Katalog

Suchergebnisse

  • 1. Fransa
    2. Tenere
    3. Alyochan
    4. Tamatant
    5. America
    6. Amghar
    7. Ariyal
    8. Taddout
    9. Ubary
    cover

    ASSOUF, KEL

    Black Tenere

    Eine Musik auf Reisen. Moderner Tuareg-Rock mit westlichen Klangelementen. Nach ihrem gefeierten Album "Tikounen" kehren Kel Assouf mit einer weiteren, ungemein bestechenden Version ihres Tuareg-Rocks zurück: "Black Tenere". Das Album wurde von dem Keyboarder Sofyann Ben Youssef, zugleich Mastermind der hochgelobten Formation Ammar 808, produziert. Bei seiner Tätigkeit brachte er das Power-Trio-dazu, sich ganz auf die knisternde Energie des nigerianischen Frontmannes Anana Ag Haroun einzulassen. Mit seinem markanten Panamahut und der archetypischsten aller Rock'n'Roll-Gitarren, der Gibson Flying V, strahlt er pure Kraft aus. Kel Assoufs musikalische Reise flossnahtlos von der Quelle der Ishumar-Wüstenrock-Pioniere Tinariwen - die Haroun erstmals als junger Musiker in Niger kennenlernte - zu klanglichen Horizonten,die den Rock-Klassizismus von Gruppen wie Led Zeppelin, Black Sabbath und Queens of the Stone Age sowie die Club-Beats und das astrale Ambiente der europäischen elektronischen Musik umfassen. Auf "Black Tenere" treibt die Band diese unterschiedlichen Texturen und Einflüsse zu einem überzeugenden, rauen Crescendo voran. "Mein musikalischer Geschmack hat sich nicht geändert, aber erwächst weiter, dank meiner verschiedenen Begegnungen und meiner Neugierde", so Haroun. "Für mich muss die Musik reisen und für andere Klänge offen sein, damit jeder die Botschaften hören kann, die sie trägt."
    Format
    LP
    Release-Datum
    15.02.2019
    EAN
    EAN 4030433606810
     
  • 01. A cocas
    02. I midi wall

    BIBI AHMED

    A cocas / I midi wall

    [engl] Tour Only Special Mini Album with 2 unreleased and new extralarge songs. Limited on 289 copies
    Format
    LP
    Release-Datum
    30.08.2019
     
  • 01. Sef-Afrikia
    02. Tel Kal Tidit
    03. Tamiditin Aicha
    04. La Luma
    05. Marhaba
    06. La La La
    07. I Fitalan
    08. Tamiditin Janette
    09. Lubia Taura

    BIBI AHMED

    Adghah

    Bibi Ahmed, Kopf und Bandleader von Group Inerane, stammt aus Agadez (Niger), eine der unbändigsten, unbeständigsten und gefährlichsten Gegenden dieser Erde. Früh wurde Bibi mit der Unterdrückung und Ausgrenzung der Tuareg durch die nationalen Regierungen von Mali und Niger konfrontiert. Ebenso früh erwachte seine Liebe zur Musik. Als Kind brachte sich Bibi Ahmed das Gitarre spielen selbst bei, bevor er seine Ausbildung von dem großen Meister und Vater des Tuareg-Blues, Abdallah Ag Oumbadougou, erhielt. Geprägt durch die Erlebnisse in den lybischen Flüchlingscamps während des Tuareg Aufstandes, verlieh Bibi Ahmed, während viele andere Künstler das Land in Richtung Amerika und Europa verließen, mit seiner Band Group Inerane der Rebellion eine eigene, musikalische Stimme und öffnete gleichzeitig die reiche Tradition der Tamachek-Gitarrensänge einer neue Generation Zuhörern. In Zusammenarbeit mit Sounds of Subterrania und den Lotte Lindenberg Studio entstand Februar 2019 sein erstes Soloalbum, bei welchem er alle Instrumente selbst einspielte. Diese Reduktion eröffnen einen völlig neuen Blick auf diesen sehr spezielle Mix aus Tuareg Blues, elektrifizierte Tamachek Folk und Psychedelic Sahara-Rock. Man spürt förmlich das Flirren der Hitze und begibt man sich auf den Pfad des Hörens , verschwimmen die Unterschiede zwischen spirituellen Trance und hypnotischem Psychedelic-Blues.
    Format
    LP
    Release-Datum
    30.08.2019
    EAN
    EAN 4260016921935
    Format
    CD
    Release-Datum
    30.08.2019
    EAN
    EAN 4260016921942
     
  • Hé Ténéré [1 Guitar Version]
    Imuhar
    Amidinine
    Intidgagen
    Azamane Tiliade
    Illillagh Tenere
    Adounia
    Tazidert
    Ahar Azamane
    Hé Ténéré [2 Guitars Version]
    cover

