Katalog

Suchergebnisse

  • 01. He's a Heartattack
    02. Videotapes in Dubai
    03. I counted them to die properly
    04. Shoot back
    05. Happy to see you
    06. In case
    07. Smiling
    08. Flies Die
    09. What the Hell
    10. Radio Cowboy
    11. Rena

    PETER KERNEL

    How to perform a funeral

    Das erste Album der Schweizer erstmals auf Vinyl . Limitiert auf 500 Stück und ein paar sind jetzt hier.
    Format
    LP lim
    Release-Datum
    01.07.2015
     
  • cover

    PETETHEPIRATESQUID

    Don't correct me if i'm wrong

    Pete The Pirate Squid sind die sweetesten Post-PunkerInnen hierzulande, wohnen geschätzt 1000km auseinander (Dresden, Berlin, Kopenhagen) und schaffen es trotzdem, eins der charmantesten und klischeefreisten Alben aus dem weit gefassten Post-Hardcore-Genre dieses Jahr zu basteln. Powervoller, abwechslungsreicher, und bei aller Komplexität immer rockender Sound zwischen Braid, Cap´n Jazz, Spy Versus Spy und etwas Mitt-90er Screamo-HC, dazu die wunderbar harmonierenden Male+Female-Vocals, schlaue persönliche Texte und wohltuendes Understatement, fertig ist eine wirklich wunderschöne Platte die kompletter nicht sein könnte!
    Format
    LP
    Release-Datum
    14.10.2008
    EAN
    EAN 4260016928156
    Format
    CD
    Release-Datum
    10.04.2009
    EAN
    EAN 4260016928163
     
  • cover

    PLEASED TO MEET U

    s/t

    Das Telemark-Ensemble zeigt sich erweitert, Tastenakrobatik mischt sich ein. Alles anders? Nein. Treibende Post-Punk-Perlen mit einem Quäntchen Noise und einem Schüppchen Rock.
    Format
    LP
    Release-Datum
    06.11.2009
     
  • cover

    PLEMO

    Exzessexpress

    Ein tanzbarer Mix aus Elektro, Techno, Rave und vor allem Pop ist das, was der Wahlhamburger Plemo hier zaubert. Exzessexpress ist ein rebellischer Dancefloor-Soundtrack mit 13 hart ravenden Tracks, auf dem Plemo - musikalisch unterstützt von Thees Uhlmann (Tomte), Torsun (Egotronic), Johann Scheerer (Karamel), Jessica Drosten (Das Bierbeben), MTDF (Saalschutz) und Knarf Rellöm - sein eigenes Discouniversum, zwecks Erweiterung des musikalischen Horizonts, kreiert.
    Format
    LP
    Release-Datum
    06.07.2007
    Format
    CD
    Release-Datum
    06.07.2007
     
  • 01. Healing
    02. Dialed In
    03. Strong Talk
    04. Resonate
    05. Major Nature
    06. Dice
    07. True Journalism
    08. Unresolved
    cover

    PTTRNS

    Body Pressure

    Ein Riesenschritt markiert das 2te Album, ein tanzbares Album, das v.a. auf überwältigende Rhythmik und die ineinander verwobenen, abwechslend-gemeinsamen hohen Vocals setzt, mit Kuhglocken und 80er-Jahre-Drumcomputerinserts und -computersounds und schwebendere Orgel-/Synthiechords zurückgreift, auch afrikanische Einflüsse integriert ("Dice"). Diese Band klingt mehr nach New York oder London als nach Köln, die Orientierungspunkte ihres 2ten Albums sind Radio 4 und Sinkane, !!! und Metronomy. House, R’n’B und Disco sind die unüberhörbaren stilistischen Gesellen dieses ansonsten mit klassischem Bandinstrumentarium eingespielten klasse Albums
    Format
    LP [incl.DC]
    Release-Datum
    12.04.2013
    Format
    CD
    Release-Datum
    12.04.2013
     
