Artists

Hier findet ihr die Künstler/Bands.

HUMAN ABFALL

  • 01. Knietief im Falschen
    02. Bequeme Stellung
    03. Montags
    04. Es ist, wie es ist
    05. Denken lernen?!
    06. Realismus verpflichtet
    07. Von A nach B (digital only)
    08. RTLM
    09. Neu leben
    10. Q: Wo ist Franz? A: Im Dschihad.
    11. Form und Zweck
    12. Zurück zum Brutalismus
    13. Wir hatten so viele Pläne

    HUMAN ABFALL

    Form und Zweck

    Nach Paris, San Bernardino, Boston, London, Madrid und vielen anderen dürfen wir keine Angst vor dem Leben haben und müssen alle lernen, wieder zur einstigen Normalität zurückzufinden. Aus diesem Grund ist die Musikgruppe Human Abfall aus der Wohnstadt Stuttgart mit ihrem zweiten Album „Form und Zweck“ zurück. Ohne in Betroffenheit zu verfallen, sondern anhand klarer Antworten zur Handlungsfähigkeit im Falschen beschreiben Human Abfall mit ihrer Musik humanitäre Krisen und menschliche Katastrophen. Musikalisch fügen sich Postpunk (à la The Gun Club, Grauzone und The Fall) mit Elementen des East Coast Hip-Hops (à la Mobb Deep, Wu-Tang Clan und Nas) zu einem sich dystopisch loopenden Klangteppich zusammen. Auf diesen Teppich legt Sänger Flávio Bacon in lupenreinem Beamtendeutsch seinen manisch getriebenen Dada-Sprechgesang, der doppelbödig von der Tragödie eines Europas am Scheideweg erzählt. „Form und Zweck“ ist ein Album, das vom Leben am Ende eines Kulturzeitalters berichtet – nicht mehr und nicht weniger.
    Format
    LP [incl.DC]
    Release-Datum
    29.04.2016
    EAN
    EAN 4260016921478
    Format
    DigiCD
    Release-Datum
    29.04.2016
    EAN
    EAN 4260016921485
     
  • 01. Info
    02. Von Biebern und den Bohrern
    03. Warentrenner
    04. Schalter
    05. Frühling

    HUMAN ABFALL

    SNG

    Human Abfall bestehend aus vier Menschen die in Städten wie Stuttgart und Berlin leben müssen sind im aktuellen Interesse unumstößlich die eigenständigste Punk Band! Das Soundgerüst besteht aus noisig, surfigem Gitarrensound mit knarzigen Bassläufen und einem hervorragendem minimalistisch schepperndem Schlagzeugbeat! Der Sänger und Agitator, live stets mit verwirrt finsterer Miene, verpackt den sperrigen düsseldorfer Kunstwixerpostpunk in einen Früh-80er -Deutschpunksound mit sarkastischen, ironischen Texten und schafft es trotz wutentbrannten manisch wiederholenden Dada-Parolen dem Hörer stets ein Grinsen zu entlocken. Seit SYPH’s “Zurück zum Beton”, Mittagspause’s „Herrenreiter“ oder Billy Mo’s „Ich kauf mir lieber einen Tiroler Hut“ ist kaum eine andere Band mehr auf so geniale Parolen wie “ich schlaf neben meiner Betonmischmaschine”, „als Lebenskonzept mit dem Eisbrecher in die Arktis – in die Ferien fahrn“ und auf “auf drei Inkarnationen das Karma völlig ruiniert” gekommen. Human Abfall das ist Kunst, Wut, Trotz, Rotz, Humor mit Intellekt und eingängigen Melodien und endlich wieder eine deutschsprachige Band die auf Emo Texte verzichtet und einfach den langweiligen Gesellschaftsbrei zurückschüttet! Human Abfall ist der sittliche Ernst unserer Zukunft und Sie sind überraschend dazu Eingeladen.
    Format
    7''
    Release-Datum
    17.11.2013
     
  • 01. Überkatze
    02. Therapiehund
    03. Tanztee von unten
    04. Dieser Kahn
    05. 14 Tage Urlaub
    06. Nicht stoppen
    07. Jetzt bleib ich alt
    08. Dauerlauf
    09. Abgesagt
    10. Auf in die Zukunft

    HUMAN ABFALL

    Tanztee von unten

    Human Abfall bestehen seit Herbst 2011 aus Menschen, die an unwirtlichen Orten wie Stuttgart und Berlin leben müssen – den Städten der Verachteten, wo wirklich niemand auch nur mal für eine halbe Stunde tot über dem Nachbarszaun hängen möchte. Trotz oder gerade wegen des unumstößlichen Molochs ihres Lebensraumes sind alle Augen und das Interesse der Öffentlichkeit auf die zurzeit, sagen wir, eigenständigste Punkband des Erdballs gerichtet. Das anziehende Soundgerüst besteht aus einem noisigen Gitarrensound mit knarzigen, dem Wave zugewandten Bassläufen und einem zielsetzend, minimalistisch scheppernden Schlagzeugbeat. Die Musik der Gruppe Human Abfall äußert sich in technikschwerem Rhythmus und ist mehr dystopische Stimmungsmalerei als einfach nur eindringliche Melodie. In den Texten werden Gefühle, Alltagsgegenstände, Zustände widergespiegelt und auf ein eindringliches Minimum reduziert. Keine Betroffenheit - denn über dieses Stadium sind Human Abfall längst schon hinaus. Der Sänger mit verirrt finsterer Miene verpackt den sperrigen Postpunk (nicht unähnlich Grauzone oder Campingsex) in Früh-80er-Deutschpunk (à la Mittagspause und S.Y.P.H.) mit verbraucht doppelbödigen Texten und schafft es trotz wutentbrannten, manisch wiederholten Dada-Parolen stets, dem Hörer eigene Bezüge zu persönlichen Realitäten zu entlocken. Individuen abstoßende, kafkaeske Erzählart verwoben mit den existenzialistischen Wirren des modernen Lebens in der Kampfzone des digitalen Kapitalismus wird wieder und wieder auf das Wesentliche verknappt. Von Stück zu Stück der Schallplatte entsteht der klaustrophobische Eindruck, ein Kurt Schwitters habe seine Schere an den literarischen Werken Jean-Paul Sartres, Simone de Beauvoirs, Albert Camus’ und Gabriel Marcels angesetzt, um die Collage der immer wiederkehrenden Textbausteine mit Hammer und Nagel dem Zeitgeist anzuheften. Eine ganz eigene Erzählart entsteht, weder literarisch noch musikalisch – mehr wie Armdrücken gegen die Wand. Man spürt die Stadt, den Beton, den Dreck. Man spürt den Teil der Gesellschaft über den niemand gerne redet. Vielleicht könnte man verkürzt sagen: Was Dürrenmatt für die Literatur, sind Human Abfall für die Musik. Passend zur Musik besteht das Artwork aus gebundenen, durch Buchdruck veredelten, Leinen. Alles in 100% Handarbeit hergestellt
    Format
    LPlim
    Release-Datum
    19.04.2014
    Format
    LP 180gr
    Release-Datum
    15.05.2014
    EAN
    EAN 4260016921362