ProductDetails

  • cover

    AKEPHAL

    Discography

    AKEPHAL, das klingt nach Tod, Verzweiflung und Schmerz, und so kommt's dann auch knüppeldick: rabenschwarzer Düster-Hardcore der doomigen Sorte, der sich erfreulicherweise von metallischem New School-Gezucke fernhält und seine Intensität durch äussert dichtes Gitarrenspiel und vertracktes Drumming erreicht. Krass auch der Gesang: von den im schön gestalteten Booklet abgedruckten Texten versteht man absolut nichts, weil gnadenlos verzerrt und wüst gebrüllt. Trotz allem eine sehr atmosphärische Platte, die gelegentlich stark an NEUROSIS erinnert, aber ohne deren Technik-Einsatz auskommt.
    Format
    CD
    Release-Datum
    15.04.2009
    EAN
    EAN 4260016928699
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »Narshardaa«

  • cover

    ARKTIKA

    Heartwrencher

    Neue Band aus Köln, die aus fünf sweeten Punx besteht, die vorher schon in ein oder zwei anderen Band gespielt haben, bieten uns hier zwei laaaaaaaaaaaange Songs (20 Minuten) mit ruhigen, teils epis
  • cover

    SOOPHIE NUN SQUAD

    Passion slays the dragon

    Neues Album der verrückten AmerikanerInnen aus Little Rock/Arkansas, ein wildes Ensemble das noch wilderen Partypunk zwischen World/Inferno-Friendship Society, Song Of Zarathustra, Atom&HisPackage, B
  • cover

    KIDCRASH/ L'ANTIETAM

    Split

    Nach Veröffentlichungen mit Coffin Dancer und Arse Moreira ist das hier der dritte Split von Kidcrash aus Olympia und Santa Fe und L´Antietam aus New Hampshire. Beide Bands frönen dem Mitt 90er Emo
  • cover

    ANGSTZUSTAND

    Malen nach Zahlen

    Die Flensburger mit dem zweiten Album, sechs apocalyptische Brecher, Turbostaat auf ultraderbe Neurosis auf deutsch. Geiles Gitarren-Brett mit abgefahrenen "Metal"-Strukturen, trotzdem melodisch und m
  • cover

    AMTRAK

    Same

    Erstes Release dieser (Fast-) Girl-Band aus Hamburg, die sich, ausgestattet mit Bass, Schlagzeug, einer praegnanten Orgel und schrillem weiblichem Gesang, dem punkigen Neo-NoWave verschrieben haben. W
  • cover

    PLANKS

    s/t

    Piraten aus Mannheim gibts nicht? Gibt's doch! Feinster düsterer Endzeit-HC von drei Wasserratten, der an ältere Narshardaa Releases wie Angstzustand oder Arsen in noch düsterer erinnert. Heutz
 
Zeige alles vom Label »Narshardaa«