ProductDetails

  • cover

    NEVER BUILT RUINS

    s/t

    Nach der "Built to love"-10" und der "Schutt und Asche"-7" jetzt endlich volle zwölf Inch der Freiburg/Stuttgart/Basel-Connection um ex-Zuschanden und ex-Cruise Missiles-Leute. Acht neue Songs im Bombensound, reifer, aber nicht ruhiger als die vorigen Aufnahmen. Druckvoller und zugleich hymnischer Hardcore-Punk, der manchmal ganz leicht in Richtung D-Beat schielt, dann aber wieder melodische Momente hat und nie langweilig wird. Packende Songs mit powervollem Gesang und geilen mehrstimmigen Chören, die sofort im Ohr hängen bleiben. Der frühere Motörhead-Einfluss ist Geschichte, dafür gibt es eigenständigen, wuchtigen Sound, der für sich steht und hundert Mal besser ist als die momentane Hardcore-Durchschnitts-Masse. Eine Platte, die nach mehrerem Anhören immer besser wird, geradezu an Intensivität gewinnt. Gesungen wird dieses Mal größtenteils in Englisch, höchstens ergänzt durch einzelne Zeilen in Deutsch wie in "Kontrolle". Eine Platte, die die Meßlatte für Never built ruins verdammt hoch legt und die zum Besten gehört, was in letzter Zeit aus diesem Genre kam.
    Format
    LP
    Release-Datum
    20.01.2011
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »Twisted Chords«

  • cover

    Lügen

    II

    zweites Album.
  • cover

    FRONT

    Zur Lage der Automation

    Nach "Bitte recht freundlich" und "Desorientierungspunkte" holen Front zum großen Wurf aus: die beste Retro-Punk-Scheibe seit Jahren ist da, hört auf den schönen Titel "Zur Lage der Automation" und
  • cover

    ARMAGEDDON CLOCK

    Armageddon macht frei

    Knapp zwei Jahre nach dem Debut ''Unleashed confession'' kommen Armageddon Clock aus Finnland mit ihrem zweiten Longplayer an den Start und brennen ein Feuerwerk aus düsterem und zugl
  • cover

    Berlin Diskret

    Kurfürstendamnedamnedamned

    Berlin Diskret sind die neue Supergroup des Kreuzberger Punkrock: Dirk (Tonya Hardings, Frantic Romantics, Dog Food Five), Johnny Bottrop (Terrorgruppe, The Bottrops, Hostages of Ayatollah), Don Lotze
  • cover

    BEATPOETEN

    Man müsste Klavier spielen können

    Die Beatpoeten sind Egge und Carlos, die eine rasant aberwitzige Mischung aus Elektro, Punk, HipHop, Politik und Lyrik fabrizieren. Die Wurzeln der beiden liegen im Punkrock, mit den Jahren kamen die
  • cover

    RIFU

    Revolutionary tango

 
Zeige alles vom Label »Twisted Chords«