ProductDetails

  • 01. Keira
    02. Kepler 10b
    03. Pangaea
    04. Behold ... The Fjord!
    05. Prince of Whales
    cover

    DOOMINA

    s/t

    Doomina, die umtriebigen Instrumental-Postrocker aus Klagenfurt, haben seit der Veröffentlichung ihres bemerkenswerten Albums „Beauty“ im Jahr 2013 einiges erlebt. Das Line-up veränderte sich, sie trennten sich von ihrem Keyboarder. Erst mit und während der Aufnahmen zu „Doomina“ konsolidierte sich die Band (wieder) zu einem Quartett. Um Gitarrist Daniel Gedermann und Christian Oberlercher (Bass), die seit 2007 in Sachen Doomina gemeinsam aktiv sind, komplettieren Lukas Geyer (Gitarre) und Erich Kuttnig (Drums) die Besetzung und den vollen nuancenreichen Sound der Band.
    Format
    LP
    Release-Datum
    10.12.2015
    EAN
    EAN 9006472028765
     

Einsortiert unter

Mehr von »DOOMINA«

  • DOOMINA

    Elsewhere

    Grenzen gab und gibt es im Sound der Kärntner sowieso keine, Großartigkeiten zaubern sie auch noch genügend hervor, einfach herrlich zum Beispiel wie die Jungs im Titeltrack nur mit Gitarrensounds
  • cover

    DOOMINA

    Orenda

    DOOMINA melden sich zurück. Und das lauter und besser als je zuvor. Die vierköpfige Post-Rock Truppe gegründet im Jahre 2006, liefert mit „Orenda“ ihr mittlerweile viertes Studioalbum ab. Doom
 

Mehr vom Label »Noise Appeal«

  • cover

    FLOWERS IN CONCRETE / DIM PROSPECTS

    Split

    """Kann man denn so einfach alles vergessen? Kann man denn so einfach einen Schlussstrich zieh'n?"" ""Flowers In Concrete"" konnten das offensichtlich nicht. Die Hardcorepunk-Band, die in den 19
  • cover

    DIE BUBEN IM PELZ

    Katzenfestung

    Nach ihrem Debütalbum auf den wienerischen Spuren von Velvet Underground (das für „Die Welt“ ein Album des Jahres 2015 war und vom deutschen Feuilleton und der Musikpresse hymnisch gefeiert wurd
  • cover

    STRIGGLES, THE

    Expressionism

    "Es ist ein teuflisch rhythmisches Noiserock-Gewitter, das über einen hinweg fegt, in Zaum gehalten vom großartigen Gesang von Martin Plass. Als musikalische Einflüsse nennt man CAN, SONIC YOUTH, C
  • cover

    PLAGUE MASS

    Union Of Egoists

    "Auf dem vierten Album einen komplett neuen Kurs einzuschlagen, ist sicher nicht üblich und auch Plague Mass machen es nicht. Allerdings haben sie Tempo rausgenommen, versuchen sich mehr an kratziger
  • cover

    HELLA COMET

    Wild Honey

    Hella Comet´s WILD HONEY bewegt die Pole der Rockmusik, als Coolness und Pathos, Tanzbarkeit und Härte, nerdige Gitarrenarbeit wie die Freizügigkeit der Mittel sich im Gegenspiel neu befruchten. Ei
  • cover

    ITS EVERYONE ELSE

    New Religion

    Ein zäher Beat, der an die Zermalmung der Melvins erinnert, dazu Synthesizer-Sounds, die wie eine Kreissäge durchs Knochenmark schneiden, und schon schlängelt sich eine gequälte Stimme durch ein v
 
Zeige alles vom Label »Noise Appeal«