ProductDetails

  • cover

    MOVIE STAR JUNKIES

    A poison tree

    Das neue Scheibchen der italienischen Rock n Roll, Garage-Punk Fanatiker ist endlich am Start. War das Debüt schon gut, ist der Zweitling noch weitaus besser geworden. Alles klingt viel ausgereifter und wie aus einem Guss. Düstere Legenden der leidlichen Seite des Lebens werden erzählt und mit dunklen Twangs und Surfs untermalt. Klingt nach dem Lounge Quartett, Nick Cave, etwas Wave Pictures und den Dead Brothers - beste Refferenzen also.
    Format
    LP
    Release-Datum
    16.08.2013
     

Einsortiert unter

Mehr von »MOVIE STAR JUNKIES«

  • cover

    MOVIE STAR JUNKIES

    Son of The Dust

    [engl] ‘Son Of The Dust’ it's maybe Movie Star Junkies most acclaimed record. The sound is pretty far from the chaotic vehemence of their early works, it has more in common with the intense, touching
 

Mehr vom Label »Voodoo Rhythm«

  • cover

    LIGHTNING BEAT-MAN & HE'S NO TALENT

    Wrestling Rock'n'Roll

    Das Re-Release des komplett vergriffenen Klassikers vom 1994 kommt um 3 Bonustracks ergänzt. Auf diesen Aufnahmen, teilweise noch unter dem Namen 'Taeb Zerfall'(!) in den Jahren 1985-1992 ein
  • cover

    MENIC

    Railroad blues anthology

    MENIC ist in Bosten Massachusetts geboren und Aufgewachsen und Lebt jetzt in Bern der Schweiz, ist In Bern so was wie eine Lokale Legende, spielte in fast jedem Winkel und Strasse der Stadt als Strass
  • cover

    MONSTERS, THE

    Masks

    THE MONSTERS wurden 1986 in Bern Gegründet und 1989 hatte man die LP 'MASKS' in 3 Tagen im Sedel , Schweinesound Studio eungespielt, und wurde Damals auf dem Berner Label 'record junkie r
  • cover

    DEAD BROTHERS

    5th Sin-Phonie

    „1998 in Genf hat das Ganze angefangen: Die Dead Brothers haben damals eine ganze Welle einer neuen Richtung eingeleitet: Sie vermischten Zigeunermusik mit Blues Rock’n’Roll und 30er Jahre Chica
  • cover

    PIERRE OMER`S SWING REVUE

    Swing Cremona

    In London geboren als Sohn eines indischen Vaters und einer Schweizer Mutter lebt Pierre Omer seit Teenagerjahren in Genf/ Schweiz. Er gilt als Mitbegründer der legendären The Dead Brothers (Voodoo
  • DEAD BROTHERS

    Black Moose

    Nach der Gründung 1989 und dem Kommerziellen Durchbruch mit 'WUNDERKAMMER' (2006) und der Neuerfindung ihres Seins (5th SIN-PHONIE) 2010 zusammen mit dem wohl Dunkelsten und Tödlichstem Stre
 
Zeige alles vom Label »Voodoo Rhythm«