ProductDetails

  • 01. Turn Around
    02. Shake Your Arms
    03. There is always something
    04. Sunday Morning
    05. Shining Star
    06. Out Of My Mind
    07. Come
    08. Fireflies
    09. Night Before
    10. Real Time
    cover

    STUD, THE

    There Is Always Something

    „There is Always Something“ ist nicht nur ein Albumtitel. Es beschreibt eine einjährige Phase, in der die vier Musiker der Britpop Band THE STUD ihren Weg aus dem musikalischen Treibsand Stuttgarts gefunden haben. So scheuten sie nicht den Weg nach Hamburg, um im Sixties-Ambiente der YEAH! YEAH! YEAH! Studios bei Dennis Rux analoge Klänge aufs Band zu bannen. THE STUD, ein Chilene und drei Deutsche, begannen Ende 2006 die unaufhörliche Suche nach neuen Klängen, ausgehend von Indie, Britpop und Sixties, um schließlich ihren eigenen Stil zu finden: Sie mischen die Musik von Rubber Soul und Revolver mit Schlagzeugrhythmen im Stil der Small Faces oder Kinks und würzen das Ganze mit aktuellen Klängen. Die Wurzeln der Band liegen in Barcelona und in Santiago de Chile, doch vereint die Band verschiedene Kulturen - das Deutsche, Englische, Spanische und Chilenische zu einem sehr aktuellen und individuellen Sound. T.I.A.S vereint diverse Inspirationen. Gleich zu Beginn mit „Turn Around“ und „Shake your Arms“ zeigt sich die Energie, die THE STUD immer wieder von neuem antreibt, eine ordentliche Packung Lärm, die ihren Ursprung im Garagen Punk der Sechziger Jahre findet. Danach folgt „There is always something“, der dem Album den Titel gibt und wie „Fireflies“, „Out of my mind“ und „Come“ an modernen Britrock erinnert. Aber auch geheimnisvolle Psychedelia ist in „Real Time“ und „Sunday Morning“ zu hören. Nach vielen Jahren auf den verschiedensten Konzertbühnen in Deutschland, Holland, England und Spanien zu erleben, veröffentlichen THE STUD ihr zweites Album auf dem Frankurter Moonshake Records Label. Auf einer europaweiten Tour wird das Album ein breites Live-Publikum begeistern. „There is Always Something“ ist nicht nur ein Albumtitel. Es beschreibt eine einjährige Phase, in der die vier Musiker der Britpop Band THE STUD ihren Weg aus dem musikalischen Treibsand Stuttgarts gefunden haben. So scheuten sie nicht den Weg nach Hamburg, um im Sixties-Ambiente der YEAH! YEAH! YEAH! Studios bei Dennis Rux analoge Klänge aufs Band zu bannen. THE STUD, ein Chilene und drei Deutsche, begannen Ende 2006 die unaufhörliche Suche nach neuen Klängen, ausgehend von Indie, Britpop und Sixties, um schließlich ihren eigenen Stil zu finden: Sie mischen die Musik von Rubber Soul und Revolver mit Schlagzeugrhythmen im Stil der Small Faces oder Kinks und würzen das Ganze mit aktuellen Klängen. Die Wurzeln der Band liegen in Barcelona und in Santiago de Chile, doch vereint die Band verschiedene Kulturen - das Deutsche, Englische, Spanische und Chilenische zu einem sehr aktuellen und individuellen Sound. T.I.A.S vereint diverse Inspirationen. Gleich zu Beginn mit „Turn Around“ und „Shake your Arms“ zeigt sich die Energie, die THE STUD immer wieder von neuem antreibt, eine ordentliche Packung Lärm, die ihren Ursprung im Garagen Punk der Sechziger Jahre findet. Danach folgt „There is always something“, der dem Album den Titel gibt und wie „Fireflies“, „Out of my mind“ und „Come“ an modernen Britrock erinnert. Aber auch geheimnisvolle Psychedelia ist in „Real Time“ und „Sunday Morning“ zu hören. Nach vielen Jahren auf den verschiedensten Konzertbühnen in Deutschland, Holland, England und Spanien zu erleben, veröffentlichen THE STUD ihr zweites Album auf dem Frankurter Moonshake Records Label. Auf einer europaweiten Tour wird das Album ein breites Live-Publikum begeistern.
    Format
    CD
    Release-Datum
    10.10.2013
    EAN
    EAN 888174161822
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »Time for Action«

  • cover

    RIOTS, THE

    One Seven Wonders

    Rechtzeitig zur England Tour kommen Moskau´s Darlings mit einer neuen Single welche auf ihrer diesjährigen Europa Tour in Hamburg in den Yeah! Yeah! Yeah! Studios aufgenommen wurde. "One Seven Wonde
  • cover

    LONG TALL SHORTY

    Kick out the shams

    Back on the map, die drei Boys machen was sie am besten können: 16 working class Feuerwerke aus melodischem Punk, Power Pop und einer Kante Mod. Klassische midtempo Songs mit klaren Hooks und feinen
  • cover

    DUKES OF HAMBURG

    Beat Beat Beat Vol.2

    Chronologisch gesehen geht es hier auf Volume 2 einen Schritt weiter und befinden uns in der Spanne 1964 bis frühe 1966. Folglich nimmt auch der Sound an Geschwindigkeit zu. Featuring the Pretty Thin
  • cover

    DUKES OF HAMBURG

    Beat Beat Beat Vol. 1

    Nach der kürzlich erschienen 7er, sind die deutschen Beat-Dukes wohl auf den Geschmack gekommen. Nachgeschossen kommt hier die erste von insgesamt drei geplanten Releases im Königsformat, der "Trilo
  • cover

    PIKES

    Something´s going on

    Ein Schwung End-Ziebziger Powerpop gefällig? Abgesehen davon das dieses Debüt aus dem Jahre 2012 stammt, werdet ihr da mit den nostalgischen Berlinern absolut auf seine Kosten kommen. Der erste Long
  • cover

    WHITE TRAINERS COMMUNITY, THE

    The Long Play

    Pre-The Riots! Moskau´s neueste Sensation mit einem Vorgeschmack für das kommende Album. The Libertines meets The Jam mit kraftvoll verzerrten Gitarren ist eine Möglichkeit den Sound der Jungs zu b
 
Zeige alles vom Label »Time for Action«