Katalog

Suchergebnisse

  • cover

    NEW IDEA SOCIETY

    you are awake or asleep

    Das Bostener Underground Duo Stephen Brodsky (Cave In, Kid Kilowatt) und Mike Law (Eulcid) teilen sich ja schon länger ihre Vorliebe für "Bedroom" Produktionen und hier kommt das Debütalbum, mit Hilfe von Kurt Ballou/Converge eingespielt, 11 Songs auf den Spuren von Built to Spill, Pixies, Good Life und sogar den Beatles. CD Version mit Bonussong, hier die europäische Version der in den USA auf Magic Bullet erscheinenden Platte.
    Format
    CD
    Release-Datum
    ---
    Format
    LP
    Release-Datum
    ---
     
  • 01. Día De Difuntos
    02. Contrapunto
    cover

    NEW RAEMON, THE

    Dia de difuntos

    [engl] Ramon Rodríguez just can't stop. Since 2002, when the first album by his main band Madee came out, he has offered a number of excellent recordings, four of them by Madee (including the latest and awarded "L' Antarctica - album of the year for Go! Magazine - ). Besides Madee's brilliant career, he also formed in 2006 the supergroup Ghouls 'n Ghosts with his friends Santi and Víctor García, owners of Ultramarinos Costa Brava studios where almost half of all interesting indie spanish bands have recorded, and released their debut through Aloud Music, touring all around Spain. Not fulfilled with that, in 2007 he joined the dance company La Intrusa (directed by Damián Muñoz and Virginia Garcia) as musician. And all this along with his charge in front of Cydonia Records since 2002. Besides all of this activity, he wanted even more; more music, more songs and more ideas through which he could express himself, this time in spanish to give a new form to his discurse. With genuine lyrics where irony confronts with melancholy, his new songs have been built with the valuable help of Ricky Lavado (drums) and Ricky Falkner (bass), both members of the renouned Standstill. All three make a unique background filled with all kind of details, instruments, textures and atmospheres, that hosts the element that has always shined in Ramon's career: his voice. And also his sense of humour. The man who sings sadly is an actual trobadour who laughs at everything and at himself first with grace and cleverness.
    Format
    7''
    Release-Datum
    10.05.2015
     
  • cover

    NEW WET KOJAK

    Nasty international

    Format
    LP
    Release-Datum
    ---
     
  • cover

    NEW WET KOJAK

    s/t

    Format
    LP
    Release-Datum
    ---
     
  • cover

    NUEVA VULCANO

    Los peces de colores

    [engl] Amazing lyrics by someone like Artur, who simply can't imitate anyone, so he has to make up his own language; also their trademark sound of dirty and sometimes shy guitar playing, those monumental bass arrangements by the genious talent of Wences Aparicio, and those drums, possessed by some devil, by Albert Guardia. All of these elements make a unique ensemble, that shines brighter than ever on Nueva Vulcano's third and definitive album.
    Format
    LP [incl.DC]
    Release-Datum
    13.11.2011
    EAN
    EAN 8435015511098
    Format
    CD
    Release-Datum
    13.11.2011
    EAN
    EAN 8435015511081
     
  • cover

    ONE MAN AND HIS DROID

    Party people

    Format
    CD
    Release-Datum
    ---
    Format
    LP
    Release-Datum
    ---
     
  • cover

    PANTHER

    The Birds

    Panther ist die neue 2-Kopf Musik-Inkarnation von Charlie Salas-Humara (The Planet The) am Mikro, Cello und den Tasteninstrumenten & Joe Kelly - nicht zu verwechseln mit Joey Kelly ;) - von 31 Knots, der seinerseits das Schlagwerk bedient. Aber auch wenn Charlie Panther allein betreiben würde, wäre da immernoch mehr als nur sie.. Kein Alter-Ego, etwas anderes (klingt ganz schön mystisch was?!?). Passt aber zum Sound! Eine Intesität die seines Gleichen sucht wird bei der Mischung Aus Songwritertum und Emomucke erzeugt
    Format
    LP
    Release-Datum
    10.04.2009
    EAN
    EAN 4260016928002
     