  • cover

    PTTRNS

    Love Quest [Pt. One]

    Die Kölner bringen zeitgleich zwei neue 12"s raus, die den Anfang einer Serie bilden auf dem die Band neues Material vorstellt und auf der B-Seite jeweils Remixe befreundeter Künstlern.
    Format
    LP [incl.DC]
    Release-Datum
    20.07.2011
    EAN
    EAN 4260016927708
     
  • cover

    PTTRNS

    Love Quest [Pt. Two]

    [engl] Almost exactly a year after the release of their debut Science Piñata LP/CD, Cologne‘s own Pttrns are back with Love Quest I and Love Quest II. These 12“s are the first two installments of a theoretically infinite conceptual series of 12“s, each consisting of a brand new Pttrns jam and a remix of a previously released song done by friendly artists. The inception of the Love Quest series marks a tribute to the ever-evolving multiplicity that Pttrns aesthetic lays out: Formally manifested in the band‘s inclusion of a 4th permanent member, percussionist Hendrik Frese, the series opens up the band‘s material to participation and appropriation: The performers are equally spectators, listeners collaborators, everyone plays everything. The format of Love Quest is no coincidence, then - High Hopes (Love Quest I) and Powder Structures (Love Quest II), Pttrns new offerings produced by Jan-Philipp Janzen at Von Spar‘s Dumbo Studios, touch on Disco, Boogie, Highlife and R&B, playfully focussing the series‘ theme with urgent, polyrhythmic delivery while showcasing an increasing concern for structure and arrangement - these are some straight dance records. As is equally evident by the reworkings on the flip-sides: Lithuania‘s Downtown Party Network reworking of Diamond Life (Love Quest I), previously on Science Piñata, presents an irresistible and sticky, synth-laden Italo-anthem, while Map.Ache‘s - Professional Voodoo Tomorrow Recast (Love Quest II) is a breathtaking sentimental and resilient early-summer-morning House tune. Beautifully designed by long-time friends and collaborators Our Polite Society (Amsterdam), Love Quest I+II are the first recorded instants of a journey, documents not of a concluded past, but of a future that could be.
    Format
    LP [incl.DC]
    Release-Datum
    20.07.2011
    EAN
    EAN 4260016927753
     
  • cover

    PTTRNS

    Science Pinata

    PTTRNS sind drei charmante Multiinstrumentalisten, die in Köln ein Klingelschild teilen, und die genau wissen was sie tun. Ihre Idee von Musik beschränkt sich nicht auf das reine Produzieren von Tönen, sondern beinhaltet eine ganze Ästhetik, einen Anspruch, der die Partizipation aller, das Abbauen von Distanz, und die Insze- nierung eines Konzerts als gemeinsame Performance umfasst – alle spielen alles. Science Pinata ist nach 32 Monaten, zwei Kassetten und drei Vinylsingles das erste PTTRNS-Album, produziert von Guido Lucas, gemastert von Josh Bonati (Aa) und prima verpackt von Our Polite Society. Science Pinata ist aber vor allem ein gelungenes Dokument ihrer Rastlosigkeit und Energie, in seiner physischen Direktheit fernab von technik-orientiertem Muckertum und dennoch versiert und durchdacht. Auf geniale Weise wird hier unter dem Einfluss von Disco und Afrobeat polyrhythmischen Post-Punk-Layers dank enormer Pop-Affinität die Seele zurückgegeben und dabei etwas ganz Eigenes und Genuines geschaffen. Quasi das thinking man's dance album.
    Format
    LP [incl.DC]
    Release-Datum
    01.04.2010
    Format
    CD
    Release-Datum
    01.04.2010
     
  • cover

    PURREN

    Purren

    Hammerscheibe!!! Mehr kann man da nicht schreiben. Soll noch einer sagen Emo ist tot, völliger Quatsch! Nicht nur das die Scheibe super aufgemacht ist, nein das ist eigentlich das was man hören will. Super Gitarren die nach vorne schieben.
    Format
    LP
    Release-Datum
    29.11.2007
     
