ProductDetails

  • cover

    YESTERDAYS RING

    El rancho

    Yesterdays Ring waren ursprünglich als Akustik-Projekt der drei Sainte Catherines-Sänger aus Montreal gedacht, hat sich aber inzwischen zur eigenständigen Band und nun auch zur Band mit eigenem (dem schon zweiten!) Album entwickelt. Mit Hilfe von u.a. Genevieve (Fifth Hour Hero) entstanden 9 Songs, gespickt mit Akustikgitarren, Violas, Mandolinen, Banjos und diverser Percussion, vor allem aber viel Leidenschaft und Hingabe. Das kanadische Pendant zur Rumbleseat-Diskografie, aber irgendwie anders und vielleicht sogar besser! Punk-Country-Folk, der auch Freunden von Johnny Cash und Bruce Springsteen gefallen sollte, nicht zu sprechen von den guten Sainte Catherines - straight from the heart!
    Format
    LP
    Release-Datum
    14.04.2009
    Format
    CD
    Release-Datum
    14.04.2009
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »YoYo«

  • cover

    BRIDGE & TUNNEL

    Loss Leaders

    Kurz vor der Europa-Tour gibt´s noch schnell eine 7''. Titeltrack plus ''No I´m Not'' - beide exclusiv hier! Zwei super, dual-vocaled mid-tempo Emo-Hymnen, wie man sie kaum b
  • cover

    LEMURIA

    The first collection

    Eine Zusammenstellung von fast Allem was Lemuria bisher aufgenommen haben. Ihre Songs von den Splits mit Kind Of Like Spitting und Fame. Die Debut Single, die Single des Art Of The Underground Single
  • cover

    WHISKEY SUNDAY

    Maldecido

    Erstes Album mit 15 Songs der Kalifornier aus San Diego nach der Split mit Sainte Catherines. Authentischer Punkrock mit extrem rauhen Reibeisenvocals, musikalisch zwischen Against Me, Pogues, RKL, Le
  • cover

    DAUNTLESS ELITE / MERCURY LEAGUE

    Split

  • cover

    DENY EVERYTHING

    Speaking Treason

    7 neue Songs, und Deny Everything aus Köln zeigen, dass intelligenter Hardcore auch aus Deutschland kommen kann. Musikalisch immernoch 1:1 auf Linie mit den großen Helden Lifetime und Kid Dynamite (
  • cover

    SAINTE CATHERINES

    The art of arrogance

 
Zeige alles vom Label »YoYo«