  • cover

    PAPERHEAD, THE

    AIR AFRICA

    Der Fortlauf der Zeit und das Wachstum (sowohl persönlich als auch musikalisch) schlagen sich nieder in den zehn Songs auf dem dritten PAPERHEAD Album "Africa Avenue". Aufgenommen in Eigenregie in der Garage von Bassist Peter Stringer-Hye in Nashville und abgemischt von Cooper Crain (CAVE, BITCHIN BAJAS) findet "Africa Avenue" seinen Groove in seinen ungehemmten Melodien und Pophooks. Der Titel des Album ist eine Hommage an eine Straße, in der sie als Kinder Zeit verbracht haben. Die Erfahrungen und Erinnerungen von dort wehen durch die Texte, die angenehm abstrakt sind, jedoch unterschwellig auf eine zusammenhängende Erzählung hinweisen. Der Opener "Africa" startet mit akustischem Geschrammel und geschickten Synthie-Figuren, die sich dann in einem krossen Gitarrenhook ergießen, der neu für PAPERHEAD ist. Die Band lässt ihre Hörer damit wissen, dass hier etwas Neues passiert. Der Schlüssel zum Erfolg des Albums liegt in der Synergie, über die die Band verfügt, weil sie zusammen Musik machen, seit sie Teenager sind; das "kollektive Bewusstsein", das es jedem erlaubt, den anderen vorherzusagen und mit ihm zu spielen, was für mühelose Leichtigkeit der Arrangements und der Performance sorgt. ,Africa Avenue" klingt organischer, mehr wie die Arbeit einer grandiosen Liveband in Action anstatt einer verkopften Studioaufnahme. Eine frische Brise und ohne Frage das bisher beste Album der Band.
    Format
    LP
    Release-Datum
    19.11.2014
     
  • 01. My Muse
    02. Fade To Grey
    03. Children Of The Flood
    04. Kassandra
    05. Riders On The Dike
    06. Fools
    07. Fire (My Chemical Imbalance)
    08. Time And Again
    09. Kaleidoscope
    10. The Painter
    11. No Time For Butterflies
    cover

    PARA LIA

    Gone With The Flow

    Para Lia - oft verglichen mit Bands wie den Pixies, Phillip Boa and the Voodooclub oder auch Dinosaur Jr. - liefern auf ‚Gone With The Flow‘ superben Indie Rock - kraftvoll, treibend, mit eingängigen melodischen Hook-Lines und großem Sound. Kraftvolle Gitarren umarmen zauberhafte Melodien in einem abwechslungsreichen musikalischen Kosmos, der zudem durch Gastmusiker aus USA, UK und Kanada bereichert wird. Ein Album mit Tiefe, ein Fest für die Liebhaber von melodischem Rock - und als Vinyl eine Augenweide durch das kongenialre Cover Artwork des New Yorker Malers Louis Renzoni.
    Format
    LP 180gr
    Release-Datum
    12.02.2021
    EAN
    EAN 4260016924684
     
  • cover

    PARTS & LABOR

    Tour

    Zwei exclusive Tracks aus der letzten Recording-Session der Brooklyner, zum letzten mal mit Drummer Christopher R. Weingarten. The blissfully noisy "We Were Here" features german Vocals from Kurt Beals (Pterodactyl), while the steady shoegaze of "Skimming Stone" finds P&L in a rare slowed-down but no less overpowering mood. Zwei grossartige Tracks!
    Format
    7''
    Release-Datum
    14.10.2008
    EAN
    EAN 4260016928101
     
  • cover

    PATTERNS

    People I Adore

    Patterns sind eine recht frische Köln-Bonner Semi-Allstar-Band, die groovigen Nowave-meets-angeschrägten Emo spielen der sich gewaschen hat, noch dazu sind sie super sympathisch. Hat was von Les Savy Fav, aber auch Braid, Cap..n Jazz und Oliver Twist, über allem der hypermelodische Gesang (teils mehrfach) und die Gang Of Four-Gitarren, schön minimalistisch und v.a. charming! Supersweet!
    Format
    7''
    Release-Datum
    10.04.2009
    EAN
    EAN 4260016928132
     
  • cover

    PATTERNS / FUCKUISMYNAME

    Split

    Gipfeltreffen! Die zwei aktuell besten Postcore-Bands Kölns messen sich. Das Spielfeld ist die 7''. Ein unbarmherziger Kampf zwischen den wendigen Technikern Patterns, jung, ausdauernd und frech, und den etwas divenhaft-rotzigen Matadoren auf der Mittelstürmerposition, vor Jahren mal aus Trier verpflichtet. Das Match ist spannend und auf allerhöchstem Niveau, und als es vorbei ist, kommt einem die effektive Spielzeit nur wie etwa sechs Minuten vor. Kein Team kann sich einen entscheidenden Vorteil erkämpfen, selbst Jupp Schmitz als Richter von ganz oben kann nicht ersehen, wer hier nun die Nase vorn hat. Nur eines ist klar: Diese Split ist eine der besten Platten, die seine Stadt je hervorgebracht hat. Sie steht auf einer Ebene mit Love Inc. und noch über der einen Can mit der Gurkenkonserve auf dem Cover.
    Format
    7''
    Release-Datum
    10.04.2009
    EAN
    EAN 4260016928040
     
