ProductDetails

  • 01. Captain Jack
    02. It Was A Good Day
    03. Tired
    04. Now The Time Is
    05. You Came
    06. Not With The Likes Of You
    07. Too Young
    08. Long Hard Road/ Look Out Of Your Window
    09. Mr Wrighter’s Writing
    10. Whisper Of Love
    11. Fredric Milpip’s Mother
    12. Captain Jack (Reprise Riff)
    cover

    PRUFROCK

    Visions

    [engl] Originally recorded in 1967 (only acetates made then).
    Format
    LP
    Release-Datum
    01.12.2012
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »Red Lounge«

  • cover

    SKYDOG

    Just want to make you happy

    Re-Issue dieser unglaublich raren LP aus Georgia, die 1974 in einer Auflage von nur 100 Stück gepresst wurde, und heute mit locker 1000 Euro gehandelt wird. Wilder, psychotischer Hippie Progressive R
  • cover

    JUNGLE

    The 1969 demo album

    Eine Hammer Überraschung für Psychedelic Sammler: Erste legale Wiederveröffentlichung dieses Mega raren Californien Psychedelic Monsters! Dies ist eine der Besten und meist gesuchten Psychedelic Pl
  • cover

    OUTER MINDS

    Behind the Mirror

    Zweiter Longplayer einer Garageband aus Chicago, die uns ein mächtiges 60er Jahre Psychedelia-Perlchen unter die geweiteten Pupillen halten. Auf den ersten Blick fällt schonmal das geniale Artwork a
  • cover

    NAZI DEATH CAMP

    It's war time, baby

    Unsere finnischen Über-Punks!!! Dieses mal beweisen sie uns, dass ihre supercoolen “Killed By Death” Schallplattensammlungen auch einen Einfluss auf sie hatten und nicht nur der finnische Schnaps
  • cover

    PERSONAL AND THE PIZZAS

    Raw Pie

    [engl] Euro Version Split Label with amazing Bachelor Records. Did I crawl to get this?? Sure thing!!! Worth crawling for!! Brass Knuckles should be the National Anthem of any Country ever!!! Stand Up People
  • cover

    ROYAL TURDS

    The secret record society

    Power Pop Orgel Punk von den Ex- Real Turds, mit einem Schuss Sixites ohne Retro. Die LP bekam 9 Punkte im OX, und das bei einer deutschen Band! Alles dabei von extrem düster wie “Everyone else in
 
Zeige alles vom Label »Red Lounge«