    BOMBINO

    Agamgam 2004

    Das Album des nigrischen Gitarristen und Sängers erschien 2004 und war bis dato nur digital erhältlich. Seitdem hat sich allerhand für Bombino getan, vorläufiger Höhepunkt war 2013 das von Dan Auerbach (Black Keys) produzierte Album "Nomad", das Bombino über Weltmusikkreise hinaus bekannt machte. Zu dem in Nashville aufgenommenen "Nomad" ist "Agamgam 2004" ein wunderschöner Kontrast: Tuareg-Musik in ihrer reinsten und ursprünglichsten Form. Die zehn Tracks entstanden mit Freunden am Lagerfeuer in der Ténéré-Wüste. Neben eigenen Kompositionen verneigt sich Bombino vor anderen Tuareg-Künstlern wie Abdallah Oumbadougou und Hasso Kedou. Das 180-Gramm-Vinyl ist remastert und erscheint im Klappcover.
    Format
    LP
    Release-Datum
    25.07.2014
    EAN
    EAN 4030433601310
     
  • Gdeim Izik
    Julud
    Espejismos
    Lagi
    Aradana
    Soutak
    La Palabra
    Manos Enemigas
    Ya Watani
    cover

    BRAHIM, AZIZA

    Soutak

    Seit Jahrzehnten kämpfen die Bewohner der Westsahara für einen unabhängigen Staat. Eine der schönsten Stimmen dieser Befreiungsbewegung ist Aziza Brahim. Die 1976 in einem Flüchtlingscamp geborene Sängerin veröffentlichte 2008 ihre erste EP, auf der sie traditionelle afrikanische Musik mit Blues und Rock mischte. 2012 erschien das Debütalbum "Mabruk", für den spanischen Film "Wilaya" schrieb sie den Soundtrack und agierte auch vor der Kamera. Der Titel ihres zweiten Albums "Soutak" bedeutet so viel wie "deine Stimme" und feiert die Möglichkeit, die eigene persönliche Stimme zu erheben - im Gegensatz zu ihrem Volk, den von Marokko unterdrückten Sahrauis. Musikalisch orientiert sich Brahim in Richtung Mali, eines Landes, das sie schon immer fasziniert hat, aber auch an den vielen Rhythmen der sahrauischen Musik, der Haul, die dem Desert-Blues als Inspirationsquelle dienten. Das Ganze bereichert sie mit Congas, E-Bass und ihrem Willen, einen möglichst eklektischen Sound zu generieren.
    Format
    LP
    Release-Datum
    07.02.2014
    EAN
    EAN 4030433600917
     
  • 01. Ratidzo
    02. Chipindura
    03. Kasahwa
    04. Gomoriye
    05. Gwendurugwe
    06. Mayaya (Part 1 & 2)
    07. Musarakunze
    08. Nhemamusasa
    cover

    CHIWESHE, STELLA

    Kasahwa: Early Singles

    Stella Rambisai Chiweshe wurde 1946 in der britischen Kolonie Südrhodesien, dem heutigen Simbabwe, geboren. Sie ist die bekannteste Musikerin ihres Landes und gilt international als die "Queen of Mbila". Mbila ist eine im südlichen Afrika verbreitete Bezeichnung für unterschiedliche Xylophone und Lamellophone. Chiweshe spielt eine Lamellophon-Variante, die von den Zezuru, einer zu den Shona gehörenden Volksgruppe, "mbira dza vadzimu" genannt wird und 22 bis 28 Eisenlamellen in zwei Reihen hat. Chiweshe ist eine der wenigen Frauen, die dieses traditionell Männern vorbehaltene Instrument beherrscht. Obwohl im ersten Befreiungskrieg die britische Kolonialmacht alle kulturellen Aktivitäten verbot, die Kirche die Mbira zum Teufelswerk erklärte und sich Männer weigerten, ihr das Mbira-Spiel zu vermitteln oder überhaupt nur ein Lamellophon zu bauen, lernte Chiweshe zwischen 1966-69 das Instrument und nahm Anfang der 1970er an illegalen Heilungszeremonien teil, bei denen sie Mbira spielte. Nach der formalen Unabhängigkeit 1974 war es ihr möglich, erste Aufnahmen zu machen; gleich ihre Debüt-Single "Kasahwa" erreichte Goldstatus. Die vorliegende Kompilation enthält neben dem Erstling sieben weitere Stücke, die in den folgenden Jahren bis 1983 in Afrika veröffentlicht wurden.
    Format
    LP
    Release-Datum
    14.09.2018
    EAN
    EAN 4030433606117
     
  • Hamadoun Toure
    Claudia & Salma
    Rachid Ouiguini
    Toguna Industries
    Lampedusa
    Bagadaji Sirifoula
    Tijaniya
    Dr Cheikh Modibo Diarra
    A.C.I. 2000 Diaby
    Bansang
    cover