  • cover

    PATTERNS | THE FALCON FIVE

    split

    Split-Veröffentlichungen sind insbesondere in Genres die vom Mainstream abweichen beliebt. die Interpreten zollen sich damit eine Art gegenseitigen Tributs, indem sie die Musik des anderen Interpreten indirekt als ebenbürtig oder hörenswert darstellen. So, oder zumindest so ähnlich, beschreibt ein einschlägig bekanntes online Nachschlagewerk die guten alten Splits. Ein solches Split Album in der Hand zu halten ist schon ein schönes Gefühl. Da schwingt DIY mit, Kollektivgedanken und alles was Musik und Musiker sonst noch sympathisch macht. In diesem Falle bringt man emotionale Regungen den Kölnern Patterns und ihren Label Kollegen (Altin Village) The Falcon Five entgegen. Was man zurück bekommt? Energiegeladensten Enthusiasmus und freak out. Patterns legen vor. Gitarren-schrammel-intro der Oberklasse. Zackig und auf den Punkt, das Schlagzeug wirbelt eine Menge Dreck auf. Der Strophenpart ist die Stunde von Basslauf und pitzen, percussiven Gitarren Figuren. Gesangsfragmente lassen Intention erahnen und dann wird wieder gewirbelt. jetzt mit Stimme, die, wie in den restlichen Patterns-Stücken, weniger von der Melodie als von ihrer Präsenz lebt. Der Typ ist wunderbar crazy. Kurz um: Patterns zaubern! Sie lassen sich etwas Zeit um alles zu verknoten was sie haben. alles ist wirr, wild, nahezu undurchschaubar und mitreißend. Bis sie einfach an einem Ende ziehen und alles ist klar strukturiert, tight, punkt genau, tanzbar und mitreißend. Und: könner an ihren instrumenten. Respekt. Neigt man auch bei einem Split dazu die Bands zu vergleichen? Ja! Und so auch hier. Wo Patterns, sagen wir mal unausgeglichen, ads mäßig die Fassung verlieren und kein wenn und aber kennen, zeigen The Falcon Five etwas mehr Bodenständigkeit. Im gesamten haben sie etwas mehr Mut zur Dynamik, fahren sich mal weiter runter und lassen Platz nach oben. Wie der Bass eher typisch seine Funktion als Stütze ausübt, scheinen auch die Arrangements etwas traditioneller, klarer strukturiert aber (!) nicht weniger überraschend. Die Melodien eingängiger und die Gitarren zeitweise mit 70s Einschlag. Und auch hier gilt tight, punkt genau und mitreißend. Und der Sänger wunderbar crazy. Fazit: tolles Split weil sich hier zwei Bands, vollkommen zurecht, Tribut zollen.
    Format
    LP
    Release-Datum
    14.10.2008
    EAN
    EAN 4260016928064
     
  • 01. He's a Heartattack
    02. Videotapes in Dubai
    03. I counted them to die properly
    04. Shoot back
    05. Happy to see you
    06. In case
    07. Smiling
    08. Flies Die
    09. What the Hell
    10. Radio Cowboy
    11. Rena

    PETER KERNEL

    How to perform a funeral

    Das erste Album der Schweizer erstmals auf Vinyl . Limitiert auf 500 Stück und ein paar sind jetzt hier.
    Format
    LP lim
    Release-Datum
    01.07.2015
     
  • cover

    PETETHEPIRATESQUID

    Don't correct me if i'm wrong

    Pete The Pirate Squid sind die sweetesten Post-PunkerInnen hierzulande, wohnen geschätzt 1000km auseinander (Dresden, Berlin, Kopenhagen) und schaffen es trotzdem, eins der charmantesten und klischeefreisten Alben aus dem weit gefassten Post-Hardcore-Genre dieses Jahr zu basteln. Powervoller, abwechslungsreicher, und bei aller Komplexität immer rockender Sound zwischen Braid, Cap´n Jazz, Spy Versus Spy und etwas Mitt-90er Screamo-HC, dazu die wunderbar harmonierenden Male+Female-Vocals, schlaue persönliche Texte und wohltuendes Understatement, fertig ist eine wirklich wunderschöne Platte die kompletter nicht sein könnte!
    Format
    LP
    Release-Datum
    14.10.2008
    EAN
    EAN 4260016928156
    Format
    CD
    Release-Datum
    10.04.2009
    EAN
    EAN 4260016928163
     
