ProductDetails

  • cover

    THEE WYLDE OSCARS

    Do The Wylde

    Saucoole neue Band aus Australien die sich dem klassischen Garage / Sixties Beat verschrieben hat und eine gehörige Portion Rock dazu packt. Das Album erinnert mich immer wieder an die grandiosen Swingin' Neckbreackers. Zwischendurch gibt es leichte Psychedelic Momente ala The Hoods, bei denen Bandchef Jay Wiseman mitgewirkt hat. Klasse Album, hoffentlich hat man demnächst mal die Chance Thee Wylde Oscars live zu erleben. 13 Hits, ohne auch nur einen Ausfall!
    Format
    LP
    Release-Datum
    05.10.2011
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »copaseDisques«

  • cover

    MOVING SOUNDS, THE

    Treehouse Horror

    The Moving Sounds, kein Geheimtip mehr in Schweden, sondern fester Bestandteil in den Live-Locations von Stockholm. Um das Warten auf ihr neues Album zu erleichtern haben die Moving Sounds bei ihrer D
  • cover

    GILJOTEENS, THE

    Out Of Our Hands

    [engl] psych/freakbeat Mod
  • cover

    GO JIMMY GO

    Essentials

    [engl] Hawaiian Ska band with south sea influences
  • cover

    FOURTUNE-TELLERS, THE

    Don't Tell Me The Words

    Das Debüt von der momentan heißesten Sensation des schwedischen Untergrunds. Die drei Jungs und das Mädchen kommen aus Stockholm und stehen als Mitglieder der Bands The Glendoras, Loudtones, The Te
  • cover

    BRANDY BUTLER & FONXIONAIRES

    Don´t want nothin

    Raw Soul, aufgebaut auf Boogaloo-Grooving und Hip Shakin´ Soul, der sich auf die alte Schule der 60er beruft. Die Rhythm Section der Fonxionairies flankiert von unermüdlich bretternden Bläsern geht
  • cover

    ROYAL FLARES

    Sounds Of Tales & Fury

    Fuzziger 60s-Beat vermengt mit einer ordentlichen Portion Garagepunk von einer Band aus München - und lasst euch gesagt sein Jungs und Mädels: da hat´s jemand faustdick hinter den Ohren! Das Songwr
 
Zeige alles vom Label »copaseDisques«