  • cover

    RADIO BURROUGHS

    Filler. Words. Gestures

    Eine fast sechsjährige Beziehungskiste! Für ihr zweites Album haben die Fünf von Radio Burroughs einen Trip in die Wälder, Gebirge und Strände in Dir unternommen. Was sich bekannt anfühlt, was schon längst als sicher gewusst angesehen war, bleibt ein großes Fragezeichen. Sie haben Vögel beobachtet und zugehört. Am Ende sind sie genauso schlau, wie zuvor. "Filler Words. Gesture" könnte das Ende einer jeden langweiligen Diskussion sein, auf die du eh keine Lust hattest. Sei dir aber sicher, du wirst auch dich in all diesen Interaktionen, Enden und Situationen wieder finden. Sie waren da, davon können sie eine Platte schreiben...
    Format
    LP [incl.DC]
    Release-Datum
    25.10.2011
     
  • cover

    RADIO BURROUGHS

    The Principles of Hope or Hybris

    Das Quintett lag de facto für geraume Zeit auf Eis und ist nun endlich wieder soweit, Konzerte zu spielen. Was irgendwann einmal aus der (post)Hardcore- und Screamo-Sozialisierung der Beteiligten zusammengeschustert wurde, entwickelt sich zu Gitarrenpop, wie er im Jahre 2007 verdammt noch mal klingen sollte. Kanten wurden zu Gunsten von Groove und Eingängigkeit abgefeilt, ohne freilich dahinzuplätschern. Musikalische/emotionale Ausbrüche sind inzwischen rar, eher gezielt, aber umso effektiver gesetzt. Eingängige Melodien werden verspielt in Hirnwindungen verfrachtet, bevor der/die geneigte Rezipient/in broken bisquit sagen kann. Und erinnert sich eigentlich noch wer an den wunderbaren Sprechgesang von Life Whithouth Buildings` Sue Thomas? Bei aller Catchyness scheint uns das Ganze auch noch auf intelligente Art und Weise was sagen zu wollen - keine Selbstverständlichkeit in Zeiten von Indie2.0!
    Format
    LP [incl.DC]
    Release-Datum
    30.03.2009
    EAN
    EAN 4260016928019
     
  • cover

    RAH BRAS

    Ruy Blas

    Format
    LP
    Release-Datum
    ---
     
  • cover

    RIKA / EVERTON

    Split

    Dieser Split ist ein schöner Beweis dafür, dass auch in Österreich Emo gespielt wird. Genauer gesagt 2nd-Wave-Emo, der von Bands wie Sunny Day Real Estate, Jimmy Eat World oder Mineral bekannt gemacht wurde. Beginnen dürfen Rika, 2005 gegründet, nahm die Band schon ein Demo und ein eigens produziertes Album auf. Ganz im Stile von Mineral oder Christie Front Drive kreieren die vier Herrschaften eine verträumte, melancholische Atmosphäre, wie man sie als Fan dieses Stils liebt. Die Stücke bleiben dabei sehr ruhig - selbst wenn im Opener 'Harbor' auf einen Höhepunkt hingearbeitet wird, geben Rika die Kontrolle nicht aus der Hand. Beide Daumen hoch! Auf der anderen Seite liefern Everton ebenfalls drei Songs ab. Und stilistisch weichen Everton gar nicht großartig von ihrer befreundeten Band ab. Auch hier erwartet einen verträumter Indie/Emo a la Mineral. Wenngleich es im Sound schon einige Unterschiede gibt. Everton's Stücke klingen durchwegs moderner und effektgeladener. Everton sorgen mit 'Bluebird', dessen Finale einfach wunderschön ist, für einen großen Höhepunkt dieses Splits. Nicht nur durch dieses Stück erinnern mich Everton an poppige Genrevertreter wie The Juliana Theory.
    Format
    LP
    Release-Datum
    26.06.2010
     
