Labels

Glitterbeat

  • 01. Mashee Kooka
    02. He Eh Lalla
    03. Beesmeellah Beedeet
    04. Moola Nefta
    05. Habeebee Hooa Jooani
    06. Nafta Naghara
    07. Danee Danee
    08. Wa Salaat Alih Hannabee Mohammad
    09. Mabbrooka
    10. Gh*st-track : Galoo Sahara Laleet El Aeed
    cover

    IFRIQIYYA ELECTRIQUE

    Laylet El Booree

    Dein persönlicher Dämon besitzt dein Wesen, und das für immer. Regelmäßig wird er nach deinem Körper fragen und wenn du dich schlecht und unglücklich fühlst, hat er ein zwingendes Bedürfnis nach ihm. Dann kommt die Banga-Gemeinde mit ihren Tänzen, Tchektchekas und Tablas, die Feuer, Benzoe und Wasser tragen, um dich in einem ausgelassenen Ritual auf deine wilde Seite bis zum Totalverlust der Sinne zu bringen. Dein persönlicher Dämon besitzt nun Dein gesamtes Wesen. Es ist ein therapeutisches Ritual von Bessesenheit und Trance, ein Vermächtnis, welches von den früheren schwarzen Sklaven, die vor Jahrhunderten in Tunesien verkauft wurden, aufrecht erhalten wurde. Ein Synkretismus zwischen Animismus und Islam. Sie lassen die Dämonen mit Computern und elektrischen Gitarren kommunizieren, um dieses adorcistische Ritual der Besessenheit zu zelebrieren. Im Bewusstsein, dass so das Bedürfnis sich zu vergessen und sich zu erheben vom Djerid bis in die Diskotheken Ibizas oder Moskauer Rock-Clubs absolut identisch ist. IFRIQIYYA ELECTRIQUE ist mehr als nur ein Konzert. Es ist das wahre adorcistische Ritual von Sidi Marzûq, welches von der Banga Gemeinde praktiziert wird. Neu komponierte Musik, eine transzendentale und postindustrielle Zeremonie. Das erste Album der Ifriqiyya Electrique RUWAHINE wurde von Glitterebat Rec.
    Format
    LP
    Release-Datum
    05.04.2019
    Genre
    World
    Preis
    20,90 EUR
    Bestand
    wenige
    Anzahl
    Warenkorb
     
  • 1. Fransa
    2. Tenere
    3. Alyochan
    4. Tamatant
    5. America
    6. Amghar
    7. Ariyal
    8. Taddout
    9. Ubary
    cover

    ASSOUF, KEL

    Black Tenere

    Eine Musik auf Reisen. Moderner Tuareg-Rock mit westlichen Klangelementen. Nach ihrem gefeierten Album "Tikounen" kehren Kel Assouf mit einer weiteren, ungemein bestechenden Version ihres Tuareg-Rocks zurück: "Black Tenere". Das Album wurde von dem Keyboarder Sofyann Ben Youssef, zugleich Mastermind der hochgelobten Formation Ammar 808, produziert. Bei seiner Tätigkeit brachte er das Power-Trio-dazu, sich ganz auf die knisternde Energie des nigerianischen Frontmannes Anana Ag Haroun einzulassen. Mit seinem markanten Panamahut und der archetypischsten aller Rock'n'Roll-Gitarren, der Gibson Flying V, strahlt er pure Kraft aus. Kel Assoufs musikalische Reise flossnahtlos von der Quelle der Ishumar-Wüstenrock-Pioniere Tinariwen - die Haroun erstmals als junger Musiker in Niger kennenlernte - zu klanglichen Horizonten,die den Rock-Klassizismus von Gruppen wie Led Zeppelin, Black Sabbath und Queens of the Stone Age sowie die Club-Beats und das astrale Ambiente der europäischen elektronischen Musik umfassen. Auf "Black Tenere" treibt die Band diese unterschiedlichen Texturen und Einflüsse zu einem überzeugenden, rauen Crescendo voran. "Mein musikalischer Geschmack hat sich nicht geändert, aber erwächst weiter, dank meiner verschiedenen Begegnungen und meiner Neugierde", so Haroun. "Für mich muss die Musik reisen und für andere Klänge offen sein, damit jeder die Botschaften hören kann, die sie trägt."
    Format
    LP
    Release-Datum
    15.02.2019
    Genre
    World
    Preis
    20,00 EUR
    Bestand
    wenige
    Anzahl
    Warenkorb
     
