ProductDetails

  • cover

    HALLOWED BUTCHERY

    Funeral rites for the living

    Ryan Scott Fairfield ist Hallowed Butchery. Ein Monster. Monumentaler Low-End Doom. Black Industrial. Akustische Phasen und verrückte Synthie-Passagen. Eine wilde, aber zündende Mischung, denn die Stimmung bleibt stets dieselbe - dunkel! Hell geht´s woanders zu Werke, aber hier? Nein! Inkl. Neil Young Cover (After the goldrush). Ein symphonisches Opus, ein Walkürenritt, "...a full-fledged warhorse of doom, with a sound that is way beyond its years".
    Format
    LP
    Release-Datum
    02.02.2011
    Format
    CD
    Release-Datum
    02.02.2011
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »Vendetta«

  • cover

    AUSTRASIAN GOAT

    Paved intentions

    Die beiden Franzosen gehen auf ihrem neuen Album weg vom Metal, hin zu eher atmosphärischen, fast neofolkigen Klängen. Man hört gregorianische Chöre hinter schrammeligen Akustikgitarren, Schamanen
  • cover

    OMEGA MASSIF / MOUNT LOGAN

    split

    Hier kommt es zum Gipfeltreffen der bajuwarischen Postmetal-Fraktion. Omega Massif erzeugen, wie der Name vermuten lässt, ultra-massive (instrumentale) Soundscapes mittleren Härtegrades, unheimlich
  • cover

    RUINER / DAY OF THE DEAD

    split

    [engl] 2 of todays best hardcore bands team up for one split 7", baltimore's ruiner play aggressive and honest hardcore, dotd from lisboa are the best european youth crew band ( yes they are ! )
  • cover

    GLASSES

    s/t

    Leute von Perth Express, Trainwreck, the 244 gl. Yeah, so muss es sein, ohne Umschweife kommen die Boys auf den Punkt, knallharte New-School-Hardcore-Death-Rock-Granaten, mir fliegt gleich der Schäde
  • cover

    PARAMNESIA

    ce que dit la bouche d'ombre

    [engl] PARAMNESIA delivers atmospheric and progressive black metal rather uncommon for the European scene. Their music is inspired by Cascadian black metal bands such as WEAKLING, LEVIATHAN, FELL VOICES, ASH
  • cover

    ENTH / AMAROK

    Split

    Doom! Doom! Doom! mehr kann, sollte und brauch man vielleicht nicht dazu sagen. Oder vielleicht doch. Enth aus Polen spielen zähen Funeral-Doom mit leichtem Corrupted Einfluss; Amarok (USA) dagegen e
 
Zeige alles vom Label »Vendetta«