ProductDetails

  • cover

    FRONT

    Zur Lage der Automation

    Nach "Bitte recht freundlich" und "Desorientierungspunkte" holen Front zum großen Wurf aus: die beste Retro-Punk-Scheibe seit Jahren ist da, hört auf den schönen Titel "Zur Lage der Automation" und macht einfach alles richtig. Wunderbar anachronistischer Punkrock, der sich an den besten Zeiten des deutschsprachigen Punk / New Wave / NDW Anfang der 80er orientiert, dabei den Sound und das Feeling der damaligen Zeit perfekt erwischt und trotzdem so verdammt ehrlich und authentisch rüberkommt, dass ihm den Griff in die Mottenkiste niemand übel nehmen kann. Front sind erwachsen geworden und hauen auf diesem Album 11 minimalistische Lofi-Trash-Songs raus, die sich sowohl musikalisch als auch textlich nicht verstecken müssen. Namen wie Male, Mittagspause oder S.Y.P.H. stehen weiterhin Pate, ohne dass Front sich auf diesen Sound beschränken würden. Das Album wagt Ausflüge bis in den Disko-Bereich, ist tanzbar, eingängig, packend, melodisch und trotzdem nie weichgespült oder glatt. Zackige, kantige Hymnen mit sprödem Biss. Die Texte sind kurz, knapp, manchmal parolenhaft, trotzdem nie blöd und passen perfekt. Besser hätte es Peter Hein auch nicht machen können.
    Format
    LP
    Release-Datum
    20.01.2011
     

Einsortiert unter

Mehr von »FRONT«

  • cover

    FRONT

    Desorientierungspunkte

 

Mehr vom Label »Twisted Chords«

  • cover

    JUGGLING JUGULARS

    Skeletons in the closet

  • cover

    HASS

    Gebt der Meute was sie braucht

    Einer der ganz großen Deutschpunk-Klassiker zum ersten Mal seit mehr als einem Jahrzehnt wieder auf Vinyl in fetter Aufmachung und mit der „4 Track EP“ von 1988 als Bonus-7“. Hass, gegründet 1
  • cover

    DUESENJAEGER

    Blindflug

    Im Dezember 2008 ist für Düsenjäger nach fast 10 Jahren Bandgeschichte Schluss und passend dazu gibt es eine exklusive und auf 500 Exemplare limitierte Abschiedsplatte mit 6 neuen Songs. Seit ihren
  • cover

    ROGUE STEADY ORCHESTRA

    Liveticker zum Aufstand

    Drei Jahre nach „Ein Drittel Angst, zwei Drittel Wut“ ist das Göttinger Schurkenorchester zurück und noch mal gewachsen: verstärkt durch eine Orgel ist man inzwischen zu zehnt und noch vielseit
  • cover

    RIFU

    Revolutionary tango

  • cover

    YA BASTA

    Sans retour

    Frankreich war schon immer ein gutes Pflaster für allerbesten, punkig gespielten 2Tone Ska. Das haben nicht zuletzt diese Redskins auf zwei bisher veröffentlichten Alben bewiesen. Dieser treibende B
 
Zeige alles vom Label »Twisted Chords«