    DIABATE, TOUMANI & DIABATE, SIDIKI

    Toumani & Sidiki

    "Toumani & Sidiki" ist eine überwältigende Unterhaltung - zwischen Vater und Sohn, Vergangenheit und Zukunft, Kraft und der Kunst der Selbstbeschränkung - dirigiert von der Kora, der 21-saitigen westafrikanischen Harfe, die die Diabaté-Dynastie zu einem der bedeutendsten afrikanischen Instrumente gemacht hat. Vater-Sohn-Kooperationen sind selten genug, die Verbindung zwischen Toumani und Sidiki Diabaté ist besonders eng. Was nicht nur an der jahrhundertelangen Familientradition der Griot-Sänger liegt, der die beiden vorstehen. Der englische "Guardian" lobte dieses Album sogleich als "Toumanis beste Kooperation seit seiner Zusammenarbeit mit Ali Farka Touré" und das "Mojo" empfahl, sich einfach zu entscheiden, ob man seinen Ohren trauen möchte oder nicht. Der zweifache Grammy-Gewinner Toumani Diabaté gilt spätestens seit seiner Kooperation mit dem Gitarristen Ali Farka Touré als einer der bedeutendsten Musiker Westafrikas, Damon Albarn nannte ihn den "weltbestern Koraspieler".
    Format
    LP
    Release-Datum
    02.05.2014
    EAN
    EAN 5060091554030
     
  • cover

    FANFARE CIOCARLIA & RASO, ADRIAN

    Devil's Tale

    Der Teufel lauert gern an Wegkreuzungen, um ahnungslosen Reisenden Seele und Unschuld abzuluchsen. Doch nicht immer birgt so ein Deal Tod und Verderben. Der musikalische Pakt des kanadischen Gitarrenmeisters Adrian Raso und der rumänischen Blechblaslegende Fanfare Ciocarlia riecht eher nach Genialität als nach Verdammnis. Auf dem Album "Devil’s Tale" kreuzen sich die Wege von wilder Blasmusik und kunstvollem Gitarrenspiel im Stile des Jazz Manouche. Das zwölfköpfige Blechblasorchester hat im Laufe seiner Weltkarriere unzählige Konzerthallen zum Kochen gebracht. Adrian Raso ist ein begnadeter Gitarrist und Vertreter des Gypsy-Jazz à la Django Reinhardt - letzterer wird auch von der Fanfare verehrt. Gemeinsam traf man sich in Toronto, im Studio mit dabei waren noch John Jorgenson und Rodrigo (Rodrigo & Gabriela) sowie Rockschlagzeuger Kevin Figueiredo (Extreme). Wir hören einen wilden Ritt von New Orleans über den Atlantik nach Paris, weiter über den Balkan und durch Detroit zurück nach Toronto. Und dem Charme von "Devil’s Tale" wäre selbst Mephisto erlegen!
    Format
    LP
    Release-Datum
    17.01.2014
    EAN
    EAN 4047179840217
     
  • 01. George Mukabi - Sengula Nakupenda
    02. George Mukabi - Festo Amahaya
    03. George Mukabi - Daudi Nyanza
    04. George Mukabi - Bibi Mzuri Nyumbani
    05. George Mukabi - Bibi Mama Ganzi Mzuri?
    06. George Mukabi - Kuoa Utaoa
    07. George Mukabi - Furaha Wenye Gita
    08. George Mukabi - Raha Inopoteza
    09. George Mukabi - Jared Onyango
    10. George Mukabi - Tom Itabale
    11. Peter Akwabi - Kifo Cha Mukabi
    12. Johnstone Ouko - Mtoto Si Nguo
    cover

    GEORGE MUKABI

    Furaha Wenya Gita

    [engl] An almost mythical figure of African acoustic guitar, George Mukabi's reinvention of fingerstyle quickly spread from western Kenya throughout East Africa before his tragic death in 1963. Hailing from the Luhya speaking Kisa Region, George Mukabi combined local elements of the nyatiti lyre and sukuti drum into the bouncing "omutibo" guitar style, in which melody, rhythm and bass lines all merged in two hands on one instrument. An imposing man that was both respected and feared, he sang of the tumults of marriage, morality and Kenyan life, selling hundreds of thousands of records in East and Central Africa, though only dimly recognized overseas. 54 years after his passing, we are proud to help preserve the legacy and legend of George Mukabi with the first comprehensive album of his music released outside of East Africa. LP includes a 12 page booklet featuring an oral history by George's son, Johnstone Ouko Mukabi, along with several other peers and family members, as well as full lyrics in Swahili and English.
    Format
    LP
    Release-Datum
    17.02.1991
     
  • 01. Terroir
    02. Houmeissa
    03. Dounia
    04. Bororo
    05. Wassa
    06. Takamba
    07. Touareg
    08. Baoura
    cover