  • 1. Quebra-cabeca
    2. Ilha vizinha
    3. Pedra de raio
    4. 4 CANTOS
    5. Areia
    6. Ladeira
    07. Primeiramente
    08. Torre
    09. Levante
    10. Camelo
    11. Portal
    cover

    BIXIGA 70

    Quebra Cabeça

    Die kulturelle Verbindung zwischen Brasilien und Westafrika ist eng. Entsprechend pulsiert sie auch durch "Quebra Cabeça" (dt.: Puzzle), dem vierten Album des Instrumentalkollektivs Bixiga 70 aus Sao Paulo. Deren zehn Mitglieder amalgamieren unterschiedliche Einflüsse wie Jazz, Reggae oder die afrobrasilianische Religion Candomblé zu einem fließenden Ganzen. "The whole idea of the band has been to take all these different elements that form us, from Africa and Brazil, and create a hybrid from them", erklärt der Baritonsaxofonist und Flötist Cuca Ferreira. Gegenüber den drei Vorgängern fällt "Quebra Cabeça" deutlich komplexer aus. Die kraftvoll-coolen Kompositionen sind ausgereifter, jeder Song besitzt verschiedene Parts mit Drehungen und Wendungen sowie wechselnden Melodien und kurvenreichen Rhythmen. "They can seem like a journey", vergleicht Ferreira. Abgerundet wird das Ganze durch melodische Bläsersätze. Die neue Herangehensweise entwickelte sich aus dem gnadenlos langen Tourplan der letzten Jahre. Bei ihren Auftritten traf die Formation auf Musiker wie den ghanaischen Highlife-Sänger Pat Thomas, den nigerianischen Saxofonisten Orlando Julius oder den berühmten Bossa-Nova-Pianisten Joao Donato. Sie alle beeinflussten den Sound von Bixiga 70.
    Format
    DoLP
    Release-Datum
    12.10.2018
    Genre
    World
    Preis
    25,50 EUR
    Bestand
    wenige
    Anzahl
    Warenkorb
     
  • 01. Ratidzo
    02. Chipindura
    03. Kasahwa
    04. Gomoriye
    05. Gwendurugwe
    06. Mayaya (Part 1 & 2)
    07. Musarakunze
    08. Nhemamusasa
    cover

    CHIWESHE, STELLA

    Kasahwa: Early Singles

    Stella Rambisai Chiweshe wurde 1946 in der britischen Kolonie Südrhodesien, dem heutigen Simbabwe, geboren. Sie ist die bekannteste Musikerin ihres Landes und gilt international als die "Queen of Mbila". Mbila ist eine im südlichen Afrika verbreitete Bezeichnung für unterschiedliche Xylophone und Lamellophone. Chiweshe spielt eine Lamellophon-Variante, die von den Zezuru, einer zu den Shona gehörenden Volksgruppe, "mbira dza vadzimu" genannt wird und 22 bis 28 Eisenlamellen in zwei Reihen hat. Chiweshe ist eine der wenigen Frauen, die dieses traditionell Männern vorbehaltene Instrument beherrscht. Obwohl im ersten Befreiungskrieg die britische Kolonialmacht alle kulturellen Aktivitäten verbot, die Kirche die Mbira zum Teufelswerk erklärte und sich Männer weigerten, ihr das Mbira-Spiel zu vermitteln oder überhaupt nur ein Lamellophon zu bauen, lernte Chiweshe zwischen 1966-69 das Instrument und nahm Anfang der 1970er an illegalen Heilungszeremonien teil, bei denen sie Mbira spielte. Nach der formalen Unabhängigkeit 1974 war es ihr möglich, erste Aufnahmen zu machen; gleich ihre Debüt-Single "Kasahwa" erreichte Goldstatus. Die vorliegende Kompilation enthält neben dem Erstling sieben weitere Stücke, die in den folgenden Jahren bis 1983 in Afrika veröffentlicht wurden.
    Format
    LP
    Release-Datum
    14.09.2018
    Genre
    World
    Preis
    20,90 EUR
    Bestand
    wenige
    Anzahl
    Warenkorb
     
