ProductDetails

  • 01. pale face
    02. retina
    03. fools wanted, apply
    04. my track in dust
    cover

    FRESNEL

    Scenario

    "Die Lieder sind relativ vertrackt und abwechslungsreich, so dass man es hier mit einem sehr intelligenten Sound zu tun hat der irgendwo zwischen Noise (die schweren Gitarren) und Hardcore (die komplexen Rhythmen und Breaks) anzusiedeln ist. Schwere Gitarrenwände treffen auf gezielt platzierte Breaks und disharmonische Melodien und Riffmonster." Broken Violence Netzine
    Format
    MCD
    Release-Datum
    11.04.2003
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »Noise Appeal«

  • cover

    ITS EVERYONE ELSE

    Heaven Is An Empty Room

    Wenn schließlich zähe Beats und verzerrte Synths auf teils zornige, teils zerbrechliche Stimmen treffen, entsteht eine glaubhafte Symbiose aus Stärke und Verletzlichkeit und das Endprodukt ist ein
  • LIKE ELEPHANTS

    Oneironaut

    Nach der im Vorjahr erschienenen EP „Home“, veröffentlichen Like Elephants nun ihr erstes Album mit dem Titel „Oneironaut“. Von den synthetischen Klängen des Intros „Parasympathikus“ gel
  • cover

    STRIGGLES, THE

    s/t

    "An der Grenze zwischen Rock und Avantgarde lauern The Striggles. Die Grazer Combo hat auf ihren früheren Veröffentlichungen gezeigt, wie intellektuelle Rockmusik mit Cojones zu klingen hat. Auf sei
  • cover

    ONCE TASTED LIFE

    Fallow Fields Of Hope

    "Traurige Musik mit hörbaren Wurzeln im Punkrock, politische Gedanken und Assistenz von Violine und Frauenstimmen. Als großen Bruder haben sich OTL den kanadischen John K. Samsons ausgesucht." OX Fa
  • cover

    ASH MY LOVE

    Money

    Auf seinem Debutalbum gab sich das Wiener Duo ASH MY LOVE noch ein Stelldichein mit Robert Johnson im fahlen Mondlicht auf der Wegkreuzung. Am aktuellen Album „Money“ hat sich ihr renitenter Blues
  • cover

    FLOWERS IN CONCRETE / DIM PROSPECTS

    Split

    """Kann man denn so einfach alles vergessen? Kann man denn so einfach einen Schlussstrich zieh'n?"" ""Flowers In Concrete"" konnten das offensichtlich nicht. Die Hardcorepunk-Band, die in den 19
 
Zeige alles vom Label »Noise Appeal«