Details

  • 01. Moloch
    02. The Pessimist
    03. Suppressed
    04. Drowning
    05. Tinnitus
    06. Obsessed With Hatred
    07. Zero Tolerance
    08. Grinding Teeth
    09. Wifi Torture
    cover

    DERBE LEBOWSKI

    Switch Off Your Head

    Höchste Zeit mal wieder Mauern einzureissen! Drei Jahre nach dem ersten Überfall kommt hiermit Ballerburg Nummer 2: Neun Kanonenschläge von DERBE LEBOWSKI aus Berlin City! In knapp 15 Minuten wird irgendwo zwischen Hardcore, Powerviolence und Fastcore der wütende Nietenfucker ins Moloch geboren. Im Kreise der Familie aus den Tanten und Onkeln von HENRY FONDA, HATEHUG und FEMME KRAWALL sollte klar sein, dass hier mehr Wert auf die Feier des Tages der Befreiuung gelegt wird, als auf eine duselige Geburtstagsfeier. Stop And Go Hardcore für Leute mit geringer Aufmerksamkeitsschwelle und pulsierender Halsschlagader. Hölli (echos-oratos.net) ist mal wieder verantwortlich fürs fette Artwork auf dickem Inside-Out Karton. Wer das Glück hat unter den ersten Käufern zu sein und 2€ mehr in der Tasche hat, darf sich dazu noch Paul Ayuhara's Siebdruck Handwerk (ayuharaprints.co) auf der B-Seite anschauen und dem Gipfel der totalen Glückseligkeit ein Stück näher kommen. Pflichtkauf. Sollte klar sein!
    Format
    LP
    Release-Datum
    30.06.2018
    Genre
    Punk
    Preis
    12,00 EUR
    Bestand
    wenige
    Anzahl
    Warenkorb
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »Spastic Fantastic«

  • cover

    SECTS TAPE

    Mobile Home

    [engl] After the debut album on SFR, it's time for the next spiritual experience in the form of four new 7 inch garage-surf-punk-psalms. SECTS TAPE from Belgium continue where they left off and diligentl
  • cover

    LEIDKULTUR

    For a better world

    Nach der überraschend einschlagenden Debut LP der Nürnberger von LEIDKULTUR, die sie damals noch komplett alleine unters Volk brachten, sind sie endlich bei uns im Wohnzimmer gelandet. Hier ist die
  • cover

    TOT

    Lieder vom Glück

    Nach Klaus & Klaus und Otto Waalkes nun die nächste Asselpunkconnection von der Nordseeküste. Vorhang auf für Ihr Begräbnis, hier sind tot. Eine Band, wie der im Instrumentalsong zitierte Rackelha
  • cover

    zOSCH!

    Birds Don’t Lie

    Zosch aus Köln eröffnen das neue Jahr 2012 mit einer Wahnsinnsplatte vor dem Herrn, die zugleich klar macht, das Punk mit Synthie auch ohne affigen Discobeat und hohlem Parolengedresche gut knallen
  • cover

    CHEAP DRUGS / SUNPOWER

    Split

    Die Songs von Sunpower könnten auch aus dem Dawanda-Shop von Jello Biafra stammen. Stimmlich hängt Sänger Mike jedenfalls öfters in der Häkelbude des DEAD KENNEDYS-Brains ab. Musikalisch sind Sun
  • cover

    CITIZENS PATROL / THE SHINING

    Split

    Hier wird kompromisslos die 80s Hardcore Keule geschwungen. CP mit ihrem Überschall Hardcore irgendwo zwischen DS13/ExTxAx und POISON IDEA/REAGAN YOUTH, also das beste aus den guten alten 80ern mit
 
Zeige alles vom Label »Spastic Fantastic«