Details

  • 01. Les gens
    02. Al Boustan
    03. Le grisou
    04. Président
    05. X-crise
    06. Le cavalier riant
    07. Effondrement
    08. Yallah Mickey Mouse
    09. Animal
    10. Petit destin
    cover

    CYRIL CYRIL

    Yallah Mickey Mouse

    L’autoroute blanche, la piscine le dimanche, le Mont Saint Michel … alle treten in Szene, Cyril Cyril schütteln die Schneekugel. Helvet underground werden sie genannt. Cyril Cyrils Sonntag feiert die Trance, wir kommen an, versammeln uns. Gesamplete Stimmen, mal zögernd, mal stöhnend, Miami Beach, ok, let’s go. So eröffnet sich das neue Album von Cyril Cyril, Yallah Mickey Mouse. Wieder packen sie ihre Instrumente und ihre Wurzeln an den gekräuselten Spitzen. Es geht nicht darum, zu entwirren, die Klänge formen sich. Eine visionäre Klangerzählung, eine Einladung unorganisierten Reisens. Vielfältigste Einflüsse werden zu diesem Projekt der persönlicher Emanationen und Studioforschung herbeigezogen. Eine Hommage an die Freunde von Hyperculte in Erinnerung an ein ägyptisches Kamel, eine augenzwinkernde Phrasierung von Cha Cha Guitry, l‘animal von Gerard Manset oder la main von Indochine. Wir sind hier, sie sind auf der Bühne. Am Anfang sind wir alles nur Menschen. Die Stimme spricht, Bilder entstehen vor unseren Augen, jetzt müssen wir ihnen Platz machen. Also bewegen wir uns ein bisschen, wir schwingen mit den Schattenspielen, die das Licht der Öllampe wirft. Cyril Bondi am Schlagzeug der besonderen Instrumente, sein Körper auf den Groove der Zauberer eingespielt, die Fanfaren delirierender Insekten beginnen.
    Format
    LP
    Release-Datum
    16.11.2020
    Genre
    Indie
    Preis
    16,00 EUR
    Bestand
    am Lager
    Anzahl
    Warenkorb
    Format
    CD
    Release-Datum
    16.11.2020
    Genre
    Indie
    Preis
    14,00 EUR
    Bestand
    am Lager
    Anzahl
    Warenkorb
     

Einsortiert unter

Mehr von »CYRIL CYRIL«

  • cover

    CYRIL CYRIL

    Certaines Ruines

    [engl] Of all the Cyrils born in the city of Calvin at the dawn of the 80s, these two were bound to find each other. Two Cyrils like two dizygotic souls whose contingencies have brought their meeting forward
 

Mehr vom Label »Born Bad«

 
Zeige alles vom Label »Born Bad«