  • 01. Özgür ruh/Free Spirit
    02. Gerekli seyler/Essential Things
    03. Erotika hop
    04. Biz size asik oldu/We Fell In Love With You(TV Version)
    05. Seksek/Hopscotch
    06. Cecom
    07. Asiklarin sözü kalir/Eternal Is The Word Of Poets
    08. Efkarli yaprak/Worried Leaf
    09. Carino
    10. Yororo kanto
    11. Bir sana bir de bana/One For You And One For Me
    12. Cöl aslanlari/Desert Lions
    13. Abdülcanbaz
    cover

    BABA ZULA

    XX

    Baba Zula ist eine Istanbuler, von Levent Akman und Murat Ertel gegründete Formation, die Rock mit orientalischer Musik kombiniert und das Ganze "Oriental Dub" nennt. Spätestens seit Fatih Akins preisgekrönter Dokumentation "Crossing The Bridge" aus dem Jahr 2005 gilt Baba Zula auch in Westeuropa als progressiver Vertreter der türkischen Musikkultur. Zum Popularitätsschub im Ausland trugen darüber hinaus die Konzerte von Baba Zula bei, die in einer Art von Performance Musik, Poesie, Theater, Malerei, Videokunst, Bauchtanz und traditionelle Kostüme zu einem audiovisuellen Gesamterlebnis vereinen. 2016 feierte die Band 20-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass bringt das Label Glitterbeat das Doppelalbum "XX" heraus. Dieses spannt einen kaleidoskopischen Bogen über sechs Studioalben. Allerdings handelt es sich bei "XX" nicht um eine schnöde Best-of-Kompilation, wie der Bandgründer, Sänger und Saz-Spieler Murat Ertel betont: "None of the pieces here are in their original forms. Instead, we picked remixes, re-recordings, collaborations, live tracks, all the possibilities, but none of these have been released before. And it_ÇÖs a mix of recording techniques - digital, analogue, tape, mp3."
    Format
    3LP
    Release-Datum
    27.01.2017
    Genre
    World
    Preis
    28,00 EUR
    Bestand
    wenige
    Anzahl
    Warenkorb
     
  • 01. Buscando la paz
    02. Calles de dajla
    03. El canto de la arena
    04. El wad
    05. La cordillera negra
    06. Abbar el hamada
    07. Baraka
    08. Mani
    09. Intifada
    10. Los muros
    cover

    BRAHIM, AZIZA

    Abbar el Hamada

    Aziza Brahim wurde 1976 in einem Flüchtlingscamp in der algerischen Wüste geboren. Seit zwei Jahrzehnten lebt sie im Exil, erst auf Kuba, jetzt in Barcelona. Brahims Leben und Musik ist exemplarisch für die Tragödien und Hoffnungen der heutigen Migranten und Flüchtlinge. In einer Zeit, in der die Grenzen in Europa und darüber hinaus wieder vermauert werden, wirken ihre leidenschaftlichen Songs wie mit poetischem Trotz befeuert - und damit sehr aktuell. Brahims Vorgängeralbum "Soutak" wirkte schon mit großen Schritten darauf hin, ihre Botschaft der Befreiung und des Widerstands zu verbreiten. Das Album führte drei Monate lang die World Music Charts Europe an und nahm dort auch Platz 1 der Jahrescharts 2014 ein. Während auf "Soutak" der musikalische Einfluss ihres Wohnorts Barcelona klar erkennbar war, wurde er auf "Abbar el Hamada" mit Sounds aus Westafrika erweitert. Mit von der Partie sind der senegalesische Perkussionist Sengane Ngom, der Schlagzeuger Aleix Tobias, Guillem Aguilar am Bass und die Gitarristen Kalilou Sangare und Ignasi Cussó. Vom pulsierenden Wüstenrock des Songs "Calles de Dajla" zu den afrokubanischen Anklängen von "La Cordillera Negra", von der düsteren Eleganz in "El Canto Del La Arena" bis zur rauen Ballade "Mani" reflektiert "Abbar el Hamada" immer die rastlose Suche nach Heimat.
    Format
    LP
    Release-Datum
    04.03.2016
    Genre
    World
    Preis
    20,90 EUR
    Bestand
    wenige
    Anzahl
    Warenkorb
     