  • cover

    PLEASED TO MEET U

    s/t

    Das Telemark-Ensemble zeigt sich erweitert, Tastenakrobatik mischt sich ein. Alles anders? Nein. Treibende Post-Punk-Perlen mit einem Quäntchen Noise und einem Schüppchen Rock.
    Format
    LP
    Release-Datum
    06.11.2009
     
  • cover

    PLEMO

    Exzessexpress

    Ein tanzbarer Mix aus Elektro, Techno, Rave und vor allem Pop ist das, was der Wahlhamburger Plemo hier zaubert. Exzessexpress ist ein rebellischer Dancefloor-Soundtrack mit 13 hart ravenden Tracks, auf dem Plemo - musikalisch unterstützt von Thees Uhlmann (Tomte), Torsun (Egotronic), Johann Scheerer (Karamel), Jessica Drosten (Das Bierbeben), MTDF (Saalschutz) und Knarf Rellöm - sein eigenes Discouniversum, zwecks Erweiterung des musikalischen Horizonts, kreiert.
    Format
    LP
    Release-Datum
    06.07.2007
    Format
    CD
    Release-Datum
    06.07.2007
     
  • 01. Healing
    02. Dialed In
    03. Strong Talk
    04. Resonate
    05. Major Nature
    06. Dice
    07. True Journalism
    08. Unresolved
    cover

    PTTRNS

    Body Pressure

    Ein Riesenschritt markiert das 2te Album, ein tanzbares Album, das v.a. auf überwältigende Rhythmik und die ineinander verwobenen, abwechslend-gemeinsamen hohen Vocals setzt, mit Kuhglocken und 80er-Jahre-Drumcomputerinserts und -computersounds und schwebendere Orgel-/Synthiechords zurückgreift, auch afrikanische Einflüsse integriert ("Dice"). Diese Band klingt mehr nach New York oder London als nach Köln, die Orientierungspunkte ihres 2ten Albums sind Radio 4 und Sinkane, !!! und Metronomy. House, R’n’B und Disco sind die unüberhörbaren stilistischen Gesellen dieses ansonsten mit klassischem Bandinstrumentarium eingespielten klasse Albums
    Format
    LP [incl.DC]
    Release-Datum
    12.04.2013
    Format
    CD
    Release-Datum
    12.04.2013
     
  • cover

    PTTRNS

    Love Quest [Pt. One]

    Die Kölner bringen zeitgleich zwei neue 12"s raus, die den Anfang einer Serie bilden auf dem die Band neues Material vorstellt und auf der B-Seite jeweils Remixe befreundeter Künstlern.
    Format
    LP [incl.DC]
    Release-Datum
    20.07.2011
    EAN
    EAN 4260016927708
     
  • cover

    PTTRNS

    Love Quest [Pt. Two]

    [engl] Almost exactly a year after the release of their debut Science Piñata LP/CD, Cologne‘s own Pttrns are back with Love Quest I and Love Quest II. These 12“s are the first two installments of a theoretically infinite conceptual series of 12“s, each consisting of a brand new Pttrns jam and a remix of a previously released song done by friendly artists. The inception of the Love Quest series marks a tribute to the ever-evolving multiplicity that Pttrns aesthetic lays out: Formally manifested in the band‘s inclusion of a 4th permanent member, percussionist Hendrik Frese, the series opens up the band‘s material to participation and appropriation: The performers are equally spectators, listeners collaborators, everyone plays everything. The format of Love Quest is no coincidence, then - High Hopes (Love Quest I) and Powder Structures (Love Quest II), Pttrns new offerings produced by Jan-Philipp Janzen at Von Spar‘s Dumbo Studios, touch on Disco, Boogie, Highlife and R&B, playfully focussing the series‘ theme with urgent, polyrhythmic delivery while showcasing an increasing concern for structure and arrangement - these are some straight dance records. As is equally evident by the reworkings on the flip-sides: Lithuania‘s Downtown Party Network reworking of Diamond Life (Love Quest I), previously on Science Piñata, presents an irresistible and sticky, synth-laden Italo-anthem, while Map.Ache‘s - Professional Voodoo Tomorrow Recast (Love Quest II) is a breathtaking sentimental and resilient early-summer-morning House tune. Beautifully designed by long-time friends and collaborators Our Polite Society (Amsterdam), Love Quest I+II are the first recorded instants of a journey, documents not of a concluded past, but of a future that could be.
    Format
    LP [incl.DC]
    Release-Datum
    20.07.2011
    EAN
    EAN 4260016927753
     
