ProductDetails

  • 01. No More Easy Ways Out
    02. 1995
    03. Suburban Blues
    04. Nothing’s Gonna Change
    05. Mosaics (Exile On Hard Luck Street)
    06. Strength Of Heart
    07. (All Tomorrow’s) Teenage Kicks
    08. Life’s So Cool (Oh-La-La)
    09. 6 O’Clock In The Morning
    10. Genesis (Deconstruction Of Ego)
    11. C’Mon C’Mon C’Mon
    12. The Night She Came Home
    13. Good Intentions
    14. Centrefold
    15. Dark End Of The Street
    16. Walking Away
    17. Jimmy
    18. Baby No Hard Times
    19. Stand Your Ground
    20. War Games
    cover

    HARD LUCK STREET

    Mosaics – Exile On Hard Luck Street

    Was macht man nach dem Ende der TRASHCAN DARLINGS? Entweder man setzt sich zur Ruhe und denkt an die „gute alte Zeit“ oder man stürzt sich voller Elan in ein neues Projekt. Sänger Strange? Gentle entschied sich für Zweites, scharrte neue Musiker um sich und gru?ndete HARD LUCK STREET. Danach stellt sich natürlich direkt die nächste Frage. Erschafft man einen Klon seiner Vorgängerband oder lässt man seiner Kreativität freien Lauf und erfindet sich neu? Auch hier entschied er sich für die zweite Variante und bastelte im Proberaum am neuen Sound. 2011 erblickte dann das erste Release das Licht der Welt, in Form der Single „Valley Of Fear“. Drei Songs, mit einem Sound entfernt vom „harten“ Klang der DARLINGS, der aber dennoch eine Energie versprüht, die einen mitreißt. Kurz darauf wurde bereits die zweite Plattentaufe gefeiert und mit der „On The Run To Maybeland“ 10" hatten sich HARD LUCK STREET endgültig gefunden. Nach einigen Shows in Norwegen und darüber hinaus, zogen sich die fünf erneut in ihren Proberaum zurück, um das erste richtige Album aufzunehmen. Schnell wurde klar, dass mehr als genug Stoff vorhanden war, der den Rahmen eines einfachen Albums sprengen würde. Obwohl es in den heutigen Zeiten sicherlich unüblich ist, entschied man sich trotzdem dafür ein Doppelalbum aufzunehmen. Ein mutiger Schritt, der sich aber mehr als gelohnt hat. „Mosaics – Exile On Hard Luck Street“ ist ein großartiges Album geworden, bei dem trotz der Fülle an Songs zu keiner Zeit Langeweile aufkommt. Es lohnt sich definitiv, viel Zeit in dieses Werk zu investieren, denn von schnellen Nummern wie „No More Easy Ways Out“ bis hin zu ergreifenden ruhigen Momenten wie „Hardluck“ findet sich hier alles. Jede einzelne der vier Seiten hat ihren ganz eigenen Charme, von dem man sich mitreißen lassen sollte! Limitiert auf 333 Stück
    Format
    LP
    Release-Datum
    13.05.2016
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »East Side«

  • cover

    KALTFRONT

    Zwischen allen Fronten

    KALTFRONT entstand 1986 in Dresden. Nach unzähligen Gigs in der ehemaligen DDR und einigen Tape-Veröffentlichungen war die kurze, aber turbulente Zeit erst einmal vorbei. Da das Interesse an der Ban
  • cover

    VIZEDIKTATOR

    Schere

    Kreuzberg klingt noch immer wunderschön dreckig und Vizediktator sind direkter denn je. Diese vier neuen Songs zielen unter die Haut, schneiden ins Herz und ballen die Faust. Vizediktator sind die ch
  • cover

    TRASHCAN DARLINGS

    Real fucking make up

    Nach zwei erfolgreichen Alben gibt es jetzt endlich die legendäre 'GORE GORE BOYS AND SPLATTER PUSSIES' 10" und die ersten längst vergriffenen Singles der Band auf CD. Neben den allseits bek
  • cover

    SCHWARZEN SCHAFE

    Auf der Suche nach dem Licht

    Die SCHWARZEN SCHAFE haben diesmal soviel Zeit, Arbeit, Kreativität und Liebe zum Detail in eine Platte gesteckt wie nie zuvor. Mal spielen sie schnellen Up-Tempo-Pogo-Punk, dann wieder nachdenkliche
  • cover

    MOMOLAMANA

    Monkey see monkey do

    Die "Masters Of Minimalism" sind zurück mit sechs brandneuen Garage-Punkrock-Hymnen. Für seine zweite Veröffentlichung hat das französisch-belgische Duo fünf eigene Tracks und eine großartige Co
  • cover

    TRASHCAN DARLINGS

    Episode I: The lipstick menace

    Debut Album der fünf Norweger mit 14 klasse Glam-Punk-Songs die ihres gleichen suchen. Das Ox hat dazu eigentlich die passenden Worte gefunden: "… Ganz klar, die Norweger spielen derzeit in der int
 
Zeige alles vom Label »East Side«