  • 01. Tisnant an Chatma
    02. Tamiditin
    03. Fassous Tarahnet
    04. Itous
    05. Achaka Achail Aynaian Daghchilan
    06. Outamachek
    07.Aratan N Tinariwen
    08. Aratane N' Adagh
    cover
    Format
    LP
    Release-Datum
    17.04.2015
    Genre
    World
    Preis
    20,90 EUR
    Bestand
    wenige
    Anzahl
    Warenkorb
     
  • Hé Ténéré [1 Guitar Version]
    Imuhar
    Amidinine
    Intidgagen
    Azamane Tiliade
    Illillagh Tenere
    Adounia
    Tazidert
    Ahar Azamane
    Hé Ténéré [2 Guitars Version]
    cover

    BOMBINO

    Agamgam 2004

    Das Album des nigrischen Gitarristen und Sängers erschien 2004 und war bis dato nur digital erhältlich. Seitdem hat sich allerhand für Bombino getan, vorläufiger Höhepunkt war 2013 das von Dan Auerbach (Black Keys) produzierte Album "Nomad", das Bombino über Weltmusikkreise hinaus bekannt machte. Zu dem in Nashville aufgenommenen "Nomad" ist "Agamgam 2004" ein wunderschöner Kontrast: Tuareg-Musik in ihrer reinsten und ursprünglichsten Form. Die zehn Tracks entstanden mit Freunden am Lagerfeuer in der Ténéré-Wüste. Neben eigenen Kompositionen verneigt sich Bombino vor anderen Tuareg-Künstlern wie Abdallah Oumbadougou und Hasso Kedou. Das 180-Gramm-Vinyl ist remastert und erscheint im Klappcover.
    Format
    LP
    Release-Datum
    25.07.2014
    Genre
    World
    Preis
    20,90 EUR
    Bestand
    wenige
    Anzahl
    Warenkorb
     
  • Eguetmar
    Tzenni
    El Barm
    El Madi
    El Mougelmen
    Hebebeb (Zrag)
    Soub Hanallah
    Tikifite
    Char'aa
    Emin Emineïna Chouweynë
    cover

    SEYMALI, NOURA MINT

    Tzenni

    "Tzenni" heißt in Hassania, einem Dialekt der Westsahara, so viel wie zirkulieren, sich drehen, wechseln. Es ist der Name eines Tanzes maurischer Griots, aber auch Metapher für den Lebenszyklus, das ewige Kommen und Gehen der Sonne, des Lichts, des Wassers, der Winde. Mit dem Album "Tzenni" gelang Noura Mint Seymali eine zeitgemäße Umsetzung maurischer Griot-Tradition. Die Sängerin und Musikerin aus Mauretanien entstammt einer Musikerfamilie, ihr Vater, Seymali Ould Ahmed Vall, war einer der bedeutendsten Musiker des nordafrikanischen Landes, ihre Stiefmutter die große Sängerin Dimi Mint Abba. Das Album entstand zusammen mit Seymalis Ehemann, dem Gitarristen Jeiche Ould Chighaly, in New York, Dakar und Mauretaniens Hauptstadt Nouakchott und setzt die wohlklingende Familientradition fort. Seymali selbst spielt die koraähnliche Ardîne, eine Art Winkelharfe, die zusammen mit der Tidinit, der gezupften Langhalslaute, die Basis traditioneller maurischer Musik bildet. Das 180-Gramm-Vinyl enthält einen Downloadcode.
    Format
    LP
    Release-Datum
    27.06.2014
    Genre
    World
    Preis
    21,90 EUR
    Bestand
    wenige
    Anzahl
    Warenkorb
     