  • cover

    PTTRNS

    Science Pinata

    PTTRNS sind drei charmante Multiinstrumentalisten, die in Köln ein Klingelschild teilen, und die genau wissen was sie tun. Ihre Idee von Musik beschränkt sich nicht auf das reine Produzieren von Tönen, sondern beinhaltet eine ganze Ästhetik, einen Anspruch, der die Partizipation aller, das Abbauen von Distanz, und die Insze- nierung eines Konzerts als gemeinsame Performance umfasst – alle spielen alles. Science Pinata ist nach 32 Monaten, zwei Kassetten und drei Vinylsingles das erste PTTRNS-Album, produziert von Guido Lucas, gemastert von Josh Bonati (Aa) und prima verpackt von Our Polite Society. Science Pinata ist aber vor allem ein gelungenes Dokument ihrer Rastlosigkeit und Energie, in seiner physischen Direktheit fernab von technik-orientiertem Muckertum und dennoch versiert und durchdacht. Auf geniale Weise wird hier unter dem Einfluss von Disco und Afrobeat polyrhythmischen Post-Punk-Layers dank enormer Pop-Affinität die Seele zurückgegeben und dabei etwas ganz Eigenes und Genuines geschaffen. Quasi das thinking man's dance album.
    Format
    LP [incl.DC]
    Release-Datum
    01.04.2010
    Format
    CD
    Release-Datum
    01.04.2010
     
  • cover

    PURREN

    Purren

    Hammerscheibe!!! Mehr kann man da nicht schreiben. Soll noch einer sagen Emo ist tot, völliger Quatsch! Nicht nur das die Scheibe super aufgemacht ist, nein das ist eigentlich das was man hören will. Super Gitarren die nach vorne schieben.
    Format
    LP
    Release-Datum
    29.11.2007
     
  • cover

    RADIO BURROUGHS

    Filler. Words. Gestures

    Eine fast sechsjährige Beziehungskiste! Für ihr zweites Album haben die Fünf von Radio Burroughs einen Trip in die Wälder, Gebirge und Strände in Dir unternommen. Was sich bekannt anfühlt, was schon längst als sicher gewusst angesehen war, bleibt ein großes Fragezeichen. Sie haben Vögel beobachtet und zugehört. Am Ende sind sie genauso schlau, wie zuvor. "Filler Words. Gesture" könnte das Ende einer jeden langweiligen Diskussion sein, auf die du eh keine Lust hattest. Sei dir aber sicher, du wirst auch dich in all diesen Interaktionen, Enden und Situationen wieder finden. Sie waren da, davon können sie eine Platte schreiben...
    Format
    LP [incl.DC]
    Release-Datum
    25.10.2011
     
  • cover

    RADIO BURROUGHS

    The Principles of Hope or Hybris

    Das Quintett lag de facto für geraume Zeit auf Eis und ist nun endlich wieder soweit, Konzerte zu spielen. Was irgendwann einmal aus der (post)Hardcore- und Screamo-Sozialisierung der Beteiligten zusammengeschustert wurde, entwickelt sich zu Gitarrenpop, wie er im Jahre 2007 verdammt noch mal klingen sollte. Kanten wurden zu Gunsten von Groove und Eingängigkeit abgefeilt, ohne freilich dahinzuplätschern. Musikalische/emotionale Ausbrüche sind inzwischen rar, eher gezielt, aber umso effektiver gesetzt. Eingängige Melodien werden verspielt in Hirnwindungen verfrachtet, bevor der/die geneigte Rezipient/in broken bisquit sagen kann. Und erinnert sich eigentlich noch wer an den wunderbaren Sprechgesang von Life Whithouth Buildings` Sue Thomas? Bei aller Catchyness scheint uns das Ganze auch noch auf intelligente Art und Weise was sagen zu wollen - keine Selbstverständlichkeit in Zeiten von Indie2.0!
    Format
    LP [incl.DC]
    Release-Datum
    30.03.2009
    EAN
    EAN 4260016928019