ProductDetails

  • 01. Yeanoh (Powe Handa Blingabe)
    02. Belle Wahalla
    03. Thank You Mama
    04. Titi Dem Too Service
    05. Don Don Mi Money
    06. Thogolingo Dembi Na
    07. You Wan Married?
    08. Geibai Gpanga Ne Gna
    09. Kondi Instrumental
    10. Without Money, No Family (Chief Boima Remix)
    11. Thogolobea (Lv Remix)
    12. Y’alimamy (Chief Boima Remix)
    cover

    KONDI BAND

    Salone

    Sorie Kondi ist etwa 50 Jahre alt, blind und stammt aus Sierra Leone, einem der ärmsten Länder der Welt. Er ist ein Virtuose auf dem landestypischen Instrument Kondi - einem mit Lamellen besetzten Holzbrett (Daumenklavier) -, dessen Bezeichnung er auch als Nachnamen trägt, und das er mit Gesang begleitet. The Kondi Band ist eine Kollaboration zwischen ihm und dem amerikanischen Produzenten und DJ Chief Boima, dessen Wurzeln ebenfalls in Sierra Leone liegen. Bis er Chief Boima traf, hatte Kondi in Freetown, der Hauptstadt Sierra Leones, bereits fünf Alben aufgenommen. Beider Zusammenarbeit kam zufällig zustande. Als Chief Boima einen YouTube-Clip von Kondi sah, war er überaus angetan von dessen rhythmischer Intensität. Er bot Kondi daraufhin an, einen Remix zu erstellen. Nachdem der Track die Charts der DJ-Playlisten im Sturm erobert hatte, entwickelte sich schnell eine Partnerschaft zwischen den beiden. Kondi reiste für einige Konzerte in die USA, nebenher arbeitete man an neuen Songs. Diese bilden die Basis ihres ersten gemeinsamen Albums "Salome", das mit einer Mischung aus Techno und traditioneller afrikanischer Musik eine Brücke zwischen Tradition und Moderne schlägt. Hinzu kommen kompromisslose Texte über den zermürbenden Alltag in Sierra Leone.
    Format
    DoLP
    Release-Datum
    02.06.2017
    EAN
    EAN 0730003313417
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »Strut«

  • cover

    SUN RA

    Singles 1952-1961

    [engl] Strut present the definitive collection of singles released by Sun Ra across his illustrious career, spanning 1952 to 1991. Released prolifically during the 1950s and more sporadically thereafter, pri
  • cover

    V/A

    NEXT STOP SOWETO 4

    Die Compilationserie "Next Stop Soweto" geht in die vierte Runde. Zulu Rock, Afro-Disco und Mbaqanga aus den Jahren 1975 bis 1985 stehen diesmal auf dem Spielplan. Dazu begaben sich die Macher von Str
  • cover

    V/A

    Deutsche Elektronische Musik. Experimental German Rock And Electronic Musik 1972-83 Vol. 1B

    Die "Wiederentdeckung" von Krautrock dauert mittlerweile länger als dessen Produktionszeit. Seit Julian Copes literarischem Reiseführer über die "Great Kosmische Music" (1995) erleben die experimen
  • cover

    BEGINNING OF THE END,THE

    Beginning Of The End

    Gleich mit ihrem Debütalbum "Funky Nassau" feierte das von den Bahamas stammende Trio Beginning Of The End, bestehend aus den Brüdern Ray, Leroy und Frank Munnings, 1971 einen sensationellen Erfolg:
  • cover

    MIRIAM MAKEBA

    Pata Pata

    [engl] Strut presents an all-time classic of South African music, the definitive remastered edition of Miriam Makeba's 'Pata Pata', her first album recorded for Reprise in 1966. The album marked
  • cover

    V/A

    Ote Maloya 1975-1986

    Die Kompilation "Oté Maloya" setzt die 2016 ebenfalls von Strut herausgebrachte Zusammenstellung "Soul Sok Séga" fort. Denn Maloya und Séga sind beides Genres, die auf Mauritius und La Réunion im
 
Zeige alles vom Label »Strut«