    HAMA

    Houmeissa

    [engl] Nigerian composer Hama presents a groundbreaking album of traditional electronic desert folk songs, hovering somewhere between early 90s techno and synthwave. Nomadic herding ballads, ancient caravan songs, and ceremonial wedding chants are all re-imagined into pieces seemingly lifted from a Saharan 1980s sci-fi soundtrack or score to a Tuareg video game. With a deep love and respect, Hama effortlessly takes back and re-appropriates fourth-world ethnoambient music.
    Format
    LP
    Release-Datum
    18.01.2019
    EAN
    EAN 0843563107874
     
  • 01. Mashee Kooka
    02. He Eh Lalla
    03. Beesmeellah Beedeet
    04. Moola Nefta
    05. Habeebee Hooa Jooani
    06. Nafta Naghara
    07. Danee Danee
    08. Wa Salaat Alih Hannabee Mohammad
    09. Mabbrooka
    10. Gh*st-track : Galoo Sahara Laleet El Aeed
    cover

    IFRIQIYYA ELECTRIQUE

    Laylet El Booree

    Dein persönlicher Dämon besitzt dein Wesen, und das für immer. Regelmäßig wird er nach deinem Körper fragen und wenn du dich schlecht und unglücklich fühlst, hat er ein zwingendes Bedürfnis nach ihm. Dann kommt die Banga-Gemeinde mit ihren Tänzen, Tchektchekas und Tablas, die Feuer, Benzoe und Wasser tragen, um dich in einem ausgelassenen Ritual auf deine wilde Seite bis zum Totalverlust der Sinne zu bringen. Dein persönlicher Dämon besitzt nun Dein gesamtes Wesen. Es ist ein therapeutisches Ritual von Bessesenheit und Trance, ein Vermächtnis, welches von den früheren schwarzen Sklaven, die vor Jahrhunderten in Tunesien verkauft wurden, aufrecht erhalten wurde. Ein Synkretismus zwischen Animismus und Islam. Sie lassen die Dämonen mit Computern und elektrischen Gitarren kommunizieren, um dieses adorcistische Ritual der Besessenheit zu zelebrieren. Im Bewusstsein, dass so das Bedürfnis sich zu vergessen und sich zu erheben vom Djerid bis in die Diskotheken Ibizas oder Moskauer Rock-Clubs absolut identisch ist. IFRIQIYYA ELECTRIQUE ist mehr als nur ein Konzert. Es ist das wahre adorcistische Ritual von Sidi Marzûq, welches von der Banga Gemeinde praktiziert wird. Neu komponierte Musik, eine transzendentale und postindustrielle Zeremonie. Das erste Album der Ifriqiyya Electrique RUWAHINE wurde von Glitterebat Rec. veröffentlicht. Im Juli 2017 ist das Album "Rûwâhîne" auf Platz 4 der TRANSGLOBAL WORLD MUSIC CHART (USA) und auf Platz 6 in den Top 20 der WORLD MUSIC CHARTS EUROPE. Im Mai 2018 filmte Arte (Fernsehen) ein ganzes Konzert und strahlte es anschließend aus. Ifriqiyya Electrique wurde eingeladen von Festivals wie SZIGET, WOMAD, VIEILLES CHARRUES, WOMEX, FMM Sines, ETHNO PORT, COLOURS of OSTRAVA, OFFEST, PLAI, POHODA...
    Format
    LP
    Release-Datum
    05.04.2019
    EAN
    EAN 4030433607015
     
  • 01 Clipo Clipo
    02. Katin
    03. Kango
    04. Minimanle?
    05. Our Garden Needs Its Flowers
    06. Apartheid
    07. African Chant
    08. Solution
    cover

