ProductDetails

  • 01. Withdraw
    02. Pleasant Relief
    03. Deep Ends
    04. Ditches
    05. Brain In A Cage
    06. Bridge The Gap
    07. Looking Back At It
    08. Lock Yourself In The Bathroom
    09. Going To Get Fucked Up When You Die
    cover

    CANADIAN RIFLE

    Deep Ends

    Zweiter Longplayer von Chicagos bester Melodic Hardcore Band. Die Jungs spielen bekennenden Punk mit herben Vocals die ganz eindeutig von Leatherface und frühen Jawbreaker beeinflusst sind. Der Sound vereint 80er und 90er, erinnert mich an etwas an eine wüstere Version der Banquets, vielleicht vermischt mit frühen Fucked Up.
    Format
    LP
    Release-Datum
    18.02.2014
     

Einsortiert unter

Mehr von »CANADIAN RIFLE«

  • cover

    CANADIAN RIFLE

    Facts

    CANADIAN RIFLE aus Chicago huldigen alten Helden der Stadt wie PEGBOY oder NAKED RAYGUN und könnten auch auf NO IDEA veröffentlichen. Rauher melodischer Punk, der nicht süßlich poppig daherkommt,
 

Mehr vom Label »Taken by Surprise«

  • cover

    NAILS

    s/t

    NAILS kommen aus Berlin und haben früher in Bands wie BOMBENALARM, MÖNSTER oder MIGRA VIOLENTA gespielt. Die Band spielt atmosphärischen Mid-Tempo Punk mit sehr kritischen, persönlichen Texten.
  • cover

    LENGUAS LARGAS

    Come On In

  • cover

    MARVELOUS DARLINGS

    Shoot the piano player

    Powerpop Projekt um Ben Cook (FUCKED UP, YOUNG GOVERNOR, THE BITTERS, NO WARNING, etc.) das mit zwei totalen Hits auffährt. SHOOT THE PIANO PLAYER ist eine leicht 50s angehauchte Hitnummer, die B-Sei
  • cover

    PISS TEST

    Piss Test

    Neue Platte der Portland Punx, die uns ein deftiges Highspeed Geschoss vor den Latz knallen. Stellt euch eine Mische aus zu schnell gespielter Wipers - is this real, der ersten B52s, den frühen Nervo
  • cover

    DEEP SLEEP

    Turn me off

    10 Songs im Stile von Descendents, Adolescents, 7 Seconds. Nach drei Singles auf Grave Mistake jetzt die erste LP.
  • cover

    OBSERVERS

    So whas left now

    Nach einer grossartigen Single kommt nun endlich das erste volle Album. Man legt die Platte auf und fühlt sich gleich 20 Jahre in der Zeit zurueckversetzt. THE observers aus Portland klingen wie eine
 
Zeige alles vom Label »Taken by Surprise«