ProductDetails

  • cover

    COLUMBIAN NECKTIES

    Takeaway

    Die Befürchtungen, daß die Columbian Neckties den Weggang von Bassist Simon und Schlagzeuger Slambert nicht verkraften könnten, haben sich ja spätestens seit den letzten beiden Touren der sympathischen Dänen als völlig haltlos erwiesen. Die neue Rhythmustruppe Thies und Anders powert ebenso gnadenlos nach vorne und die Qualitäten von Sänger Jeppe und Gitarrist Henrik dürften sowieso hinlänglich bekannt sein! "Takeaway" ist nun der dritte Longplayer und damit stehen die Vier vor der schwierigen Aufgabe sich mit den beiden großartigen Vorgängern "Abrance!" und "Why change your moves" messen zu müssen. Was ihnen aber zum Glück mühelos gelingt!! Von Verschnaufpausen, Auszeiten oder gar noch schlimmer - "musikalischer Reife" - ist hier nichts zu spüren. Stattdessen wird wieder vom ersten Ton an Vollgas gegeben - die Ein Mann Gitarren Armee Henrik feuert die Riffsalven in altbekannt genialer Manier aus den Boxen, dazu singt Jeppe wie besessen von seinen persönlichen Obsessionen und die beiden Bass / Schlagzeug Frischlinge treiben den Sound wie gesagt gnadenlos voran. Mir fällt spontan keine Band ein, die wirklich dermaßen konsequent IMMER 100% Power gibt und dabei trotzdem noch über erstklassige Songs mit enormen Hitpotential verfügt. Wie ein Amalgam aus den besten Elementen der Saints, New Bomb Turks, Dictators, Devil Dogs, und Nervous Eaters - dabei aber immer völlig eigenständig, großartig und genial!
    Format
    CD
    Release-Datum
    ---
    Format
    LP 180gr
    Release-Datum
    ---
     

Einsortiert unter

Mehr von »COLUMBIAN NECKTIES«

  • cover

    COLUMBIAN NECKTIES

    Abrance

  • cover

    COLUMBIAN NECKTIES

    Abrance!

    Columbian Neckties kicked off in 1999 after Shake Appeal called it quits. Henrik and Simon teamed up with new singer, Jeppe and new drummer, Slamboy. Determined to put the ''Punk'' bac
  • cover

    COLUMBIAN NECKTIES

    Getting Mad

  • COLUMBIAN NECKTIES

    It's all gone

    Die Faszination alter Garagenpunkplatten besteht in ihren unbändigen Willen zur Rohheit, zum „Fansein“ und zum Rotz in der Musik. Der Wunsch den Diamanten nicht zu schleifen, sondern zu zerschmet
  • cover

    COLUMBIAN NECKTIES

    Why change your moves?

    Yes!! Die neue Columbian Neckties ist mal wieder ein Killer! Direkt der Opener (gleichzeitig das Titelstück) rast über einen hinweg wie ein Hochgeschwindigkeitszug im Tiefflug. Der Sound ist gegenü
  • cover

    COLUMBIAN NECKTIES

    Yes Ma´am

    Machen wir es uns einfach: die Columbian Neckties sind die Band, mit der ich als Label am meisten erlebt habe, zudem sind sie eine der wenigen Garagenpunkbands, die sowohl Tim Warren (Crypt), Alfred B
 

Mehr vom Label »Sounds of Subterrania«

  • cover

    LISTENER

    Time Is A Machine

    [engl] Re-Press Third studio album from US three piece, Listener. As with their previous two records, Time Is A Machine marks a definite shift in Listener's sound, particularly evident with the introduc
  • cover

    FRANKIE STUBBS

    s/t

  • DIE! DIE! DIE!

    S.W.I.M.

    Stellt Euch vor ihr steht auf dem Golfplatz und habt ein Eagle und elf Hole-in-one, dreht Euch dann um, zahlt die Runde, setzt Euch in euer altes Auto und fahrt davon. Genauso fühlt sich „S.W.I.M.
  • cover

    V/A

    Instant assholes just add beer

  • MELNYK, LUBOMYR

    Concert-Requiem / -Islands-

    [engl] Limited All Analog Remastering Recording This is one my most beloved albums ... it always reminds me of the horror that occurred in my homeland, Ukraine, in 1933. And I am always thankful when I hea
  • cover

    V/A

    Instant assholes smokin the rock

 
Zeige alles vom Label »Sounds of Subterrania«