    JESS SAH BI & PETER ONE

    Our Garden Needs Its Flowers

    Erste offizielle internationale Veröffentlichung dieses grandiosen Albums. - Westafrikanische Country-Folkmusik mit Ambient Vibe. - Remastert und in Originalqualität . - Stadionfüllende Hymnen über Frieden und Einheit. - Für Fans von '70s Singer-Songwriter/AltCountry/Folk. Die Elfenbeinküste ist nicht für Country-Musik bekannt. Aber das 1985er Album ,Our Garden Needs Its Flowers" von Jess Sah Bi & Peter One wurde dort ein massiver regionaler Hit und brachte ein wachsendes Interesse an Folk und Americana in den Mainstream. Zwei junge Männer erlangten internationale Prominenz, die in stadionfüllenden Konzerten und Auftritten für die First Lady und andere Würdenträger der Elfenbeinküste gipfelte. Ihre Musik stand in krassem Gegensatz zu den populären afrikanischen Klängen der damaligen Zeit, die von rasanten regionalen Tanzmusikgenres über Ziglibithy bis hin zu Soukous und Straight-up-Funk reichten. Country-Musik und Folk-Rock waren beim Publikum nicht sehr beliebt. Kenny Rogers, Dolly Parton und Don Williams' Musik bekamen Airplay in einigen Radioprogrammen in den großen Städten der Elfenbeinküste und einige jüngere Leute hörten Simon & Garfunkel, Creedence Clearwater Revival, Cat Stevens und Crosby Stills & Nash. Jess Sah Bi & Peter One schufen heimische Country-Musik, um das Bewusstsein der Ivorer zu prägen. Mit Slide-Gitarre, hochfliegendem Gesang und hymnischen, politisch bewussten Texten in drei Sprachen wurde die Aufnahme allgegenwärtig im französischsprachigen Westafrika. "Wir hatten erwartet, dass das Album ein großer Erfolg wird, aber wir konnten uns nicht vorstellen, wie weit es gehen würde", sagt Peter. Nach der Veröffentlichung von ,Our Garden Needs Its Flowers" stieg die Popularität von Jess und Peter schnell an und führte zu Stadionauftritten in Togo, Burkina Faso und anderswo. Ihr Aufstieg wurde von der lokalen Presse und Fernsehsendungen, von Auftritten bei von der Frau des Präsidenten der Elfenbeinküste organisierten Galas, und sogar von einem Auftritt während des ECOWAS-Gipfels 1988 in Yamoussoukro begleitet. Jess und Peter's Lauf dauerte bis in die frühen 1990er Jahre und wurde von der BBC mit ihrem Song ,African Chant` als Titelmusik an dem Tag, an dem Nelson Mandela aus dem Gefängnis entlassen wurde, abgeschlossen. Jess und Peter leben jetzt in San Francisco bzw. Nashville und machen weiterhin selbstständig Musik. Pläne für die Wiedervereinigung des Duos sind noch in diesem Jahr in Arbeit. Awesome Tapes From Africa erfüllt mit der Wiederveröffentlichung die lange anhaltende Nachfrage, vor allem unter ivorischen Fans, die keinen Zugang zu den Aufnahmen in High Fidelity hatten. Alle bislang online erhältlichen Versionen sind unlizenziert und enthalten die verräterische Verzerrung und das LP-Knistern einer Bootleg-Aufnahme und es ist kein Geld an die Künstler gegangen.
    Format
    LP
    Release-Datum
    17.08.2018
    EAN
    EAN 0843563102459
     
  • 01. ADOUNIA
    02. ISHILAN
    03. IMETAWAN
    04. AKALINE KIDAL
    05. ASIN ORAL
    06. TIKARAS
    07. AZAMAN
    08. POESIE
    09. ASSOUF
    10. TIKOUNEN
    11. TEMET
    12. WAR TAFAR
    cover

    KAEDY, AHMED AG

    Akaline Kidal

    [engl] In exile from his city in Northern Mali, singer/songwriter Ahmed Ag Kaedy returns to the origins of Tuareg folk with sessions of stripped down solo acoustic guitar. Mellow pentatonic notes dance over plaintive vocals, intimate and close mic'd, endearing in their simplicity. Drifting from melancholic ballads and pleas for peace, "Akaline Kidal" is a politically charged and poignant recording for a community ripped apart by division and civil war.
    Format
    LP
    Release-Datum
    01.03.2019
    EAN
    EAN 0602318136794
     
  • 01. Sili Sishibi
    02. Tanganyika Na Uhuru
    03. Tanu Imeleta Uhuru
    04. Umeniasi Mpenzi
    05. Tula Ubone
    06. Lumumba
    07. Nyerere Karume
    08. Bahati
    09. Nimeona Ua
    10. Nda Kuharashe
    11. Mpenzi Wanionea
    12. Sauti Yako Tamu
    cover

    KIKO KIDS JAZZ

    Tanganyika Na Uhuru

    [engl] Formed in the mid-1950s, Kiko Kids Jazz created a stunningly unique sound amidst an explosion of Tanzanian guitar bands in the years leading up to the country’s independence. Defined by Salim Zahoro’s warm voice and the heavy tremolo of his electric mandolin, Kiko Kids Jazz incorporated their love of early acoustic Cuban Son, rhythms from their home town of Tabora, the exciting and competitive scene of acoustic/electric dance bands in Dar Es Salaam and Nairobi, the poetic strains of Taarab and Arabic music, and the tranquility of Tanzania. The results are both comforting and intriguing: expressive, strung out melodies on Salim’s mandolin and subtly complex percussion lock into deep grooves of thumping acoustic bass, jerky rhythm guitars, and Cuban-style trumpet breaks. The kind of sounds that can be approached from several rhythmic angles, until it all gels in the mind and soul. Despite being one of the most beloved and innovative bands of their time, this is the first Kiko Kids Jazz LP ever released, consisting of our favorite songs from 1962 and 1965, all beautifully remastered from original tapes and pressings. We were fortunate to work with bandleader Salim Zahoro before his passing at age 85, shortly before the completion of this record. Recommended for fans of Cuban Marimba Band, the Zanzibara and Ethiopiques series, Lipa Kodi Ya City Council, Original Music, etc. Produced in collaboration with Salim Zahoro (1936-2021), Werner Graebner (Jahazi Media) and Hamisi Delgado. Licensed from Mzuri Records. Restoration and mastering by Michael Kieffer.
    Format
    LP
    Release-Datum
    23.07.2021
    EAN
    EAN 850024931237
     
