Artists

Hier findet ihr die Künstler/Bands.

TALIBAM!

  • cover

    TALIBAM!

    Endgame Of The Anthropocene

    2003 gründeten die beiden New Yorker Musiker Matthew Mottel (Elektronik, Synthesizer, Tasten) und Kevin Shea (Schlagzeug) das Duo Talibam!. Seit 2009 veröffentlichen die beiden ihre Alben bei ESP. Und die klingen immer wieder anders, denn Talibam! lassen sich ganz bewusst nicht festlegen. Mal agieren sie als ein klassisches Keyboard/Drums-Jazz-Duo, dann sind sie dadaistische Provokateure mit einer angeborenen Liebe zur Musikgeschichte, nur um sich im Anschluss als Fluxus-Performance-Gruppe oder Elektronikensemble in den Fußstapfen Stockhausens zu präsentieren. Ausgemachtes Ziel ist es dabei, unterschiedliche Ideologien kompetent, kontrovers, analytisch und mitfühlend zu vereinen. Mit anderen Worten: Für leichte Kost sind Mottel und Shea nicht zu haben. Insofern überrascht auch der fatalistische Albumtitel "Endgame Of The Anthropocene" nicht. Bei dem Werk handelt es sich um den Soundtrack zu einem gedachten Weltuntergangsszenario, das im Jahr 2048 angesiedelt ist. Dieser hält eine halluzinogene Palette indie-elektronischer Instrumentals bereit, die nach Talibam! durch Arbeiten von Parmegiani, Don Cherry, Front 242, Hailu Mergia, Vangelis, Suicide, Islam Chipsy, Stockhausen und DJ Shadow beeinflusst wurden.
    Format
    LP
    Release-Datum
    22.09.2017
    Genre
    Soul / Funk / Jazz
    Preis
    24,90 EUR
    Bestand
    wenige
    Anzahl
    Warenkorb
     
  • cover

    TALIBAM!

    Hard Vibe

    Von ESP ist man in Sachen Exklusivität ja viel gewöhnt, aber selten passte die Labeldevise "You never heard such sounds in your life" so gut wie bei "Hard Vibe". Talibam! ist ein Duo aus Manhattan, das 2003 von Matthew Mottel (Elektronik, Tasten, Synthesizer) und Kevin Shea (Schlagzeug) gegründet wurde. Die beiden haben es sich zur Aufgabe gemacht, sich als dadaistische Provokateure mit einer angeborenen Liebe zur Musikgeschichte mit jedem Album neu zu erfinden. Dabei schwelgen Mottel und Shea mit großer kompositorischer Klarheit und rhythmischer Raffinesse in unterschiedlichen Genres. Auf "Hard Vibe" sind das Free Jazz, Prog Rock und Psychedlic. Für die Aufnahmen haben sich die beiden New Yorker mit Matt Nelson (Tenorsaxofon) und Ron Stabinsky (Hammond B3) zwei illustre Gastmusiker eingeladen, mit denen sie ein "kosmisch-modulares Jazz-Quartett" bilden. Ihren so genannten "Psycho Jazz" haben sie in zwei lange, schallplattenfüllende Stücke gegossen, die von Herbie Hancocks extraterrestrischen 70er-Jahre-Ausflügen über die repetitiven Arbeiten Miles Davis VÖ bis hin zu den eruptiven Kaskaden eines Albert Aylers oder John Coltranes alles in die Waagschale werfen, was Jazz-Enthusiasten als wild, frisch und frei bezeichnen. Ein Erlebnis!
    Format
    LP
    Release-Datum
    22.09.2017
    Genre
    Soul / Funk / Jazz
    Preis
    24,90 EUR
    Bestand
    wenige
    Anzahl
    Warenkorb
     
 

Mehr vom Label »ESP Disk«

  • cover

    TIGER HATCHERY

    Breathing In The Walls

    Mit "Breathing In The Walls", dem Nachfolger des 2013 veröffentlichten Debütalbums "Sun Worship", untermauert das Label ESP einmal mehr sein Faible für avantgardistischen Free Jazz. Obwohl nur zu d
  • cover

    ALBERT AYLER

    Bells

    Wie zum Beispiel "A Love Supreme" untrennbar mit John Coltrane verbunden ist, so besteht eine unlösbare Verbindung zwischen "Bells" und Albert Ayler. Mit Sicherheit ist jedem Jazzfreund, der sich fü
  • cover

    PHAROAH SANDERS

    Pharoah Sanders Quintet

    Noch bevor Pharoah Sanders an der Seite von John Coltrane berühmt wurde, nahm er am 10. September 1964 sein Debüt-Album auf. Schlicht als Pharoah Sanders Quintet - oder später auch als "Pharoah'
  • cover

    TIGER HATCHERY

    Breathing In The Walls

    Mit "Breathing In The Walls", dem Nachfolger des 2013 veröffentlichten Debütalbums "Sun Worship", untermauert das Label ESP einmal mehr sein Faible für avantgardistischen Free Jazz. Obwohl nur zu d
  • cover

    TALIBAM!

    Endgame Of The Anthropocene

    2003 gründeten die beiden New Yorker Musiker Matthew Mottel (Elektronik, Synthesizer, Tasten) und Kevin Shea (Schlagzeug) das Duo Talibam!. Seit 2009 veröffentlichen die beiden ihre Alben bei ESP. U
  • cover

    TALIBAM!

    Hard Vibe

    Von ESP ist man in Sachen Exklusivität ja viel gewöhnt, aber selten passte die Labeldevise "You never heard such sounds in your life" so gut wie bei "Hard Vibe". Talibam! ist ein Duo aus Manhattan,
 
Zeige alles vom Label »ESP Disk«
 

Mehr zum Genre »Soul / Funk / Jazz«

  • cover

    V/A

    CHA CHA AU HAREM - Orientica - France 1960/1964

    [engl] In 1963, David Lean’s Lawrence of Arabia won seven Oscars. Launching its actors to stardom, including Peter O’Toole and Omar Sharif who played Prince Ali Ibn Kharish at the age of thirty. The latt
  • cover

    Carlos Dafe

    Best Of

    [engl] Now bringing together all the great soul classics of the 70s for the first time in a Deluxe Numbered Edition One of the greatest representatives of Brazilian soul music, Carlos Dafé has been recorde
  • cover

    Arman Ratip

    The Spy from Istanbul

    [engl] Arman Ratip began his piano lessons with his mother Jale Dervis at the age of five. He began composing at the age of seven and was a child prodigy. Later his musical career took off in London when he
  • cover

    WIDEMANN, BENOIT

    Tsunami

    [engl] Second album, released in 1979, by French keyboard wizard Benoit Widemann (ex–Magma). "Tsunami" is an incredible mix of electronics and jazz–fusion with prog / avant–garde /minimal elements.
  • cover

    V/A

    CHA CHA AU HAREM - Orientica - France 1960/1964

    [engl] In 1963, David Lean’s Lawrence of Arabia won seven Oscars. Launching its actors to stardom, including Peter O’Toole and Omar Sharif who played Prince Ali Ibn Kharish at the age of thirty. The latt
  • cover

    JAY W. McGEE

    Smooth Cruising

    [engl] In 2015 US soul, boogie and disco legend Jay W. McGee teamed up with Hamburg producer, multi-talented musician and DJ Julian "Mzuzu" Romeike to record McGee's comeback album "Good Feeling". Even t
 
Zeige alles zum Genre »Soul / Funk / Jazz«