ProductDetails

  • cover

    REFLECTOR

    15

    15 Jahre Bandgeschichte, neu aufgerollt auf 4 Singles. Jeder Track mit Gastmusikern aus der österreichischen Szene
    Format
    4x 7''
    Release-Datum
    24.11.2012
     

Einsortiert unter

Mehr von »REFLECTOR«

  • cover

    REFLECTOR

    Pass

    "Dooooom Metal aus Österreich und das schon zum dritten mal von dieser Band. Kann viel und ist überraschend abwechslungsreich, mal schnell, mal dröge, mal hart. Ach, so sollte es doch immer sein."
  • cover

    REFLECTOR

    Phantoms

    "Die tief runter gestimmten Gitarre verdichtet sich wie die absolute Dunkelheit vor dem Auge, die man förmlich zu spüren glaubt, materialisiert sich zu einem herrlich fiesen Klumpen dreckiger Riffs.
  • cover

    REFLECTOR

    The Heritage

    "Demnach ist "The Heritage" ein schwerer Brocken Musik, der - trotz seiner kriechenden Härte im Stile der Melvins, Orthodox oder Volt - mit Köpfchen und nicht mit prallen Hoden entstanden ist." OX F
  • cover

    REFLECTOR

    Turn

    "„Die Grazer Gitarren-Schlagzeug-Walze beschwört die vom Punk beseelten Geister der Metal-Avantgarde mit sich gewaltig auftürmen Soundwänden, repetitiver Härte und vorwiegend instrumentaler, eig
 

Mehr vom Label »Noise Appeal«

  • cover

    UNITED MOVEMENT

    Introducing The Exploration

    "„Introducing the exploration“ bietet eine noisige, rifforientierte Rockmelange mit treibender Schlagzeugarbeit und meist melodiösem Gesang. Sie bewegen sich dabei vorteilhaft weg von konventione
  • cover

    SEX ON THE BEACH

    Power

    "Und Power hat das SOTB-Debüt durchaus. Da geht viel nach vorne, und was hinten bleibt, hat guten Grund dazu. Einfache Lösungen, gelöste Energie, gewinnender Style, alles mit Köpfchen, aber unverk
  • DOOMINA

    Elsewhere

    Grenzen gab und gibt es im Sound der Kärntner sowieso keine, Großartigkeiten zaubern sie auch noch genügend hervor, einfach herrlich zum Beispiel wie die Jungs im Titeltrack nur mit Gitarrensounds
  • cover

    DOOMINA

    s/t

    Doomina, die umtriebigen Instrumental-Postrocker aus Klagenfurt, haben seit der Veröffentlichung ihres bemerkenswerten Albums „Beauty“ im Jahr 2013 einiges erlebt. Das Line-up veränderte sich, s
  • cover

    DUN FIELD THREE

    s/t

    "Ein Karneval der Nebelkrähen oder: von der Überwindung des schwarzen Todes Es ist ein seltenes Vergnügen, eine noch nicht beschriftete Schublade öffnen zu dürfen, nicht wissend, dass einen Beson
  • cover

    FLOWERS IN CONCRETE / DIM PROSPECTS

    Split

    """Kann man denn so einfach alles vergessen? Kann man denn so einfach einen Schlussstrich zieh'n?"" ""Flowers In Concrete"" konnten das offensichtlich nicht. Die Hardcorepunk-Band, die in den 19
 
Zeige alles vom Label »Noise Appeal«