  • Africa Needs Africa
    Wekana
    1000 Can Die
    Grandfather Song
    Dapagara
    Wine Lange
    Anka Yen Tu Kwai
    Yalma Dage Wanga
    Ndeema
    cover

    KING AYISOBA

    1000 Can Die

    King Ayisoba, etwas über 40, ist ein ghanaischer Musikstar. Er stammt aus Bolgatanga im Norden Ghanas, lebt aber in Accra, der Kapitale des Landes. Aus der Provinz in die Metropole - diese Bewegung kennzeichnet auch Ayisobas Werk. Für dieses ist die zunehmende Verbindung traditioneller Musik mit den modernen Beats des Hiplife charakteristisch. Hiplife kombiniert Highlife und Hip-Hop und stellt das populärste Genre Ghanas dar. Ayisobas Instrument ist die Kologo, eine einsaitige Laute, die gewöhnlich bei Hochzeiten und Beerdigungen gespielt wird. Dazu trägt er, mehr gerufen als gesungen, in den landesüblichen Idiomen Frafra und Twi sowie Pidgin-Englisch seine unverstellten Botschaften vor. Seit "Wicked Leaders" von 2014 produziert der King seine Songs mit Band, was diesen einen funky Einschlag gibt. Diesen Weg setzt "1000 Can Die" fort. Auf dem Album wird Ayisoba von vier festen Bandmitgliedern an Dorgo, Sinyaka, Guluku, Dundun, Djembe und Bemne sowie diversen Gastmusikern, darunter Lee "Scratch" Perry und der nigerianische Saxofonist Orlando Julius, begleitet. "1000 Can Die" wurde von Arnold de Boer, bekannt als ZEA und Sänger von The Ex!, produziert. Zum Instrumentarium bemerkte dieser: "King Ayisoba and his band know that traditional instruments are stronger than anything modern. Playing them is a gift from God."
    Format
    LP
    Release-Datum
    31.03.2017
    EAN
    EAN 4030433604410
     
  • 01. Seremende
    02. Ha-Madi
    03. Moussa
    04. Kaira
    05. Djonol
    06. N'na
    07. Dioula
    08. Hadjiatu Mari N'Djaye
    cover

    KOITE, SOURAKATA

    En Hollande

    [engl] Senegalese kora master Sourakata Koite began music from pretty much day one. "All the Koite are musicians!," he says. Indeed he is a member of a family of djeli (or griot in french), the hereditary caste of musician-storyteller-historians in West Africa. After moving to Paris in the late 70s he began to play in different bands and for musicians like Manu Dibango, Toure Kounda, Mangala, Mah Damba and more. During a festival in Holland, a music producer form Plexus Records heard him and asked to make a recording. In 1984 in an old chicken coop near Delft, Koite recorded the entire album in one take, including overdubs. The rich sonics and deep sound beautifully presents Koite's virtuosic and entrancing renditions of traditional and original tunes. With the reissue of en Hollande, Awesome Tapes From Africa continues its mission of bringing tapes posted on the ATFA website over the years, including this one, to music fans all over the world.
    Format
    LP
    Release-Datum
    18.01.2019
    EAN
    EAN 0843563109885
     
  • 01. Eghass Malan
    02. Inssegh Inssegh
    03. Imigradan
    04. Jori
    05. Tihilele
    06. Abadrarass
    07. Telillite
    cover

    LES FILLES DE ILLIGHADAD

    Eghass Malan

    Fatou Seidi Ghali ist die wahrscheinlich erste Gitarristin unter den nordwestafrikanischen Touareg und Bandleaderin der Formation Les Filles de Illighadad. Wie der Name durchblicken lässt, handelt es sich hier um eine Frauenband, deren Mitglieder aus Illighadad stammen. Die kleine, von der Welt abgeschiedene Gemeinde liegt am Rande der Sahara in Niger. Hier kommt eigentlich niemand mal so zufällig vorbei, und umgekehrt gibt es selten einen Anlass für die Bewohner Illighadads, das ländliche Heimatdorf zu verlassen. Umso erstaunlicher, wie modern "Eghass Malan" klingt. Nach dem gleichnamigen, 2016 live vor Ort von Sahel-Sounds-Chef Christopher Kirkley aufgenommenen Debüt ist "Eghass Malan" das erste Studioalbum. Es erscheint beim selben Label und wurde im Anschluss der ersten Europatournee der Frauen ganz direkt und ohne nennenswerte Verwendung von Effekten aufgenommen. So blieb der rohe, charmant-spontane und authentisch-originäre Gestus, der die Songs von Les Filles de Illighadad auszeichnet, erhalten. Hypnotische Gitarrenriffs, rasante, vorzugsweise auf der Zweihandtrommel Tende gespielte Rhythmen, Klatschen und polyphoner Gesang bilden dabei das Gerüst für sieben Stücke, die heimische Traditionen so organisch wie natürlich an die westliche Welt anschließen.
    Format
    LP
    Release-Datum
    09.02.2018
    EAN
    EAN 4030433690116
     
