ProductDetails

  • cover

    RIOTS, THE

    Dance On Your Problems

    Für die Modernisten sind die Riots nicht wirklich neu, sorgten die Jungs doch bereits vor einiger Zeit für ein Rauschen im russischen Blätterwald. Nach einigen Problemen mit ihrem Major Label folgt nun die Fortsetzung unter einem anderen Namen und neuer Labelheimat. The Riots sind drei kaum zu bändigende Youngsters, welche in der russischen Arbeiterstadt Perm aufgewachsen sind. Direkt nach der Schule ging es mit Hilfe eines speziellen Visas für zwei Jahre nach London um sich dort von der britischen Kultur, Musik und Fashion inspirieren zu lassen. Gefunden was man wollte, sind sie nun zurück in Moskau und strotzen nur so vor Tatendrang. Den Anfang machen diese beiden Singles mit jeweils drei Songs. Auf den beiden A Seiten zelebrieren die Riots im The Jam Gewand verpackte uptempo Songs. Auf den B Seiten zeigen sie ihr großes Talent für lupenreine Power Pop Hymnen, alles ganz im Stil der alten Helden von der Insel. Oder wie Stephen Huges sagt: "Diese 3 Modern Boys haben den Spirit des 17 jährigen Paul Weller´s auf den Strassen von Moskau entfesselt".
    Format
    7''
    Release-Datum
    01.02.2012
     

Einsortiert unter

Mehr von »RIOTS, THE«

  • cover

    RIOTS, THE

    One Seven Wonders

    Rechtzeitig zur England Tour kommen Moskau´s Darlings mit einer neuen Single welche auf ihrer diesjährigen Europa Tour in Hamburg in den Yeah! Yeah! Yeah! Studios aufgenommen wurde. "One Seven Wonde
  • cover

    RIOTS, THE

    Out of Control

    Für die Modernisten sind die Riots nicht wirklich neu, sorgten die Jungs doch bereits vor einiger Zeit für ein Rauschen im russischen Blätterwald. Nach einigen Problemen mit ihrem Major Label folgt
 

Mehr vom Label »Time for Action«

  • cover

    STUD, THE

    There Is Always Something

    „There is Always Something“ ist nicht nur ein Albumtitel. Es beschreibt eine einjährige Phase, in der die vier Musiker der Britpop Band THE STUD ihren Weg aus dem musikalischen Treibsand Stuttgar
  • cover

    Q, THE

    Chemical Overload

    Neue 4 song EP der Briten auf 12 Zoll. Dabei verwursteln die Jungs End 70er/Anfang 80´s Mod Revival/post-Punk UK und eine Kante 60´s RockPop, der an Bands wie The Damned, The Jam, Gang Of Four und T
  • cover

    WHITE TRAINERS COMMUNITY, THE

    The Long Play

    Pre-The Riots! Moskau´s neueste Sensation mit einem Vorgeschmack für das kommende Album. The Libertines meets The Jam mit kraftvoll verzerrten Gitarren ist eine Möglichkeit den Sound der Jungs zu b
  • cover

    PIKES

    No name street

    New Mod Revival Sensation aus Berlin. Auf ihrem Debüt spielen die Jungs recht authentisch nach End-70er Jahre Mod-Punk/ Powerpop von der Insel und erinnert an Bands wie The Jam, The Chords oder The S
  • cover

    LONG TALL SHORTY

    Kick out the shams

    Back on the map, die drei Boys machen was sie am besten können: 16 working class Feuerwerke aus melodischem Punk, Power Pop und einer Kante Mod. Klassische midtempo Songs mit klaren Hooks und feinen
  • cover

    Q, THE

    Issues

    Eine klassische Mod Band aus den englischen Midlands. The Jam standen hier vor allem Pate, aber auch The Purple Hearts, The Secret Affair und indirekt natürlich die Vorbilder aus den Sixties wie zum
 
Zeige alles vom Label »Time for Action«