  • cover

    ROBOCOP KRAUS

    Metabolismus Maximus

    Format
    LP [incl.DC]
    Release-Datum
    01.09.2009
     
  • 01. Bones
    02. Tru Love
    03. Head
    04. The Night Is Made For Two
    05. Pig
    06. Animals
    07. Girls
    08. Anger
    cover

    ROBOT

    33.(3)

    Robot, ein britischer Humanoid, erforscht in seiner neuen Berliner Umgebung die Welt der menschlichen Emotionen und künstlichen Intelligenz in der Musik. Doch anstatt sich die naheliegenden kalten, grauen elektronischen Spielarten dieser Stadt zu eigen zu machen, malt er warme, modernistische und melodische Landschaften in Technicolor. Am 27.1. erscheint das erste Ergebnis seiner Observationen, die Langspielplatte „33.(3)“ – natürlich auf Vinyl. Robot’s reichhaltige Kompositionen dienen dabei als Bande für seine lyrischen Beobachtungen und reflektieren eine gewiefte Naivität, eine Außenseiterperspektive aus dem Inneren. Der Opener „Bones“ beschreibt eine Grundlage der physischen Existenz, aber Robot schlägt sich noch mehr mit den beiden lästigsten Organen herum: dem Herz und Hirn. The nächsten beiden Songs, „Tru Luv“ und „Head“, illustrieren, dass sogar Maschinen leiden können. Es scheint, je mehr Zeit Robot unter Menschen verbringt, desto mehr beginnt er sich ihnen anzugleichen. Die erste Single „The Night Is Made For Two“ klingt nach einem rekonstruierten Roy-Orbison-Song, basiert allerdings auf Robot’s eigenen klinisch getesteten Gefühlen nach einer Nacht mit seiner Muse. Diese liebliche und sensible Kreatur stellt außerdem eine Verbindung her zwischen seiner eigenen labilen Existenz und der von anderen empfindungsfähigen Nichtmenschen – ein Thema, das er beispielsweise in „Pig“ erforscht, über einem eingängigen orchestralen Soundtrack. Es sind jedoch nicht nur Rechte der „Animals“, mit denen Robot sich beschäftigt: dieser androgyne Typ nimmt auch unsinnige Gender-Regeln auseinander, wie mit dem bionischen Boogie von „Girls“. Doch je mehr Robot durch seine menschlichen Erfahrungen umprogrammiert wird, desto mehr muss er feststellen, dass schon einfachste Emotionen ein kompliziertes Dasein schaffen. „Anger“ ist eine sanfte Ballade, die das Album mit der schwebenden Erkenntnis abschließt, nach der man doch eher versuchen sollte, sich auf das Su?ße als auf das Bittere im Leben zu fokussieren. Nun fähig, die Welt in mehr als nur Einsen und Nullen zu betrachten, hat Robot damit definitiv den Turing-Test bestanden.
    Format
    LP
    Release-Datum
    27.01.2017
     
  • cover

    ROCKET FREUDENTAL

    Mick/Jagger/Romy

    Kaputter Lo-fi Hip Hop, cooler als Mediengruppe Telecommander und Icke und>Er in ihren besten Momenten.
    Format
    7''
    Release-Datum
    26.05.2008
     