  • 01. Achabiba
    02. Erilegh Iflassakh
    03. Eliss Wan Anas
    04. Douban
    05. Telilit
    06. Tarha
    07. Tende
    cover

    LES FILLES DE ILLIGHADAD

    Fatou Seidi Ghali & Alamnou Akrouni

    [engl] Recorded in Illighadad, Niger, 2014. The vinyl release includes the track 'Tarha', which does not appear on the digital edition. Artists: Drum [Tendé] - Alamnou Akrouni // Guitar, Drum [Tendé] - Fatou Seidi Ghali
    Format
    LP
    Release-Datum
    22.02.2016
    EAN
    EAN 0602318136725
     
  • 01. Falaw
    02. Bbni
    03. Foret
    04. A Tara
    05. Tolobana
    06. Indienfoli
    07. Kodouma
    08. Badjan
    09. Djessou
    10. Sitanba
    11. Deli
    cover

    LUKA PRODUCTIONS

    Falaw

    [engl] Luka Productions presents Falaw, an innovative take on West African Hip Hop and sample-based folktronica. A follow up from the acclaimed Malian "new age" inspired Fasokan (2017), Luka Guindo turns his focus to the rich cultural heritage of Manding music. Eschewing wholly PC-based sequencing, Falaw invites a number of traditional performers to join him in the studio. Griots recount sage stories over Luka's sweeping synth pads while Ngonis shred pentatonic solos to the crash of sequenced drum samples. Paying homage to the storyteller, combined with regional styles of lyrical Hip Hop, Falaw offers advice on modern living, with heartfelt songs about loss, love, and life. The effect is both otherworldly while seemingly organic. In a genre where all too often the "modern" is synonymous with outsider collaborators, Falaw is a groundbreaking entry into homemade fourth world and a sign of future Malian music to come.
    Format
    LP
    Release-Datum
    24.05.2019
    EAN
    EAN 0602318136831
     
  • 01. Zerzura Reprise
    02. Akaline Akaline
    03. Issikita
    04. Imejar
    05. Igrawahi Assouf
    06. Targhat
    07. Y'a Elwan
    08. Zerzura Theme I
    09. Igrawahi Assouf Reprise
    10. Toumast
    11. Tchimitar
    12. Azal N'emgre
    13. Derhan
    14. Zerzura Theme II
    cover

    MADASSANE, AHMOUDOU

    Zerzura

    [engl] Soundtrack to the Saharan acid ethno-Western Zerzura. Instrumental soundscapes invoke a surreal fever dream of the desert. Reverbed electric guitar, subliminal drones, and ghostly percussion. Free form improvisations from Ahmoudou Madassane (Mdou Moctar, Les Filles de Illighadad) offer an entirely new vision of the familiar Tuareg guitar genre.
    Format
    LP
    Release-Datum
    23.11.2018
    EAN
    EAN 0843563107843
     
  • 01. Shemonmuanaye
    02. Sewnetuwa
    03. Laloye
    04. Wegene
    05. Hari Meru Meru
    06. Amrew Demkew
    07. Anchin Alay Alegn
    08. Ambasel
    09. Hebo Lale
    10. Belew Beduby
    11. Shilela
    cover

    MERGIA, HAILU

    Hailu Mergia & His Classical Instrument: Shemonmuanaye

    HALU MERGIA ist eine Einmannband. 1985 veröffentlichte der Meisterakkordeonspieler und altgediente Bandleader/Arrangeur/Keyboarder die Kassette ,Hailu Mergia & His Classical Instrument". Voller Nostalgie für den alten Akkordeonsound seiner Jugend verlieh MERGIA der äthiopischen Musik ein neues Gesicht. MERGIA wurde schon für den bahnbrechenden Ethio-Jazz der Funkband WALIAS BAND aus Addis Ababa gefeiert und perfektionierte zeitgenössische Techniken, um den Sound von damals aufzupolieren. Ein Moog-Synthesizer, eine Rhodes E-Orgel und ein Drumcomputer machten den harmonischen Sound seines Akkordion noch satter; MERGIA erschuf elegant arrangierte, geisterhaft psychedelische Instrumentalstücke. Die Songs gründeten sich auf traditionelle und moderne äthiopische Songs, in denen MERGIA auf fantastische Art und Weise Melodien von Amhara, Tigrinya und Oromo mit Geschmäckern aus der ganzen Welt, mit Jazz und Blues vermischte und damit eine üppige, futuristische Soundlandschaft errichtete. MERGIA balancierte die melodische Form äthiopischer Musik mit analogen Synthie-Elementen, die sich um minimale Rhythmustracks ranken.
    Format
    DoLP
    Release-Datum
    28.06.2013
    EAN
    EAN 0656605560410
     