  • 01. Tizarate
    02. Fassous Tarahnet
    03. Nak Amadjar Nidounia
    04. Aratan N Tinariwen
    05. Ayitma Madjam
    06. Aidjan Adaky
    07. Addektegh
    08. Tarhamanine Assinegh
    09. Nak Akaline Tinza (Tinzaouatene)
    10. Tidit
    11. Dihad Tedoun Itran
    cover

    TAMIKREST

    Toumastin

    Mali hat sich mit Popstars wie Amadou & Mariam, Salif Keita und Habib Koité, mit Ali Farka Touré und Toumani Diabaté als Musikland längst einen Namen gemacht. Doch in Westafrika gibt es nicht nur große Stars, auch junge Bands dringen zunehmend ins internationale Bewusstsein. Wie etwa das Septett Tamikrest, das mit "Toumastin" sein zweites Album veröffentlicht. Schon mit dem Vorgänger "Adagh" haben sie 2010 ein weltweit viel beachtetes Zeichen gesetzt. Auf ihrem zweiten Album "Toumastin" gewinnen die Tuareg-Rebellen ihrem eigenen Universum aus Rock und traditionellen Tönen nun völlig neue Farben ab. Über ihren afrikanischen Blues schlagen Tamikrest die Brücke zu wesentlich aktuelleren musikalischen Zuständen wie hypnotischem Dub, psychedelischem Funk oder einer Art bislang unerhörter Desert Garage. Die Gitarren werden offensiver, die Grooves treibender. Obwohl sich ihre Gesänge in der Stammessprache Tamascheq durch die Gitarrenriffs schlängeln wie eine Karawane auf ihrer Reise durch die Zeiten, umarmt die Band mit ihrem reichen Fundus an Tradition auch die Verheißungen der Zukunft.
    Format
    LP
    Release-Datum
    22.04.2011
    Genre
    World
    Preis
    18,90 EUR
    Bestand
    wenige
    Anzahl
    Warenkorb
     
  • 01. Outamachek
    02. Amidini
    03. Aicha
    04. Tamiditin
    05. Aratane N' Adagh
    06. Tidite Tille
    07. Tahoult
    08. Alhoriya
    09. Adagh
    10. Adounia Mahegagh
    11. Toumastin
    cover

    TAMIKREST

    Adagh

    Für Tamikrest gilt der schöne Satz: Tradition bedeutet nicht, die Asche aufzubewahren, sondern das Feuer am brennen zu halten. Gegründet 2006 sind Tamikrest die adoptierten, "spirituellen Söhne" der berühmten Tuareg-Band Tinariwen. Die sieben Musiker aus Kidal, Mali, allesamt Anfang 20, führen mit dem hypnotischen Groove und den intensiven Songs ihres Debüts "Adagh" die Tradition in die Zukunft. Die Songs von Tamikrest atmen die Magie und Faszination der Wüste, künden aber auch von der harten politischen Realität und dem nicht enden wollenden Kampf um Freiheit und Selbstbestimmung. Chris Eckman (The Walkabouts, Dirtmusic) ist es als Produzent gelungen, auf der im berühmten Studio Bogolan in Bamako entstandenen Platte die Weite, Klarheit, aber auch den Druck von Tamikrests Musik einzufangen. So entstand auch klanglich ein herausragendes Album, das jedem High-End-Freund Tränen in die Augen treiben wird. Tamikrests Debüt ist zweifellos ein Meilenstein der afrikanischen Rockmusik. Das 16-seitige Booklet erscheint mit englischen und französischen Texten.
    Format
    LP
    Release-Datum
    06.08.2010
    Genre
    World
    Preis
    18,90 EUR
    Bestand
    wenige
    Anzahl
    Warenkorb