ProductDetails

  • cover

    ROGUE STEADY ORCHESTRA

    Liveticker zum Aufstand

    Drei Jahre nach „Ein Drittel Angst, zwei Drittel Wut“ ist das Göttinger Schurkenorchester zurück und noch mal gewachsen: verstärkt durch eine Orgel ist man inzwischen zu zehnt und noch vielseitiger, noch abwechslungsreicher und wilder geworden. 13 wundervolle neue Songs, die irgendwo zwischen Ska, Punkrock, Rocksteady und Soul pendeln ohne sich jemals für einen Stil zu entscheiden, mal hat das was von klassischem Ska, dann wird`s wieder punkig, mehrstimmig und eingängig und passagenweise klingt etwas superpunkiger Soul durch. Musikalisch geht alles und muss nichts. Technisch ausgereift, spielfreudig und abwechslungsreich, die Band hat ihren Sound gefunden und haut Hit um Hit raus, tanzbar, eingängig und verdammt packend. Textlich sind sich RSO treu geblieben, schlaue politische Beobachtungen in Deutsch ohne Parolen und Plattitüden, die den Nerv treffen und genau wissen, wo sie stehen. Wie kaum eine andere Band schaffen sie den Brückenschlag zwischen politischen, nachdenklichen Texten und tanzbarer, fröhlicher Musik mit jeder Menge Power und Energie. RSO sind und bleiben an der Spitze schlauer linker Tanzmusik und machen mit „Liveticker zum Aufstand“ alles richtig.
    Format
    LP
    Release-Datum
    12.10.2012
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »Twisted Chords«

  • cover

    FRONT

    Desorientierungspunkte

  • cover

    VIRAGE DANGEREUX

    run devil run

  • cover

    KOLOKOL

    Flammer og Farger

    Kolokol aus Oslo / Norwegen setzen die Tradition von gro?artigen und eigenständigen norwegischen Hardcore-Bands fort. Klassischer 80er Jahre Norwegen-Hardcore mit Anleihen bei fantastischen Bands wie
  • cover

    FRONT

    Zur Lage der Automation

    Nach "Bitte recht freundlich" und "Desorientierungspunkte" holen Front zum großen Wurf aus: die beste Retro-Punk-Scheibe seit Jahren ist da, hört auf den schönen Titel "Zur Lage der Automation" und
  • cover

    BALBOA BURNOUT

    OKHC

    Nach mehr als drei Jahren endlich das erste Album von Balboa Burnout aus Göttingen und Bremen. Auf unnötigen Schnick-Schnack wie Demos oder Singles wurde verzichtet, dafür gibt es hier 11 Songs lan
  • cover

    DRUNK

    The company tie

    Drunk gründeten sich 1996 in Oslo / Norwegen als Nachfolgeband der legendären Hardcore-Punk-Bands So much hate und Life, but how to live it?. In den folgenden Jahren waren sie unzählige Male in Eur
 
Zeige alles vom Label »Twisted Chords«