  • 01. Kamane Tarhanin
    02. Asshet Akal
    03. Inizgam
    04. Anna
    05. Takamba
    06. Tarhatazed
    07. Wiwasharnine
    08. Ilana
    09. Tumastin
    cover

    MOCTAR, MDOU

    Ilana (The Creator)

    [engl] Born in a nomad camp in Niger and now a leading figure of desert rock, Mdou Moctar has enjoyed one of quickest rises to success. In contrast to the polished style of Imarhan or Bombino, Mdou Moctar trades in unrelenting gritty rock and has no qualms about going full shred. But Mdou's success is not confined to guitar theatrics alone. From his experiments in autotune, DIY field recordings, to a starring role in a Saharan remake of Purple Rain, Mdou stands out amongst his peers. Tuareg guitar has rock music in its genes, owing as much to traditional desert ballads as 70s classic rock. Mdou doubles down on these origins, pushing Tuareg guitar into an ever louder direction. If early innovators looked to Mark Knopfler, Mdou has an affinity with Eddie Van Halen. Recorded in Detroit at the tail end of a tour, the band jumped right into frenetic non-stop sessions. Accompanied by an all-star band with Ahmoudou Madassane's lighting fast rhythm guitar, Aboubacar Mazawa dje machine gun drums, and Micheal Coltun's supportive low-end bass, Ilana (English: The Creator) captures the spirit of an Agadez wedding, a studio recording with just the right amount of grit.
    Format
    LP
    Release-Datum
    29.03.2019
    EAN
    EAN 0602318136862
     
  • 01. Kansas City
    02. Shanana
    03. Beat
    04. Take It
    05. Funky Fly
    06. Work Is Done
    cover

    MOVERS, THE

    Kansas City

    Nachpressung von 1979 mit extrem rarer, südafrikanischer Disco-Funk-Fusion. Obwohl die Movers während der Siebziger in den Townships Südafrikas eine große Nummer im Disco-Sektor waren und am laufenden Band höchst erfolgreich zahlreiche Schallplatten veröffentlichten, ist die Formation heute nur noch Spezialisten wie den Experten bei Soundway ein Begriff. Den Londoner Archivgräbern um Labelchef Miles Cleret haben wir nun die Nachpressung der erstmals 1979 herausgebrachten LP "Kansas City" zu verdanken. Die bietet exakt den Sound, für den die Movers seinerzeit berühmt waren, nämlich eine zündende Fusion aus Funk, Disco, Jive und Marabi, einem etwa 1920 in Südafrika entwickelten Genre, das afrikanische Musikstile und afroamerikanisch geprägten Jazz verband. Das Line-up der Movers wechselte häufig. An den Aufnahmen der sechs Stücke auf "Kansas City" waren Jabu Sibumbe, L Rhiko, Lloyd Lelosa und Sankie Chounyane beteiligt. Die Produktion verantwortete David Thekwane.
    Format
    LP
    Release-Datum
    15.09.2017
    EAN
    EAN 5056032310407
     
  • cover

    MULATU ASTATKE

    Mulatu Of Ethiopia

    Mulatu Astatke ist der "Vater des Ethio Jazz" und damit einer der einflussreichsten Musiker Afrikas. Astatke wurde 1943 in ein wohlhabendes äthiopisches Elternhaus geboren. 1956 begann seine Schulausbildung in England. Auf dem Trinity College of Music in London spielte er Klarinette und Perkussionsinstrumente. Nachdem er in New York seine Neigung zum Jazz entdeckt hatte, ging er in den frühen Sechzigern als erster Afrikaner auf die prestigeträchtige Musikhochschule Berklee College in Boston und wechselte zum Vibraphon. "That's where I got my tools. Berklee really shook me up", wie er selbst bemerkte. Im Verlauf der Sechziger trat Astatke mit seinem Ethiopian Quintet regelmäßig in den Jazz-Clubs New Yorks auf und saugte dort den wilden Geist jener Zeit in sich auf. Dabei ging er dazu über, westlichen Jazz, Latin, Funk und traditionelle äthiopische Musik zu verbinden. Das heißt er erweiterte die in Afrika und Asien übliche pentatonische 5-Ton-Skala durch die chromatische 12-Ton-Skala der Nordhalbkugel und erfand so den Ethio Jazz. Seine erste offizielle Würdigung fand dieser neue Stil in dem 1972 veröffentlichten Album "Mulatu Of Ethiopia". Es wurde in New York aufgenommen und kommt jetzt via Strut remastered als CD, LP und limitierte Triple-LP im Klappcover wieder in die Läden. Alle Formate enthalten rare Fotos, ein aktuelles Interview mit Astatke und das Original-Artwork.
    Format
    3LP
    Release-Datum
    19.05.2017
    EAN
    EAN 0730003312939