  • cover

    SCHLAGZEILN

    Der Complex

    Schlagzeiln sind vielseitiger als je zuvor, eine wilde, unkontrollierbare HipHop-Mischung aus abwechslungsreichen Beats, grandiosen Texten, Party und Politik, Alltäglichem und Tiefsinnigem. Verdammt tanzbar, mit coolen Samples und einer Menge Herz und Verstand. „Der Complex“ ist der perfekte Mix aus Fahrstuhl-Techno und Ostpunk: Pillen vs. Pogo, Sampler vs. Live-Instrumente, Reimbuch vs. Demo-Mob und verkopft vs. verkatert. Immer noch wütend, immer noch hungrig und dabei zynischer und sicherer. Zu Gast sind Sookee, Disco, Juliane Gabriel sowie Filou vom BerlinBoomOrchestra und vereinen Rap mit französischem Chanson, Ska und Elektro. 2007 machten Schlagzeiln mit ihrem Debut "Berliner Melange" auf sich aufmerksam, seitdem touren sie ununterbrochen durch die Clubs, Squats und AZ`s dieser Welt und spätestens mit "Der Complex" ist ihnen der große Wurf gelungen. Auf der Grundlage von HipHop wird viel experimentiert und ausprobiert, es darf alles und muss nichts. Die Beats sitzen perfekt, technisch hat sich die Band merklich weiterentwickelt und live gibt es die komplette Abrissparty. Antifas dancen neben HipHop-Kids, Deichkind-Fans neben Punks. Bei all dem wird nie die Message vergessen, Schlagzeiln sind direkt, engagiert und durchaus radikal, ohne dabei platt zu werden.
    Format
    LP
    Release-Datum
    20.01.2011
     
  • cover

    SECONDS

    Y

    originally released a a CD-Only on 5 RUE CHRISTINE, we are happy and proud having released this wonderful record on vinyl! The SECONDS are a threepiece-band from New York City, being on the forefront of the Neo-No-Wave/Post-Punk scene, along with bands like RADIO 4, LIARS or EX MODELS - and actually guitarist Zach is now in the EX MODELS as well, while drummer Brian is also a member of the YEAH YEAH YEAHS! Their incredibly tight and frenetic proto-punk, with buzzsaw-like guitars, a punching bass and pounding drums, reminds of the GANG OF FOUR, Richard Hell, DEVO and MINUTEMEN all put into a blender - and their cover-version of MADONNA's ''Burning Up'' is simply awesome!
    Format
    LP
    Release-Datum
    ---
    Format
    LP
    Release-Datum
    ---
     
  • cover

    SHOKEI

    Painkiller

    Innovativer Post-Hardcore und Screamo-Punk aus deutschen Landen führen seit Jahren ein ausgesprochenes Nischendasein. Daran werden auch Bands wie Shokei nichts ändern können, dazu ist ihre Musik viel zu durchdacht, zu funktionell, kurzum zu gut. Die 12" Painkiller aus dem Hause Altin Village & Mine Records zeigt fabelhaft, dass auch nur rund 11 Minuten verdammt lang sein können. Mehr Zeit brauchen Shokei aus dem bayerischen Bad Bocklet nicht, um sechs erfrischende Knüppler zwischen Blood Brothers und Urahnen wie Drive Like Jehu unters Volk zu bringen. Mit Math-Rock hat das aber eher wenig zu tun, dazu ist der Wille möglichst schnell auf den Punkt zu kommen bei den drei Jungs zu stark ausgeprägt. Sogesehen ist der Punk auch nicht fern, aber eine Genrediskussion ist bei diesem garstigen Gebräu sowieso mehr als Fehl am Platze. Trotz des knapp bemessenen zeitlichen Rahmens ist sogar noch Raum für feine Spielereien wie melodische Background-Gesänge im rhythmusbetonten "Shy People" oder waschechte Orgelklänge in "Art School Dodger".
    Format
    LP
    Release-Datum
    14.10.2008
    EAN
    EAN 4260016928088
     
  • cover

    SHOKEI / KIDS EXPLODE

    Split

    Ein wildes Traktorrennen der Gefühle, ein veritables Dreamteam das sich hier formiert hat: SHOKEI aus Würzburg und KIDS EXPLODE aus Freiburg haben sich nicht nur eine Bandfreundschaft reguliert, sondern gleich die Split aus dem Flaschenboden gestanzt. Hinter Vollfarbartwork auf aufwendigem Druck (bedruckte Innenhülle inkl.!) verbirgt sich eine explosive Post-Hardcore meets Punkrock meets Noiserock-Melange, frisch wie direkt vom Fass. SHOKEI haben wohl Unwound, Minutemen und Native Nod mit der Muttermilch aufgesogen, Komplexität trifft Genialität und Gespür für catchy Arrangements; Kids Explode 'nen Tick punkrockiger mit doppelten bis dreifachen Gesang/Geschrei und ner Note Level Plane, aber auch catchigerem Post-Punk im Abgang, Mitklatschen inklusive.
    Format
    CD
    Release-Datum
    10.04.2009
    EAN
    EAN 4260016928224
     
