ProductDetails

  • 01. L'Ultima Canzone
    02. Ho provato di tutto
    03. L'Ultima Canzone Remix (di Arnaud Pilard)
    cover

    ROSSI, ALEX

    L’ultima Canzone

    Mit diesem Release hiefen die Franzosen vom Pariser Label den klassischen Italo-Pop aus seinem Grab und schicken ihn direkt auf die schillerndsten Tanzflächen dieser Welt zurück. Ok, böse Zungen mögen behaupten, zu Alex Rossi schunkeln auch meine Mutti und Omi gerne mit, aber mal ehrlich - ist das so schlimm?? Freddy Fischer hats gezeigt, dass mit der nötigen Prise Witz und Charme auch der härteste Punker-Lümmel sich vor überschwappenden Herzschmerz-Schunkel-Schnulzen nicht retten kann. Hier kommen 2 Nummern, die gerade als Single 1a funktionieren. Also Tanzlatschen ausgepackt und Mutti untern Arm geklemmt - es gibt eine Sause!
    Format
    7''
    Release-Datum
    01.02.2013
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »Born Bad«

  • V/A

    CHEBRAN VOL2 FRENCH BOOGIE – 82/89

    Zweiter Teil der Hammercompilation aus dem Hause Born Bad voll mit französischen Disco Boogie.
  • cover

    WILD CLASSICAL MUSIC ENSEMBLE

    Tout va bien se passer

    [engl] In current times, how should mental disability be dealt with in an unrestrained, open-minded way? How can we take on this difference not as a barrier but as an opportunity? By directly confronting its
  • cover

    FEELING OF LOVE

    Dissolve me

    2006 eigentlich als Soloprojekt vom A.H. Kraken-Gitarristen G.Marietta in Metz ins Leben gerufen und über die Jahre zu einem Dreier-Outfit mutiert (mit Members von Crash Normal, Vingt Mill Punks). Hi
  • cover

    CANNIBALE

    No mercy for love

    [engl] Still unknown in rock territory, French band Cannibale gets its name from its «kind of exotic garage» music whose humid tropical groove is slowly eating up all the stereotypes about Born Bad release
  • cover

    CHEVEU

    cheveu

    Die Franzosen habens wieder getan. Unser Born Bad bringt die neue Single von Cheveu, die mit ihrem kanntigen Franzosen-Postpunk erneut Fans wie Byron Coley (Wire) zu Begeisterungsstürmen hinreißen d
  • cover

    JACK OF HEART

    In yer mouth

    zweites Album der Franzosen und wieder gibt es einen satten Mix aus Pink Floyd, Syd Barret, VelvetUnderground und Lee Hazlewood.
 
Zeige alles vom Label »Born Bad«