ProductDetails

  • cover

    LEATHERFACE

    Viva la arthouse (live in melbourne)

    19-track Livealbum als Doppel-LP mit so ziemlich allen Hits, u.a. "Never Say Goodbye", "Diego Garcia", "Little White God", "Peasant in Paradise", "Hoodlum", "Sour Grapes", "Nutcase", "My Worlds End", "I Want The Moon", "Broken", "Not Superstitious", "Pale Moonlight", "Dead Industrial Atmosphere", "Springtime", "Hops & Barley" und "Hurt". Aufgenommen wurde das Album am 19.9.2010 im Arthouse in Melbourne, das leider nach 20 Jahren Underground Support seine Pforten dieses Jahr schloß.
    Format
    DoLP
    Release-Datum
    14.07.2011
     

Einsortiert unter

Mehr von »LEATHERFACE«

  • LEATHERFACE

    Minx

    Schlicht und ergreifend meine Lieblingsplatte von Leatherface. Pale Moonlight ist und bleibt einer der größten Hits der Band!
  • LEATHERFACE

    More mush

    Fanclub Release, zusammengefasst auf einer LP die Smokey Joe 12", die Not Superstitious 12", I Want The Moon 7" plus Compact And Bijou 10".
  • LEATHERFACE

    Mush

    Viel muss man nicht über dieses Meisterwerk sagen. ich halte diese Platte für eine der besten Punkrockscheiben die jemals veröffentlich wurden sind. 12 Hits sind hier drauf, aber das wisst ihr ja!
  • cover

    LEATHERFACE

    The stormy petrel

    Leatherface sind zurück und beehren uns mit einem neuen Album! Mr. Stubbs hat nach der Versöhnung mit Dickie Hammond endlich wieder einen zweiten Traumgitarristen an Bord. Musikalisch bleibt alles b
 

Mehr vom Label »Major Label«

  • cover

    PLEASED TO MEET U

    Ausgang Mexiko

    Nach ihrem Debütalbum von 2008 erscheint nun das zweite Album des charmanten Indiepostpunkquartetts aus Köln. Zu hören gibt es 10 furiose Songs mit einer Spielzeit von 42 Minuten, die die Stiltradi
  • cover

    Hörspiel

    Der Seuchenprinz

    3er Box von Jens Rachut
  • cover

    AG GEIGE

    Trickbeat

    Das Album “Trickbeat” erschien 1989 als eine der wenigen LPs der sogenannten “Anderen Bands” auf dem DDR eigenen Staatslabel AMIGA. Türöffner für diese Skurrilität war Lutz Schramm, durch
  • cover

    FLIEHENDE STÜRME

    Licht vergeht

    Die zehn Songs kommen im typischen Fliehende Stürme Sound daher, sind aber schneller, frischer und z.t. härter als zuletzt. Mit klassischem WavePunk hat das nur bedingt zu tun, und diese Scheibe bra
  • cover

    SANDOW

    Live 2007/08

  • cover

    VERBRANNTE ERDE

    IV

    Das letzte Album von VERBRANNTE ERDE erschien 2004. Die lange kreative Pause wurde zum Reifen von neuen Musik- und Textmaterial genutzt. Und das Warten hat sich gelohnt. Mit dem lakonischen Albumtitel
 
Zeige alles vom Label »Major Label«