  • cover

    SHOKEI / THE FALCON FIVE

    Split

    Neue Split Single der zwei duften, deutschen Semi-Helden. Falcon Five bringen eine schnelle Nummer die ihren Post-Art-Punk mit mehr melodischen Versatzstücken erweitert. Shokei toben sich in der gewohnt, vertrackten Mischung aus Hardcore und Partybeats aus. Beides gute Nummern, die Kidz werdens lieben!
    Format
    7''
    Release-Datum
    25.01.2010
     
  • cover

    SHOKEI | THE FALCON FIVE | KIDS EXPLODE | PETETHEPIRATESQUID

    4 Way Split

    Schöne Idee, vier der smartesten deutschen Bands auf einer LP zu vereinen. Sie kennen und lieben sich untereinander, und diesen Geist spürt man auf jeder Rille, frisch und charmant kommt´s rüber, dazu verpackt in ein gigantisch-gewaltig-sweetes Vollfarbklappcover-Artwork von uns Kristof. Falcon Five mit dem gewohnt mitreißendem dancy Stadionpostpunk, Kids Explode mit noch kürzeren, fetzigeren Songs, die Petes wie gewohnt Post-Emo auf den Punkt, und Shokei mit Noise meets Reggae-Dub Anleihen, die haben eh ne Schraube locker. Schöner gehts eigentlich nicht.Kommt im Klappcover!
    Format
    LP
    Release-Datum
    14.10.2008
    EAN
    EAN 4260016928071
     
  • cover

    SHOOTING SPIRES

    Selftitled

    BJ Warshaw, der Bassist und Sänger von Parts & Labour mit seinem Art-Pop Projekt! Sein Debüt hat wenig bis garnichts mit dem Noise-Punk seiner ''Hauptband'' zu tun, sondern ist inspiriert von Brian Eno oder den Boredoms. Hier kommen u.a. verschiedentliche Elektronika zum Einsatz (eigentlich gehört die Scheibe auch nicht in die Punkrubrik), die zusammen mit den Drums einen Soundteppich bilden, über den Warshaw dann seine Vocals legt. Eine kaum zu beschreibende Mischung, ich zitiere: ''Warshaw showcases his ability to harness drone, noise, tweaked electronics and singed circuits: the violent hum of Sunroof! juxtaposed against hooks catchy enough for fans of TV On The Radio''. Kommt mit Download-Coupon!
    Format
    LP [incl.DC]
    Release-Datum
    10.04.2009
    EAN
    EAN 4260016928026
     
  • 01. The end and the start
    02. Not counting trains
    cover

    SKIRT

    The end and the start

    Mit SKIRT's neuer Single THE END AND THE START haben wir es mit der hohen Schule unwiderstehlicher Popsongs, persönlichen Texten und ureigener Vergangenheit zu tun, verpackt in zwei leider viel zu schnell endende Tracks einer 7“. Bewahrt hat sie sich seit der Zeit die schöne Eigensinnigkeit ihres zarten Gesangs und des Instrumentariums. Minimal ist das musikalische Gerüst aus Gitarre und Stimme und lässt wieder Platz für Bläser, polyfone Loops und Off-Beat Drum Rhythmen. Skirt beschreibt ihr Soloprojekt selbst als: »Avant haunting indie-electro solo project enriched with polyphonic sounds and gently held-back vocals«
    Format
    7''
    Release-Datum
    20.10.2011