Details

  • 1. Fransa
    2. Tenere
    3. Alyochan
    4. Tamatant
    5. America
    6. Amghar
    7. Ariyal
    8. Taddout
    9. Ubary
    cover

    ASSOUF, KEL

    Black Tenere

    Eine Musik auf Reisen. Moderner Tuareg-Rock mit westlichen Klangelementen. Nach ihrem gefeierten Album "Tikounen" kehren Kel Assouf mit einer weiteren, ungemein bestechenden Version ihres Tuareg-Rocks zurück: "Black Tenere". Das Album wurde von dem Keyboarder Sofyann Ben Youssef, zugleich Mastermind der hochgelobten Formation Ammar 808, produziert. Bei seiner Tätigkeit brachte er das Power-Trio-dazu, sich ganz auf die knisternde Energie des nigerianischen Frontmannes Anana Ag Haroun einzulassen. Mit seinem markanten Panamahut und der archetypischsten aller Rock'n'Roll-Gitarren, der Gibson Flying V, strahlt er pure Kraft aus. Kel Assoufs musikalische Reise flossnahtlos von der Quelle der Ishumar-Wüstenrock-Pioniere Tinariwen - die Haroun erstmals als junger Musiker in Niger kennenlernte - zu klanglichen Horizonten,die den Rock-Klassizismus von Gruppen wie Led Zeppelin, Black Sabbath und Queens of the Stone Age sowie die Club-Beats und das astrale Ambiente der europäischen elektronischen Musik umfassen. Auf "Black Tenere" treibt die Band diese unterschiedlichen Texturen und Einflüsse zu einem überzeugenden, rauen Crescendo voran. "Mein musikalischer Geschmack hat sich nicht geändert, aber erwächst weiter, dank meiner verschiedenen Begegnungen und meiner Neugierde", so Haroun. "Für mich muss die Musik reisen und für andere Klänge offen sein, damit jeder die Botschaften hören kann, die sie trägt."
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »Glitterbeat«

  • cover

    IFRIQIYYA ELECTRIQUE

    Laylet El Booree

    Dein persönlicher Dämon besitzt dein Wesen, und das für immer. Regelmäßig wird er nach deinem Körper fragen und wenn du dich schlecht und unglücklich fühlst, hat er ein zwingendes Bedürfnis n
  • cover

    SEYMALI, NOURA MINT

    Tzenni

    "Tzenni" heißt in Hassania, einem Dialekt der Westsahara, so viel wie zirkulieren, sich drehen, wechseln. Es ist der Name eines Tanzes maurischer Griots, aber auch Metapher für den Lebenszyklus, das
  • cover

    CHIWESHE, STELLA

    Kasahwa: Early Singles

    Stella Rambisai Chiweshe wurde 1946 in der britischen Kolonie Südrhodesien, dem heutigen Simbabwe, geboren. Sie ist die bekannteste Musikerin ihres Landes und gilt international als die "Queen of Mbi
  • cover

    TAMIKREST

    Adagh

    Für Tamikrest gilt der schöne Satz: Tradition bedeutet nicht, die Asche aufzubewahren, sondern das Feuer am brennen zu halten. Gegründet 2006 sind Tamikrest die adoptierten, "spirituellen Söhne" d
  • cover

    TAMIKREST

    Toumastin

    Mali hat sich mit Popstars wie Amadou & Mariam, Salif Keita und Habib Koité, mit Ali Farka Touré und Toumani Diabaté als Musikland längst einen Namen gemacht. Doch in Westafrika gibt es nicht nur
 
Zeige alles vom Label »Glitterbeat«