ProductDetails

  • cover

    SCREWED UP

    Skate Attack

    Nachdem das kleine aber feine Qualitätslabel Marker, das mittlerweile in Münster zuhause ist und sich vorwiegend der Hardcore/Punk Szene des östlichen Teils der Republik widmet, mit Bands wie Tangled Lines, den 4 Sivits bzw. den leider nicht mehr existenten Shut The Fuck Up bereits eine gute Nase bewiesen und einige Release Volltreffer gelandet hat, gibt es hier mit dem Debut-Album von Screwed Up wiederum ein frisches Schmankerl aus dem Osten um die Ohren. Die Band haut auf "Skate attack" 14 agressive, Backup besessene Hardcore Tracks raus, deren musikalische Wurzeln mit Sicherheit einerseits in dem 80er Posisound a la 7 Seconds oder Crippled Youth liegen, die aber auch eine unheimlich aggressive Kante vorweisen und den Mix mit einer deftigen Portion klassischen 625 Thrashcore abrunden. So würde meiner Meinung nach ein Vergleich aus Lifes Halt und Shark Attack der ganzen Sache gerecht werden: kurze agressive, leicht thrashige, Mitgröll-kompatible Skatecore Songs mit einer positiven Message.
    Format
    LP
    Release-Datum
    13.05.2008
     

Einsortiert unter

Mehr von »SCREWED UP«

  • cover

    SCREWED UP

    Land of the dead

 

Mehr vom Label »Destination Unknown«

  • cover

    TINY GHOSTS

    ...everytime we write a lovesong

    Die ersten 2-3 Durchläufe lie?en mir die Kinnlade schon gewaltig ins Bodenlose fallen, ist man doch einen solchen Sound in der Qualität aus heimischen Gefilden alles andere als gewohnt. Gro?artiger
  • cover

    SITUATIONS

    Reibung

    5 Song EP der Berliner, 77'er Rotz Punk, abwechselnd in deutsch und englisch gesungen. Gleich der Opener "Aus alt mach neu" klingt wie eine Mischung aus Dean Dirg und den Shocks. Geil! Die EP läu
  • cover

    4 SIVITS

    Time Has Gone By

    Wie der Titel schon vermuten lässt, die Abschiedsscheibe der super symphatischen Jungs. Was sie hier abliefern hat's nochmal gewaltig in sich, handelt es sich doch meiner Meinung nach mit den neu
  • cover

    TINY GHOSTS

    Another poison wine

    Schon ein Blick in das Cover zum 2007er Release "Everytime We Write A Lovesong" beweist: Hier herrscht die Liebe zum Detail. Und diese Liebe wird auch auf "Another Poison Wine" wieder mehr als deutli
  • cover

    DEPRESSIVE STATE

    Total annihilation

    Nach dem Ableben von Shut The Fuck Up entschloßen sich Dave (voc) und Frank (bass) eine neue Band an den Start zu bringen und komplettierten ihr Line Up mit Konrad (git) von Tangled Lines und Andy (d
  • cover

    OUT ON A LIMB

    s/t

    Die fünf Jungs aus Chemnitz mit ihrer ersten Single. Rauher, waviger Punkrock mit einer leicht düsteren, verzweifelten Grundstimmung prägen den Sound der vier Stücke. Das Tempo wird dabei immer wi
 
Zeige alles vom Label »Destination Unknown«