ProductDetails

  • 01. Où est passé E.C Lenoir ?
    02. le two-step de l'haricot
    03. je vas mon chemin
    04. honky tonky tout le temps
    05. la valse des beaux-frères
    06. you stole my motorcycle
    07. les blues d'Amede
    08. le pistolet
    09. when the police came
    10. eh ti monde
    11. dead love rag
    12. johny dance
    13. bon temps rouler
    cover

    MAMA ROSIN

    Brule Letement

    Nach Ihrem Debutalbum auf Voodoo Rhythm in 2008 ist viel passiert: Sie tourten sie durch die halbe Welt, standen im Vorprogramm der Stray Cats auf der Bühne, gaben BBC's Marc Lamarr die Ehre und heizten der WM-Eröffnung in Wien ein. Die Energie und Leidenschaft zur Musik geht auch dieses Mal nahtlos in die 13 Tracks ihrer neuen Scheibe über; ganz getreu dem Motto aus „alt mach neu“: Ein Gumbo alter Cajun und Zydeco Wurzeln, verfeinert und gewürzt mit dem Sound und der Power des neuen Milleniums; Old Deep Lousiana Black Roots treffen auf Velvet Underground und Daniel Johnston! Ebenso live überzeugt das Trio; die ansteckende Spielfreude und Liebe zu Musik, sowie Einflüsse und Elemente aus dem Blues, Karibischer und Afrikanischer Musik, Calypso bis hin zu psychedelischen Klängen macht Mama Rosin zu einem einmaligen Augen- und Ohrenschmaus. Aufnahme und Mastering in den Inside Outside Studios / Italien, Artwork by Lady Black Sally aus Genf.
    Format
    LP
    Release-Datum
    06.03.2009
    EAN
    EAN 7640111769576
     

Einsortiert unter

Mehr von »MAMA ROSIN«

  • cover

    MAMA ROSIN

    Bye Bye Bayou

    Ein neues Album, das fünfte full-length, der genfer Trios, produziert von Jon Spencer! Den Einfluss merkt man deutlich am aufgepumpt krachigen Blues Rock, der sich unglaublich gut mit den exotischen
 

Mehr vom Label »Voodoo Rhythm«

  • cover

    BLIND BUTCHER

    Alawalawa

    DIESES NERVENAUFREIBENDE POST-PUNK-NEW-WAVE-KRAUT-DISCO-DUO DER SCHWEIZER NEW-ROCK-GENERATION KATAPULTIERT DIE MUSIKWELT IN GLITTER-STRUMPFHOSEN MIT NEUEM DEUTSCHE-WELLE-BEAT IN BISLANG UNBEKANNTE DIM
  • cover

    JOHN SCHOOLEY

    The man who rode the mule around the world

    John Schooley und seine Unglaublich kraftvolle art den Blue grass zu spielen ist einzigartig, Bewaffnet mit Doubleneck Gitarre, Banjo, Harmonika und Fuss Schlagzeug ersetzt er mühelos eine Ganze 5-k
  • URBAN JUNIOR

    the truth about dr.s & mr.p one man synthony in E-minor

    spielt Synth & Guitar & Drums & eine 80s Beatmachine & singt durch ein abgefucktes Megafon...GLEICHZEITIG! „Dr.S & Mr.P" - a One Man Electro Trash Synthony in E minor Das erste One Man Band Konzept
  • cover

    MONSTERS, THE

    The Hunch

    1991 Exakt in der zeit wo Kommerzieller Techno, Grunge und Heroin Groove Punk die Welt übersähten veröffentlichen the Monsters aus Bern der Schweiz ihr 2tes Studio Album the Hunch ( nach einem Hasi
  • cover

    SUDDEN INFANT

    Wölfli's Nightmare

    JOKE LANZ aka SUDDEN INFANT ist Extreme Body Culture Performance Art Noise und Blues Industrial in simpler Form. Joke wurde 1965 in Basel geboren und lebt heute in Berlin. Seid 1985 ist er aktiv mit u
  • cover

    MONSTERS, THE

    Youth against nature

 
Zeige alles vom Label »Voodoo Rhythm«