Artists

Hier findet ihr die Künstler/Bands.

TALIBAM!

  • cover

    TALIBAM!

    Endgame Of The Anthropocene

    2003 gründeten die beiden New Yorker Musiker Matthew Mottel (Elektronik, Synthesizer, Tasten) und Kevin Shea (Schlagzeug) das Duo Talibam!. Seit 2009 veröffentlichen die beiden ihre Alben bei ESP. Und die klingen immer wieder anders, denn Talibam! lassen sich ganz bewusst nicht festlegen. Mal agieren sie als ein klassisches Keyboard/Drums-Jazz-Duo, dann sind sie dadaistische Provokateure mit einer angeborenen Liebe zur Musikgeschichte, nur um sich im Anschluss als Fluxus-Performance-Gruppe oder Elektronikensemble in den Fußstapfen Stockhausens zu präsentieren. Ausgemachtes Ziel ist es dabei, unterschiedliche Ideologien kompetent, kontrovers, analytisch und mitfühlend zu vereinen. Mit anderen Worten: Für leichte Kost sind Mottel und Shea nicht zu haben. Insofern überrascht auch der fatalistische Albumtitel "Endgame Of The Anthropocene" nicht. Bei dem Werk handelt es sich um den Soundtrack zu einem gedachten Weltuntergangsszenario, das im Jahr 2048 angesiedelt ist. Dieser hält eine halluzinogene Palette indie-elektronischer Instrumentals bereit, die nach Talibam! durch Arbeiten von Parmegiani, Don Cherry, Front 242, Hailu Mergia, Vangelis, Suicide, Islam Chipsy, Stockhausen und DJ Shadow beeinflusst wurden.
    Format
    LP
    Release-Datum
    22.09.2017
    Genre
    Soul / Funk / Jazz
    Preis
    24,90 EUR
    Bestand
    wenige
    Anzahl
    Warenkorb
     
  • cover

    TALIBAM!

    Hard Vibe

    Von ESP ist man in Sachen Exklusivität ja viel gewöhnt, aber selten passte die Labeldevise "You never heard such sounds in your life" so gut wie bei "Hard Vibe". Talibam! ist ein Duo aus Manhattan, das 2003 von Matthew Mottel (Elektronik, Tasten, Synthesizer) und Kevin Shea (Schlagzeug) gegründet wurde. Die beiden haben es sich zur Aufgabe gemacht, sich als dadaistische Provokateure mit einer angeborenen Liebe zur Musikgeschichte mit jedem Album neu zu erfinden. Dabei schwelgen Mottel und Shea mit großer kompositorischer Klarheit und rhythmischer Raffinesse in unterschiedlichen Genres. Auf "Hard Vibe" sind das Free Jazz, Prog Rock und Psychedlic. Für die Aufnahmen haben sich die beiden New Yorker mit Matt Nelson (Tenorsaxofon) und Ron Stabinsky (Hammond B3) zwei illustre Gastmusiker eingeladen, mit denen sie ein "kosmisch-modulares Jazz-Quartett" bilden. Ihren so genannten "Psycho Jazz" haben sie in zwei lange, schallplattenfüllende Stücke gegossen, die von Herbie Hancocks extraterrestrischen 70er-Jahre-Ausflügen über die repetitiven Arbeiten Miles Davis VÖ bis hin zu den eruptiven Kaskaden eines Albert Aylers oder John Coltranes alles in die Waagschale werfen, was Jazz-Enthusiasten als wild, frisch und frei bezeichnen. Ein Erlebnis!
    Format
    LP
    Release-Datum
    22.09.2017
    Genre
    Soul / Funk / Jazz
    Preis
    24,90 EUR
    Bestand
    wenige
    Anzahl
    Warenkorb
     
 

Mehr vom Label »ESP Disk«

  • cover

    TIGER HATCHERY

    Breathing In The Walls

    Mit "Breathing In The Walls", dem Nachfolger des 2013 veröffentlichten Debütalbums "Sun Worship", untermauert das Label ESP einmal mehr sein Faible für avantgardistischen Free Jazz. Obwohl nur zu d
  • cover

    ALBERT AYLER

    Bells

    Wie zum Beispiel "A Love Supreme" untrennbar mit John Coltrane verbunden ist, so besteht eine unlösbare Verbindung zwischen "Bells" und Albert Ayler. Mit Sicherheit ist jedem Jazzfreund, der sich fü
  • cover

    TALIBAM!

    Endgame Of The Anthropocene

    2003 gründeten die beiden New Yorker Musiker Matthew Mottel (Elektronik, Synthesizer, Tasten) und Kevin Shea (Schlagzeug) das Duo Talibam!. Seit 2009 veröffentlichen die beiden ihre Alben bei ESP. U
  • cover

    ALBERT AYLER

    Bells

    Wie zum Beispiel "A Love Supreme" untrennbar mit John Coltrane verbunden ist, so besteht eine unlösbare Verbindung zwischen "Bells" und Albert Ayler. Mit Sicherheit ist jedem Jazzfreund, der sich fü
  • cover

    TIGER HATCHERY

    Breathing In The Walls

    Mit "Breathing In The Walls", dem Nachfolger des 2013 veröffentlichten Debütalbums "Sun Worship", untermauert das Label ESP einmal mehr sein Faible für avantgardistischen Free Jazz. Obwohl nur zu d
  • cover

    TALIBAM!

    Hard Vibe

    Von ESP ist man in Sachen Exklusivität ja viel gewöhnt, aber selten passte die Labeldevise "You never heard such sounds in your life" so gut wie bei "Hard Vibe". Talibam! ist ein Duo aus Manhattan,
 
Zeige alles vom Label »ESP Disk«
 

Mehr zum Genre »Soul / Funk / Jazz«

  • cover

    BLO

    Bulky Backside - BLO Is Back

    [engl] In opposite to other Nigerian acts which hardly got known beyond the borders of their homeland, BLO were always very popular in the Western world. Accompanying Ginger Baker of CREAM fame was the first
  • cover

    THONY SHORBY NYENWI

    Sweet Funk Music

    (Jet)
    [engl] Who said that all Nigerian afrobeat from the 70s was dark and though provoking with a melancholic edge despite the ongoing powerful grooves and a more or less political message denouncing the the meth
  • cover

    SEGUN BUCKNORS REVOLUTION

    Son Of January 15

    (Jet)
    [engl] "Segun Bucknor was one of the most important figures in the Nigerian music scene of the 70s, despite having only a brief career with his afrobeat unit which in 1972 released this superb album of which
  • cover

    PRESTON LOVE

    Omaha Bar-B-Q

    (BGP)
    [engl] his album is one of a surprisingly large number of deeply funky releases that appeared in the late 60s and throughout the 70s by older players - usually associated with either blues or rock'n'
  • cover

    MAXINE BROWN

    The Best Of The Wand Years

    [engl] A stylish vinyl collection of Maxine’s finest Wand recordings, including a trio of 60s soul stompers discovered in the tape vaults in the 80s. Maxine Brown has been popular in the black music wo
  • cover

    EFFI DUKE & THE LOVE FAMILY

    Mr. Love

    (PMG)
    [engl] Nigeria had a unique music scene which began spreading rapidly in the 1970s. The era was based on unspoiled use of fuzz pedal, keyboards and indisputable influences of the Psychedelic Blues bands of t
 
Zeige alles zum Genre »Soul / Funk / Jazz«