ProductDetails

  • 01. Show Me Some Love
    02. International Man Of Mystery
    03. Russian Lullaby
    04. Baby Blue
    05. Old Man Mose
    06. Coconut Island
    07. Swing Cremona
    08. Miserlou
    09. Lotus Blossom
    10. I Lost My Smile
    11. Sophie
    12. Undecided
    cover

    PIERRE OMER`S SWING REVUE

    Swing Cremona

    In London geboren als Sohn eines indischen Vaters und einer Schweizer Mutter lebt Pierre Omer seit Teenagerjahren in Genf/ Schweiz. Er gilt als Mitbegründer der legendären The Dead Brothers (Voodoo Rhythm Records) und hat u.a. auch die ersten Aufnahmen von Mama Rosin produziert. Ab 2009 ging er seinen eigenen Weg und hat seither mit vielen verschiedenen Musikern zusammengearbeitet, wie etwa mit Robert Butler (The Shit, The Miracle Workers), Roland Bucher und Christian Aregger (Blind Butcher). Anfang 2013 fand er in Christoph Gantert (Trompete/ Gesang), Jean-Philippe Geiser (Kontrabass/ Gesang) und Julien Israelian (Schlagzeug/ Perkussion) seine Mitspieler für sein aktuelles Quartet, die PIERRE OMER'S SWING REVUE. Mit dunkler Stimme singend und ausgerüstet mit einer coolen Django Swing Jazz Gitarre, einem Gipsy Akkordeon und einem Fats Waller Piano, lehnt sich Pierre Omer in seiner Musik an die Swing Ära der 30'er und 40'er. Für eine ganz persönliche Note wird das Ganze dann noch mit dem Teenage Revolution Groove der 80'er und im Geist von Nick Cave und Gun Club gepfeffert. Auf dem Album finden sich sowohl Eigenkompositionen als auch ausgesuchte und neu interpretierte Coverversionen, wie etwa "Miserlou" in einer Gesangsversion. Andere Covers sind "Russian Lullaby" (Irving Berlin), "Lotus Blossom" (Duke Ellington) und "Undecided" (Charlie Shavers). Einen Text der Londoner Songwriterin "She Rocola" hat er im Song "International Man of Mystery" umgesetzt.
    Format
    LP + CD
    Release-Datum
    29.07.2016
    EAN
    EAN 7640148982474
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »Voodoo Rhythm«

  • cover

    MONSTERS, THE

    Birds eat martians

  • cover

    DEAD BROTHERS

    5th Sin-Phonie

    „1998 in Genf hat das Ganze angefangen: Die Dead Brothers haben damals eine ganze Welle einer neuen Richtung eingeleitet: Sie vermischten Zigeunermusik mit Blues Rock’n’Roll und 30er Jahre Chica
  • cover

    JACKETS, THE

    Queen Of The Pill

    Voodoo Rhythm Records ist stolz, das vierte Album von "the Jackets" und das zweite auf Voodoo Rhythm Records zu veröffentlichen! im letzen Jahr wurden Sie von Alice Cooper in seiner Radio Show "the r
  • cover

    MAMA ROSIN

    Brule Letement

    Nach Ihrem Debutalbum auf Voodoo Rhythm in 2008 ist viel passiert: Sie tourten sie durch die halbe Welt, standen im Vorprogramm der Stray Cats auf der Bühne, gaben BBC's Marc Lamarr die Ehre und
  • cover

    V/A

    VOODOO RHYTHM RECORDS - COMPILATION VOL 4

    [engl] 13 TRACKS FROM THE VAULT OF VOODOO RHYTHM RECORDS, and the Bird is the Word.. this compilation may contains Dirty Words and way too Loud Guitars Trash Blues Garage Punk, overdriven Boogie Blues Folk a
  • cover

    MONSTERS, THE

    The Jungle Noise Recordings

    Re-Issue des musikalischen Wendepunkts der legendären Schweizer Kapelle um Frontschwein und Voodoo Rhythm-Betreiber Reverend Beat-Man. Aufgenommen ´94-´95 kurz nachdem die Band zum Dreier geschrump
 
Zeige alles vom Label »Voodoo Rhythm«