ProductDetails

  • cover

    PRISMA

    Phantasma

    Nach ca. dreißig Jahren ist im Juli 2007 ein LP von Prisma mit früheren Live- Mitschnitten erschienen. Zur Zeit der Entstehung der ''Urzelle'' von Prisma, 1972, ursprünglich ''Mallorn'' genannt, erlebte Klassik- und Artrock seine erste Blüte und prägte somit die Ursprünge der Band. Die Schulfreunde Sabine Schäfer (Keyboards), Peter Heller (Schlagzeug), Manfred Grötzinger (Bass) und Michael Weiler (Gitarre) gründeten 1974 Prisma. Nach einigen Umbesetzungen bildete sich mit Juan ''Bully'' Aust (Keyboards, Gesang) und Werner Kühn (Schlagzeug) die eigentliche Formation der Band, wie sie auch auf dieser LP zu hören ist. In Anlehnung an Klassik- und Artrockbands wie: Yes, The Nice, E,L&P und Jethro Tull und in freier Assoziation zu Bands wie: The Who (Rockoper), Godley/Creme und Genesis entwickelte Prisma weitgehend Instrumentalstücke. Dabei verlie?en sie die üblichen (Mainstream)-Songschemata zugunsten von Instrumentalimprovisationen und Soundtüfteleien. Ein eher unbefangener Umgang mit freien Motiven und Themen, wobei die Arrangements eher frei assoziativ als klassisch arrangiert zu nennen sind, führte zum unverwechselbaren collagenhaften Stil von Prisma. Zur Zeit der vorliegenden Prisma-Aufnahmen beginnt sich die Musikszene in mannigfaltige Richtungen zu öffnen. Mit den New Yorkern ''The Ramones'' kommt über die Londoner Musikszene mit den ''Sex Pistols'', Punk mit seiner Mode und Musik zu uns. Gleichzeitig findet die Discowelle in der legendären New Yorker Disco ''Studio 54'' ihren ersten Höhepunkt. Pure Tanzlust, Narzissmus und gleichzeitig die resignierte, zugleich anarchistische Haltung der ''No Future''-Bewegung begegnen sich und verdrängen langsam den Artrock der 70 er Jahre, der in der Musik von Prisma lebendig blieb. Nach nahezu 30 Jahren Popmusikgeschichte erfährt diese Musikästhetik im aktuellen ''Progrock'' jedoch wieder seine Renaissance. limitiert auf 500 Stück
    Format
    LP
    Release-Datum
    01.04.2008
    EAN
    EAN 4260016929146
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »Red Lounge«

  • cover

    TOKYO SEX DESTRUCTION / THE LEADERS

    Split

    Coole Split LP aus dem Hause Red Lounge. Tokyo Sex Destruction auf der ersten Seite hauen 5 neue Tracks raus, die sich wieder super groovig nach einer Mischung aus The (International) Noise Conspiracy
  • cover

    WEBER, REINHOLD

    Elektronische Musik

    Eine der größten Neuentdeckungen der letzen Jahre aus dem totalen Krautrock Elektronik Untergrund ... aus KARLSRUHE!!!!!! Julian Cope’s „Crack in the Cosmic Egg“ fragt: „Existiert diese Plat
  • cover

    SWEET KNIVES

    Sound On Sound

    [engl] Meaningfully Named after this Lost Sounds neckbreaker song this band features Original Lost Sounds members Alicja Trout, Rich Crook & John Garland as well as long time friend Johnny Valiant...this is
  • cover

    ISOLIERBAND

    Keine Gnade

  • cover

    PERTTI KURIKAN NIMIPÄIVÄT / KAKKA-HÄTÄ

    Split

    [engl] Two Finish Bands that will blow your brains out: Kakka-hätä are our good friends from the Heartburns , Nazi Death Camp, Dwyers etc and Pertti Kurikan Nimipäivät: While most bands Seriously try to
  • cover

    NOBUNNY

    Motorhead Mit Mir

    Deutsch ist eindeutig in! Neben River City Tanlines, Nervous Pattern und vielen anderen, reiht sich nun auch unser Bubblegum Zottelhäschen in die Reihe der Künstler ein, die uns in mehr schlechtem a
 
Zeige alles vom Label »Red Lounge«